Viermal Fußball am Samstag

Am heutigen Samstag stehen vier Spiele des 11.Spieltags des Torneo Cablevisión Apertura auf dem Programm. Nach den Siegen von Lanús und San Martín de Tucúman trifft heute Vélez Sarsfield auf Colón de Santa Fe, die Newell´s Old Boys empfangen. Estudiantes de La Plata, Huracán spielt gegen Tigre, und Independiente versucht, im zweiten Spiel unter Pepe Santoro den zweiten Sieg einzufahren.

Veléz Sarsfield – Colón de Santa Fe

Das erste Spiel des Tages bestreiten um 20.10 Uhr Vélez Sarsfield und Colón de Santa Fe. Nachdem Vélez aus den letzten zwei Spielen nur einen Punkt holen konnte, will man heute unbedingt wieder einen Dreier einfahren. Bei einem Sieg würde der Tabellensechste zumindest kurzzeitig auf den dritten Rang vorrücken. Die ersten Elf der Fortín („Festung“) wird folgendermaßen aussehen: Montoya; Díaz, Cubero, Tobio, Uglessich; Papa, Cabrera, Somoza, Zapata; Martínez und Cristaldo (4-4-2). Vorne könnte Roberto Nanni zum Einsatz kommen, der von Crotone (Seria B Italiana) nach Liniers zurückgekehrt ist und in den letzten Wochen wehement von der Hinchada gefordert wurde.

Colón verlor sein letztes Spiel mit 1-2 gegen Independiente im heimischen Cementerio de los Elefantes („Elefantenfriedhof“) und wird gegen Veléz mit einigen Veränderungen auflaufen. Unter anderem werden Falcón, Oyola, Garcé (der nach einer Knieverletzung wieder ins Team zurückkehrt), Acosta und Alfredo Ramírez ins Team rücken. Candia, Goux, Prediger, Fuentes und Rubén Ramírez sind die restlichen Feldspieler. Die große Frage ist allerdings, wen El Turco Antonio Mohamed im Tor aufstellen wird. Während der Woche trainierte der eigentliche Ersatztorhüter Diego Pozo mit der Stammformation, das könnte für den zuletzt schwachen Sebastián Blázquez die Bank bedeuten.

Prognose: Es wird schwer für Colón bei Veléz zu Punkten, zwar ist El Fortín nicht in in Bestform, doch verlor man zuhause in dieser Saison bisher nur einmal. Nach einem guten Start in fremden Stadien verloren die Santafesinos die letzten beiden Auswärtsspiele bei San Lorenzo und Arsenal.

Favorit: Veléz 70%

Newell`s Old Boys – Estudiantes de La Plata (22.20 MEZ)

Newell`s steht überraschend auf der dritten Position in der Meisterschaft und empfängt nun um 22.20 Uhr (MEZ) Estudiantes de La Plata in Rosario.

Fernando Gamboa, Trainer der Lepra („Lebra“), muss dabei den gelbgesperrten Hernán Bernardello ersetzen, für ihn wird Ariel Zapata in die Mannschaft rücken. Ansonsten wird die erste Elf wohl wie folgt aussehen: Peratta; Aguilar, Schiavi, Insaurralde, Ré; Machín, Zapata, Vangioni, Leandro Torres; Diego Torres und Fabbiani.

Estudiantes konnte unter der Woche mit 2:0 gegen Botafogo gewinnen. Allerdings mußte man knapp 70 Minuten in Unterzahl gegen die Brasilianer spielen, das könnte Kraft gekostet haben. Torschützen waren Veron und Boselli. Genau diese Beiden werden heute gegen Newell`s geschont. Ohne die beiden wichtigsten Spieler der Offensive wird es schwer für El Pincha, Tore in Rosario zu erzielen. Sowieso tut sich Estudiantes ohne La Brujita Verón traditionell schwer. Nach überstandener Verletzung werden Rodrigo Braña und Chavo Desábato wieder dabei sein. Entscheiden muss sich Coach Leonardo Benítez zwischen Gastón Fernández und Leonardo Benítez. Spielt La Gata Fernández, wird er wohl hinter den Spitzen zum Einsatz kommen, während man mit Benítez ein klassischer 4-4-2 erwarten dürfte.

Prognose: Newell`s ist seit sieben Spielen ungeschlagen und zuhause eine Macht. In dieser Saison verlor man lediglich am zweiten Spieltag gegen Boca.

