Viermal Fußball am Samstag: Die Vorschau

Vier Spiele stehen am Samstag in der argentinischen Meisterschaft auf dem Programm. Unter anderem tritt Tabellenführer San Lorenzo zuhause gegen das Überraschungsteam San Martin de Tucúman an. Der drittplatzierte Tigre trifft im Spitzenspiel zuhause auf Lanús, Arsenal de Sarandi empfängt Vélez Sarsfield, und Independiente muss im ersten Spiel vom alten neuen Trainer Pepe Santoro die unangenehme Reise nach Santa Fe antreten.

Wieder Chef bei Independiente - Pepe Santoro

Wieder Chef bei Independiente - Pepe Santoro

Colón-Independiente 21:10 (MEZ)

Es wird schwer für Independiente, drei Punkte aus Santa Fe zu entführen. Am letzten Spieltag verlor man mit 0:1 gegen den damaligen Tabellenletzten Huracán, Grund genug für Trainer Borghi, seine Koffer zu packen. Nun schwingt König Pepe Santoro wieder das Zepter über Avellaneda. Bereits zweimal holte die frühere Torwartlegende für Independiente die Kohlen aus dem Feuer. Als er im vergangenen Jahr das Team von Pedro Troglio übernahm, gelang nach einem desolaten Saisonstart sogar noch die Qualifikation für die Copa Sudamericana. Aber Santoro gab an Borghi ab, zu hoch war ihm das Risiko, dass der Cheftrainer-Posten seinen Ruf als Legende der Rojo zerstören könnte. Jorge Burrchuga lässt grüßen. Nun traut sich Pepe und Independiente schöpft wieder Hoffnung.

S.Lorenzo-S. Martín 23:20 (MEZ)

San Lorenzo überzeugte zuletzt sowohl durch starken Kombinationsfußball, als auch durch überragende

Romeo schoss San Lorenzo zum Sieg im Spitzenspiel

Romeo schoss San Lorenzo zum Sieg im Spitzenspiel

Defensive. Mit Bergessio, Barrientos, Ledesma und Orion hat man vier Spieler in den eigenen Reihen, die in den Spielen gegen Uruguay und Chile für die Selección nominiert waren. Eine Marke, auf die in Argentinien sonst höchstens Boca kommt. Hinzu kommt Santiago Solari, der nach Jahren im Ausland wieder nach Argentinien zurückgekehrt ist. Auch drei alte Bekannte aus der Fußballbundesliga sind für die rot-blauen aktiv: Diego Placente, Bernardo Romeo und El Rayo Menseguez halten San Lorenzo derzeit souverän auf Meisterschaftskurs.

Der Gegner aus Tucúman ist das Überraschungsteam der Apertura 2008. Der Aufsteiger konnte in heimischen Gefilden unter anderem River Plate schlagen. Mit 13 Punkten steht El Santo Tucumano derzeit auf dem 8. Platz, trotzdem scheint ein Punktgewinn gegen die Mannschaft der Stunde aus San Lorenzo eher unwahrscheinlich.

Tigre-Lanús 23:45 (MEZ)

Mit Tigre und Lanús treffen die beiden Mannschaften aufeinander, die in der Apertura 2007 überraschend den Titelgewinn unter sich ausmachten. Am Ende behielt Lanús knapp die Nase vorne. Auch dieses Jahr sind beide Mannschaften wieder ganz oben mit dabei: Tigre liegt punktgleich mit den Newells Old Boys auf Rang zwei, El Granate folgt mit zwei Zählern abstand. Beide Mannschaften brauchen den Sieg, um San Lorenzo auf den Versen zu bleiben. Aus den letzten drei Spielen konnte Lanús sieben Punkte holen, Tigre konnte sich sechs Zähler sichern. Drei davon dank einem überragenden 3:2 Erfolg in der Bombonera. Beide Mannschaften versprechen ein temporeiches Spiel mit vielen Toren: die Nummer eins der Torjägerliste Pepe Sand steht in Diensten von Lanús, während die Nummer zwei Martin Morel in Tigre spielt.

Arsenals Sturmduo El Colorado Sava und Papu Gomez

Arsenals Sturmduo: El Colorado Sava und Alejandro El Papu Gómez

Arsenal-Vélez 2:10 (MEZ)

Vélez Sarsfield war bis zum vergangenen Spieltag noch der schärfste Verfolger von Spitzenreiter San Lorenzo. Im direkten Duell hatte man die Chance, bis auf einen Punkt an El Cuervo heranzukommen, jedoch verlor man vor heimischem Publikum mit 0-1: Bernardo Romeo gelang drei Minuten vor Ende der einzige Treffer der Partie. Nun ist Vélez 7 Punkte vom ersten Platz entfernt, und man darf gespannt sein, wie das Team von Trainer Hugo Tocalli die Niederlage gegen San Lorenzo verkraftet hat. Arsenal de Sarandi spielt eine mittelmäßige Saison, der Gewinner der letzten Copa Sudamericana steht mit 13 Punkten auf dem neunten Rang. Nach einem verkorksten Saisonstart gelang es dem Team aus Avellaneda sechs Punkte, aus den letzten drei Spielen zu holen. Die beiden letzten Begegnungen vor heimischer Kulisse gewann man jeweils mit 3:2.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s