Estudiantes verliert das Final-Hinspiel

Nach zuletzt 45. Spielen ohne Niederlage vor heimischem Publikum (zwölf davon in dieser Saison) setzte es für Estudiantes de La Plata ein 0:1 zu einem denkbar ungüstigen Zeitpunkt.

Ausgerechnet im Finale der Copa Sudamericana riss die Serie der Rot-Weißen. Das Tor des Tages erzielte das brasilianische Supertalent Alex in der 34. Minute vom Elfmeterpunkt. Zuvor hatte Desábato den flinken Nilmar im Strafraum zu Fall gebracht.

Dabei hatte es gut angefangen für den Pincha, in den ersten zwanzig Minuten setzte man das Team aus Porto Alegre unter Druck und provozierte so den Platzverweis von Routinier Guiñazú nach 25. Minuten. Die Brasilianer zeigten sich aber wenig beeindruckt und spielten in Unterzahl plötzlich frecher und mit Zug nach vorne. Die behäbig wirkende Estudiantes-Defensive hatte immer wieder Probleme mit dem schnellen Nilmar und auch Matías Sánchez konnte D`Alessandro nicht in seinem Spiel stören. Mit starker Übersicht und überragender Ballkontrolle war der Argentinier die Schaltstelle im Spiel von Inter. Nach dem Spiel wurde El Cabezón von der Presse zum Spieler des Spiels gewählt.

Am nächsten Mittwoch muss Estudiantes nun in Porto Alegre gewinnen. Eine schwierige Aufgabe für das Team von Leo Astrada, Kapitän Juan Sebastián Verón ist allerdings zuversichtlich: “Inter hat verdient gewonnen, aber die Serie ist offen”. Ein Sieg mit der Minimaldifferenz würde Estudiantes für die Verlängerung reichen, die Auswärtstorregel wird im Copa Sudamericana Finale ausgesetzt.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s