Schock für Independiente: Leandro Gioda mit Kreuzbandriss

Nachdem sich der Innenverteidiger des Clubs aus Avellaneda vor knapp einem Jahr das Kreuzband im rechten Knie riss, zog er sich nun im Spiel gegen Colón die gleiche Verletzung im linken Knie zu.

Gegen Colón „umgeknickt“

Nach dem 2:1 Sieg in Santa Fe und dem Einstand nach Maß für den neuen alten Trainer Pepe Santoro war man bei Independiente froh, endlich mal wieder etwas zu feiern zu haben, doch die Freude wärte nicht lange: Am Montag bestätigte sich die dunkle Vorahnung der medizinischen Abteilung der Rojos: Leandro Gioda wird sich zum zweiten Mal in einem Jahr von einem Kreuzbandriss erholen müssen. Im Spiel gegen Colón de Santa Fe war er im Zweikampf mit Rubén Ramírez mit dem rechten Bein hängengeblieben und daraufhin mit dem linken eingeknickt. Gioda musste ausgewechselt werden, dachte aber zuerst nur an eine „Vorsichtsmaßnahme“.

Gioda wurde zuletzt mit der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht. Angeblich sollen Scouts der Badener in Argentinien gewesen sein, um den Abwehrspieler zu beobachten.

Chance für Caracoche

Nun wird Santoro mindestens fünf Monate auf einen seiner Schlüsselspieler verzichten müssen. Für Gioda wird nun der 20jährige Juan Caracoche in die Stammformation rücken. Sein Debüt hatte Caracoche am 12.April 2008 gegen Olimpo beim 3:1 Sieg in Bahia Blanca gemacht. Trainer damals: Pepe Santoro.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s