Trezeguet wird Millionario

Der französische Stürmer David Trezeguet (34) unterschreibt bei River Plate einen Zweieinhalb-Jahresvertrag. Für den in Buenos Aires aufgewachsenen Trezeguet erfüllt sich ein Jugendtraum, einmal für das große River, den Millionarios, aufzulaufen.

Mit 17 Jahren debütierte Trezeguet in der Primera Division bei CA Platense, einem kleinen Klub im Norden von Buenos Aires. Ein Jahr später kehrte Trezeguet in sein Geburtsland Frankreich zurück. Danach ging die Karriereleiter steil nach oben: U19 Europameister, zweifacher französischer Meister mit dem AS Monaco, Weltmeister, Europameister. Auf dem Höhepunkt seines Schaffens angelangt, wechselte Trezegol, wie er mittlerweile aufgrund seiner Torgefährlichkeit gerufen wurde, für 22 Millionen Euro in die Seria A zu Juventus Turin. Mit den Bianconeri feierte Trezegol vier italienische Meisterschaften – wegen eines Manipulationsskandals wurden die Titel aus 2005 und 2006 aberkannt und Juventus musste zudem zwangsabsteigen. Trezeguet blieb trotz lukrativer Angebote aus dem Ausland der alten Dame treu und steuerte 16 Tore zum direkten Wiederaufstieg bei. Nach zehn Jahren und 138 Toren (bei 245 Spielen) hatte der alternde Torjäger bei Juve ausgedient. Ein einjähriges Intermezzo beim damaligen spanischen Aufsteiger Hércules Alicante, folgte ein noch kürzeres Gastspiel in Abu Dhabi beim Klub Baniyas SC.

Nächster Halt: “Mi Buenos Aires querido”

Trezeguet kehrt nach 16 Jahren wieder in die argentinische Hauptstadt zurück und könnte, falls von Verletzungen verschont, die entscheidende Figur bei Rivers Aufstiegsmission sein. Beim Tabellenzweiten der Nacional B (zweite argentinische Liga) läuft es noch nicht ganz nach Plan, der sicher geglaubte Wiederaufstieg ist bisher alles andere als ein Selbstläufer. Mit Fernando Cavenaghi und Chori Dominguez verfügt River zwar über einen spielstarken Angriff, ein echter Knipser Marke Trezegol würde dem Rekordmeister jedoch gut tun. Man darf gespannt sein. Zwar hat der Franzose noch nicht unterschrieben, doch die Vertragsverhandlungen scheinen nur noch Formsache zu sein. Mit Trezeguet würde nach Mauro Camoranesi (Lanús) der nächste Weltstar ins fußballverrückte Argentinien zurückkehren.

Andreas Geipel

About these ads

8 Antworten zu “Trezeguet wird Millionario

  1. Scheiss Millionarios !!!!!

    Ya llega el domingo, agarro la bandera
    me voy a ver a Quilmes
    no importa donde sea………………..

    Aguante Quilmes, carajo

  2. jawohlllllllllllllll Scheiss Millionarios !!!!!

  3. Erstes Interview mit Trezeguet über seinen Wechsel zu River Plate:

  4. Klasse! Trezeguet wird mit Sicherheit dazu beitragen die Abschlußschwäche der Millonarios zu beheben, denn spielerisch ist River ja immer haushoch jedem Gegner überlegen, nur will der Ball nicht immer in das gegnerische Tor, wie dem surrealen und grotesken Spiel gegen die Boca Unidos, wo River gefühlte 98% Ballbesitz und 10 klare Torchancen hatte und in der letzten Minute das 0:1 schlucken mußte. Trezeguet wird bei den Fans und dem gesamten Club eine neue Begeisterung entfachen und dem Aufstieg dürfte nun nichts mehr im Wege stehen. :D

  5. André das denkst du aber auch nur hier in buenos aires sagen die leute was anderes………….warum kommt er denn wohl………….river kurz vor der pleite aber denn holen…………….ne ne ne

  6. Ich weiss von meinem Herzblutverein ( sachsen leipzig, 2011 gestorben), das solche geschichten voll nach hinten losgehen können. Mich regt es immens auf, wenn nicht wirtschaftlich gehandelt wird. Doch müssen wir dazusagen, so ist Argentinien. Irgendwie wird das schon, dann holen wir David und steigen auf, es kommt dadurch mehr Geld rein und alles ist gut. Ich habe nicht geglaubt das River absteigt, jetzt glaub ich nicht, das Sie pleite gehen. ;-)

    Was aber erstmal wichtiger ist, das Boca seinen Titel verteidigt.

  7. Ok, ein paar Groschen wird er bei River wohl verdienen, aber ich denke nicht, daß es ihm nur auf das Geld ankommt, sondern daß er seine letzten Jahre unbedingt bei seinem Herzensklub ausklingen lassen möchte. Würde es ihm nur um die Kohle gehen, dann wäre er wohl bei Baniyas SC in Abu Dhabi geblieben.

  8. Pingback: Der erste Superclásico nach River Plates Abstieg | Fußball auf Argentinisch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s