Bei Estudiantes ist viel von Verón abhängig, ohne seine ordnende Hand im Mittelfeld wird es schwer für das Team aus La Plata. Das mit Boselli auch der beste Torschütze fehlt, macht die Aufgabe beim Dritten der Meisterschaft nicht einfacher. Allerdings ist es immer schwer gegen Estudiantes zu punkten, die Mannschaft von Leonardo Astrada konnte ihre letzten drei Spiele gewinnen, allerdings mit Verón und Boselli.

Favorit: Newell`s 60%

Huracán – Tigre (22.40 MEZ)

Der Tabellenachtzente Huracán empfängt Tigre im Stadion der Argentinos Juniors. Beim Globo („Luftballon“) aus Parque Patricios könnte es sein, dass Gigli und Casartelli von Anfang an zum Einsatz kommen, ebenso González, der Castillo ersetzt.

Auf der Trainerbank wird erstmal Fatiga Russo assistieren, der Co-Trainer von Cappa, der ab November neuer Cheftrainer bei Huracán wird.

Tigre belegt in der Tabelle den zweiten Platz und konnte am letzten Spieltag überzeugend mit 3:0 gegen Lanús gewinnen. Gegen Huracán wird man eventuell auf den Ex-Villareal Spieler Rodolfo Arruabarrena verzichten, der mit Aduktorenproblemen zu kämpfen hat.

Prognose: Die Elf aus Tigre bleibt weiterhin die Überraschung der argentinischen Liga. Zum zweiten Mal seit dem Aufstieg vor eineinhalb Jahren spielen Los Matadores um die Meisterschaft mit. Tigre ist offensiv stark und durch die Verpflichtung Arruabarrenas steht man nun auch hinten sicherer. Mit Morel hat man außerdem den zweitbesten Torjäger der Liga im Team (acht Tore in zehn Spielen). Für Huracán wird es schwer, den Lauf der Rotblauen zu stoppen. El Globo ist derzeit in der Krise und durch die Schließung des eigenen Stadions auch noch des wichtigen Heimvorteils beraubt.

Tigre geht als Favorit ins Spiel.

Favorit: Tigre 60%

Independiente – Argentinos Juniors (1.10 MEZ)

Nach dem Überraschungssieg von Argentinos Juniors in Palmeiras am Mittwoch in der Copa Sudamericana trifft El Bicho um 1.10 Uhr MEZ auf Independiente.

Es ist möglich, dass Néstor Gorosito aufgrund der Doppelbelastung auf einige Spieler der Stammelf verzichten wird, genaueres wollte der Trainer dazu allerdings noch nicht bekanntgeben.

Independiente konnte nach der Wiederverpflichtung von Trainer Miguel Ángel Santoro am letzten Wochenende mit 2:1 bei Colón de Santa Fe gewinnen. Nun will El Rojo den Santoro-Effekt fortführen und auch im zweiten Spiel der ehemaligen Torhüter-Legende die drei Punkte einfahren. Santoro setzt auf ein klassisches 4-4-2, wie im Spiel gegen Colón. Wieder mit dabei ist Guillermo Rodríguez, der für fünf Spiele gesperrt war, nachdem er im Spiel gegen die Boca Juniors den Linienrichter gewürgt hatte.

Die letzte Woche brachte einen Schock für das Team aus Avellaneda: Innenverteidiger und Stütze des Teams Leandro Gioda riss sich gegen Colón das Kreuzband und wird für mindestens fünf Monate ausfallen. Für ihn wird Ledesma in die Innenverteidigung rücken.

Prognose: Independiente hat endlich seinen Wunschtrainer, und mit Pepe Santoro läuft es traditionell gut. Nun will man den schwachen Saisonstart vergessen machen und soviele Punkte wie möglich sammeln. Im ersten Spiel gelang gleich ein Sieg, und auch gegen Argentinos Juniors sehe ich Independiente als Favoriten. Die Mannschaft aus der Paternal ist in Gedanken bei der Copa Sudamericana, und bei einem kleinen Kader wie dem von Argentinos macht sich die Doppelbelastung irgendwann zwangsläufig bemerkbar. Ebenfalls für Independiente spricht die Auswärtsschwäche des Bichos: kein einziges Mal konnte man in dieser Saison in fremden Stadien gewinnen.

Favorit: Independiente 65%

Previews: José André Figueroa

Prognosen: Etienne Leue

Eine Antwort zu “Viermal Fußball am Samstag

  1. Sebastián Macías

    Sehr gutes Blog, aber es hätte etwas mehr Werbung und Grafik Design. Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s