Klaus und José sprechen über Fußball: „Sand? Der macht Tore“

Klaus studiert BWL in München, viertes Semester. Derzeit ist Klausi aber nicht in München, sondern in Buenos Aires – Austausch. Weil man da ja gut Party machen kann und ein Euro vier Pesos sind, außerdem sind die Frauen auch sahne. Für Fußball bleibt zwischen rosa Polohemd, Housemusik und Modedroge für Klaus keine Zeit. Gut, dass sein argentinischer Mitbewohner José ein echter Fanatiker ist. Glühender Verehrer von Platense aus der Nacional B und von Fußball überhaupt. Damit Klaus am nächsten Tag in der Uni aber trotzdem mitreden kann, kommt er jeden Sonntag kurz vorm In-Die-Heia-Gehen zu José ins Zimmer, um sich kurz „briefen“ zu lassen. José ging das anfangs ziemlich auf den Keks, doch mittlerweile hat er sich dran gewöhnt und steht bereitwillig Rede und Antwort…

Wie liefs denn so am 11. Spieltag?

Viele Überraschungen: Veléz verliert zuhause gegen Colón, Argentinos holt einen Punkt bei Independiente, und Racing gewinnt gegen den Tabellenführer San Lorenzo.

Racing?! Sind das nicht die…

Genau die: letztes Jahr fast abgestiegen, in der Promoción gegen Belgrano de Cordoba gewonnen und jetzt auf einmal mit anständigem Fußball. Heute dann sogar gegen El Cuervo gewonnen, die hatten zum letzten Mal am ersten Spieltag verloren, damals gegen Tigre.

Tigre, sind die gut?

Ja, ziemlich. Zweiter jetzt, 3:0 bei Huracán gewonnen. Eigentlich eher bei Argentinos Juniors, gegen Huracán.

Wieso denn das?

Das Stadion von Huracán ist noch immer gesperrt, schon seit mehr als einem Jahr, und die zuständige Richterin hat sich bis zum nächsten Jahr krank gemeldet. Irgendwie lustig, wenn man kein Fan vom Globo ist.

Und was war jetzt mit Tigre?

Die sind nur noch zwei Punkte entfernt von San Lorenzo, wer hätte das gedacht. Der große Gewinner des Spieltags.

Wieso das?

Veléz und San Lorenzo haben verloren, Newell`s und Estudiantes nur Unentschieden gespielt. Nur Boca ist halt eben Boca.

Die haben doch gewonnen…

Eben drum, 2:1 gegen Rosario Central. Gaítan hats gemacht, in der 87. Minute. Typisch Boca.

Gaítan, nie gehört…

Da bist du nicht der Einzige. In aller Kürze: ist zwanzig Jahre alt und hat in 10 Spielen für die erste Mannschaft vier Tore gemacht. Keine schlechte Statistik. So einen könnte River gerade gut gebrauchen.

Wieso denn jetzt River?

Na ja, die haben schon wieder verloren: 1:0 bei Gimnasia de Jujuy. Kein Tor in den letzten drei Spielen.

Aber spielt nicht Abreú bei denen? Das ist doch ein guter Mann.

Ja, den hat River aus Israel „zurückgeliehen“, aber nur für die Copa Sudamericana, in der Meisterschaft darf er nicht spielen.

Was wird mit Simeone?

Für den sieht`s nicht gut aus. River hat das letzte Mal vor neun Spieltagen gewonnen und ist zusammen mit Rosario Central Letzter. Sollten die Millionarios nächste Woche auch noch gegen Chivas aus der Copa Sudamericana fliegen, gehen für den Cholo wohl die Lichter aus.

Und was macht El Pepe Sand?

Tore macht er: Am Freitag wieder zwei, beim 4:3 gegen Godoy Cruz. Insgesamt zwölf in elf Spielen. Klingt ein bisschen so, als ob sich die Fans von Lanús bald ein neues Idol suchen dürfen. Europa lässt grüßen.

Gut, ich geh` dann schlafen. Ach ja, wie lief`s denn bei Platense?

Geh pennen und frag nicht: 0:1 zuhause gegen All Boys verloren und jetzt letzter der B Nacional, aber man darf jetzt nicht immer alles so schlecht reden wie es war. Buenas noches, Klaus…

6 Antworten zu “Klaus und José sprechen über Fußball: „Sand? Der macht Tore“

  1. Ich dachte die Führungsriege um Babington bei El Globo sei optimistisch, dass man das Stadion bereits gegen die Pinchas mit eingeschränkter Zuschauerzahl wiedereröffnen könne?

    Boca hat doch in der 87. Minute durch Gaitan die Führung erzielt, oder? Sei’s drum, dieser Spieler hat m.E. bereits jetzt dem Gracian den Rang abgelaufen.

  2. Hey,

    Info über Gaitans Tor ist korrigiert. Babington ist schon lange optimistisch. Die Quelle für die Infos ist http://www.patriaquemera.com.ar.
    Danke für die Korrektur

  3. Ich fragte wegen diesen Blogeintrag:
    http://hastaelgolsiempre.com/2008/10/24/home-at-last/

    Mir auch eigentlich egal wo El Globo in naher Zukunft spielt. 🙂

    „Meine“ Rojos spielen ja leider auch (noch) nicht in ihrem Stadion…

  4. Christiane Wedel

    Hi, Etienne!

    Ich glaub, ich werde jetzt zum weiblichen „Klaus“,
    denn auf deine Art und Weise laß ich mir gern was über argent. Fußball erzählen. Wer weiß.,was das noch für Wirkungen haben wird. Vielleicht berichte ich bald meinen Neffen über la cancha,die hinchadas, Newells Old Boys, Gaitan und River…….. Macht echt Spaß.
    Bis bald . Alles Liebe us Kölle….
    Christiane

  5. Hi Etienne!

    Ich schließe mich hier mit einem großen Lob an!!! Sehr gute, interessante und gut gemachte Seite!!!

    Finde schade das Stadion (Huracan) geschlossen bleibt …. dafür hat man am 100. Geburtstag gewonnen!!!! *zwinker*
    Liebe Grüße aus Leipzig!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s