Vier Fäuste für ein Hallelujah…

Mit Boca, River, Estudiantes und Argentinos Juniors stehen dieses Jahr vier argentinische Mannschaften im Viertelfinale der Copa Nissan Sudamericana. Nachdem Estudiantes gestern zuhause mit 2:0 gegen Botafogo gewinnen konnte, wollen heute die restlichen Teams nachziehen.


River Plate – Chivas 23 Uhr (MEZ)

Nach der peinlichen Superclásico Niederlage gegen zehn Mann im eigenen Stadion und dem geteilten letzten Platz in der Meisterschaft setzen Fans, Mannschaft und Trainer nun alle Hoffnungen in die Copa Sudamericana.

Nach dem Spiel gegen Boca hatte Simeone angekündigt, die erste Elf gehörig umzukrempeln: „Es spielen die, die die Situation verstehen“, meinte El Cholo nach dem Spiel. Schließlich sind es dann doch nur zwei Wechsel: der Uruguayo Sebastian Abreu (nur für die Spiele der Sudamericana von Beitar Jerusalem ausgeliehen) kommt für Salcedo ins Spiel, und Ponzio ersetzt Ahumada. Ansonsten alles wie gehabt, mit einem 4-3-1-2 wird man versuchen, gegen Chivas den wichtigen Heimsieg zu holen. Zu hoffen bleibt für River, dass die Schlüsselspieler Buonanotte und Falcao endlich wieder zu alter Form finden. Spielen die beiden in Normalform, hat River eine der stärksten Offensiven in Argentinien, doch davon ist man derzeit weit entfernt.

Chivas kommt mit einem 3-5-2 System ins Monumental. Der populärste Club Mexikos ist ein Team, das durch schnelle Kurzpässe versucht, zum Erfolg zu kommen. Der Star des Teams ist sein Kapitän Ramón Morales: der 33jährige Linksfuß ist zwar nur 1,68 m groß, aber mit einem starken linken Fuß ausgestattet und ausgesprochen dribbelstark.

Inter – Boca Juniors 2 Uhr (MEZ)

Mit einer vermeintlichen B-Elf geht Boca heute gegen den Sporting Club Internacional aus Porto Alegre ins Spiel. Außer Torhüter Javier García steht kein einziger Spieler der Startelf aus dem Superclásico gegen Inter auf dem Spielfeld. Carlos Ischia lässt sein Team in einem defensiven 5-3-1-1 auflaufen, in dem Gracián Riquelme hinter den Spitzen ersetzt. Im Sturm kommt Luciano Figueroa zu seinem Debüt. Der ehemalige Nationalspieler kam vor eineinhalb Wochen auf Leihbasis von Genoa zu den Boca Juniors und streift sich heute zum ersten Mal das blau-gelbe Trikot über. Dass die zweite Garde Bocas nicht zu unterschätzen ist, haben die jungen Wilden im Duell mit Quito gezeigt: zuerst bezwang man den Sieger der Copa Libertadores in der Bombonera mit 4:0 und konnte anschließend in der Höhe von Quito ein 1:1 erreichen.

Bei Inter treffen die Boca Juniors heute auf einen alten Bekannten: El Cabezón Andrés D`Alessandro war vor der Saison von San Lorenzo nach Porto Alegre gewechselt. Im 4-3-1-2 System von Trainer Tite spielt D`Alessandro hinter den Spitzen Nilmar und Alex. Auch den Namen Nilmar kennt man in Europa noch: der 24jährige war 2004 für 5,75 Millionen Euro von Internacional nach Lyon gewechselt. Mit vier Toren in neun Spielen in der Champions League hatte der Brasilianer zwar einen guten Start in Frankreich, konnte sich aber nie richtig durchsetzen und wechselte schließlich 2005 zu Corinthians, wo er in 55 Spielen 33 Mal traf und mit Corinthians den Titel holte. 2007 wechselte Nilmar zurück zum Sporting Club Internacional.

Palmeiras – Argentinos Juniors (2 Uhr MEZ)

Der vierte argentinische Vertreter ist die Überraschungsmannschaft Argentinos Juniors. Das kleine Team aus der Paternal in Buenos Aires konnte sich in der letzten Runde gegen San Luis aus Mexiko durchsetzen. Gegen Palmeiras geht das Team von Gorosito trotzdem als klarer Außenseiter ins Spiel. Trotzdem wird El Bicho sich in Brasilien nicht verstecken: mit 3-4-1-2 spielt man verhältnismäßig offensiv. Das Prunkstück der Mannschaft ist dann auch sein Sturm mit den beiden Jungstars Gabriel Hauche und Nicolás Pavlovich. In der Liga konnte Argentinos Juniors am Wochenende einen 2:0 Sieg über Huracán feiern, damit gab man die rote Laterne an River Plate und Rosario Central ab. In der Paternal ist man zuversichtlich für das Spiel gegen Palmeiras: „Wir sind super drauf, der Sieg gegen Huracán hat uns viel Druck genommen und bereit gemacht für das Spiel gegen Palmeiras“, so Mittelfeldspieler Franco Quiroga.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s