Ein Blog stellt sich vor…

Am 9.10.2008 geht Argifútbol an den Start. Hier stellen wir uns vor.

„Vamos a la cancha?“,

Das ist die Frage, die man mindestens einmal pro Woche von jedem Argentinier hört. Die „Cancha“, der Platz, das Feld, das Stadion, genauso argentinisch wie Mate und Chorripan. Es ist nicht leicht, den argentinischen Fußball zu verstehen, ohne ihn wenigstens einmal selbst miterlebt zu haben, und auch nach eineinhalb Jahren in Argentinien gibt er mir immer noch Rätsel auf: Kurios, faszinierend, abschreckend, himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt, geliebt und verhasst. Der argentinische Fußball ist Spiegel seiner Gesellschaft, gespickt mit Persönlichkeiten, Hoffnung und Leid, Korruption, Kriminalität, Gewalt, Talent, Fleiß, wunderbaren Geschichten und Annekdoten und dabei immer einem gesunden Hang zum Pathos.

Wenig dringt von alldem über den Ozean nach Europa. Natürlich, jeder, den Fußball ein wenig interessiert, wird schon mal von den Boca Juniors gehört haben, dem legendären Maradona-Club, und auch River Plate und Superclásico kennt man vielleicht noch, aber wer wusste, dass el diez, wie man Maradona hierzulande nennt, in Wirklichkeit bei den Argentinos Juniors großgeworden ist? Wer weiß, wer Favorit ist, wenn die Newells Old Boys nach Mendoza zu Godoy Cruz reisen müssen? Argifutbol bringt die Primera Division nach Europa, stellt die Mannschaften und ihre Hinchadas (Fangruppierungen) vor, spricht über die neuesten Talente, bevor Hoeneß & Co ihre Fühler ausstrecken, zeigt Fotostrecken und Reportagen von Stadien, Fans und Spielern.

Wie überall, ist auch in Argentinien die Nationalmannschaft verhasst und vergöttert. Die zickige Tochter, die man trotz allem Ärger, doch irgendwie lieb haben muss. 40 Millionen Nationaltrainer hat Argentinien, und Geduld ist keine ihrer großen Stärken. Steckt die Selección einmal in der Krise, sollen schnell Köpfe rollen, und auch die “verwöhnten Millionäre”, die Pesos längst gegen Euros eingetauscht haben und bei großen europäischen Clubs spielen, bleiben nur selten von Volkes Zorn verschont.

Auch mit der Albiceleste wird sich dieser Blog beschäftigen, Stimmungen einfangen, Nominierungen besprechen und die Spieler vorstellen, die nicht aus den großen europäischen Ligen bekannt sind.
Argifutbol möchte in erster Linie über das Tagesgeschäft im argentinischen Fußball berichten und so die europäischen Fans mit guter Information aus erster Hand versorgen.
Neben News zu Spieltag und Aktualität, widmet sich Argifutbol  auch der Subkultur Fußball, mit seinen fanatischen Anhängern, Folklore, Hintergründen, Rivalitäten, Korruption und Kriminalität.

Der argentinische Fußball mit all seinen Facetten ist es wert, dass über ihn geredet wird, und dem wird in diesem Blog ausgiebig Rechnung getragen. Dabei hoffen wir natürlich auf rege Beteiligung von euch, Kommentare, Anregungen, Kritik und Fragen sind erwünscht und gefordert! Hablemos sobre fútbol („Sprechen wir über Fußball“) heißt eines der zahlreichen täglichen Sportprogramme im argentinischen Fernsehen und das haben wir vor. Vamos a la cancha!

E.L

Advertisements

8 Antworten zu “Ein Blog stellt sich vor…

  1. Hola Etienne,

    wow – ein Super-Projekt! Freut mich richtig, dass sich jemand die Mühe gemacht hat einen Blog ins Leben zu rufen über den argentinischen Fußball.

    Ich halte mich auch gerade in Argentinien auf und „vamos a la cancha“ ist mir mehr als ein Begriff…. und was wäre un partido sin chorripan 😉

    Also mach(t) bloß weiter so und vllt. sieht man sich ja mal bei einem Spiel…. -)

    Saludos
    Steff

  2. Hallo!

    Ich bin der Autor eines Fußballblogs («15 Uhr Taktikbesprechung») und bin vor ein paar Tagen auf euer Blog gestoßen. Sehr interessant, das Teil! 😀

    Kann ich mit euch ein Interview führen? (Am besten per E-Mail melden, wenn ihr Interesse habt…)

    Ciao,
    Max

  3. * Spitze *

    Lieber Gruß an Etienne.

  4. Hallo Etienne,
    ich bin gerade eher per Zufall auf diese Seite gestoßen.
    Das sage ich deswegen, weil ich in Zukunft regelmäßig hier reinschneien werde. Es gibt nämlich vergleichsweise wenig gute Seiten zu diesem Thema. Vom südamerikanischen Fußball bekommt man hier recht wenig mit, aber wem sag ich das?
    Euer Vorhaben klingt interessant und ich bin gespannt bald von euch zu lesen und meinen durch den atlantischen Ozean begrenzten Horizont erweitern zu lassen, vor allem über das was hinter den Kulissen passiert.
    Viel Spaß und Erfolg mit eurer Idee.

    Viele Grüße aus einer Stadt mit zu vielen Ascheplätzen und zu wenig Rasen. Henry

  5. Na wenn da mal nicht endlich die Marktlücke geschlossen wird durch diese Site.Hoffe,sie expandiert durch viele Länder.Wie wärs mit nem Besucher-Counter?
    Etienne,säh mal ein bisschen mehr Rasensamen.
    Weg mit der Asche,oder Rauchen aufhören,hehe.
    Macht weiter so.
    Viel Erfolg und Gesundheit

  6. SUPER! Endlich mal Infos über den argentinischen Fußball. Wundere mich schon seit einiger Zeit über die Ergebnisse von River und bisher war fast nichts zu finden… Jetzt habe ich immerhin ein paar Zeilen darüber gefunden. Schreib bitte noch mehr darüber, was ist los?
    News von Boca und den anderen Vereinen zu finden ist auch schwer. Danke für diesen Blog, werde auf jeden Fall regelmäßig reinschauen. Mario

  7. Hugo von Bwin ^^

    Joa schöne wäre vom Autor, wenn er auch mal Spieltage Tippen würde 😉 und zwar jeweils mit Begründung 😉 ZUm Final der copa war das doch schon mal sehr gut -.-

  8. Hi Etienne,
    Habe den Blog vor kurzem gefunden und bin sofort Stammlesergewordden! Super Blog, kann mich da nur anschliessen, es ist richtig schwer gute aktuelle Infos aus Südamerika zu kriegen. Bitte weitermachen.

    best regards

    Kai

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s