Tigre verliert, River auch…

Tigre verpasst die Tabellenführung, River seit elf Spielen ohne Sieg und Huracán macht sich selbst ein Geburtstagsgeschenk.

Argentinos – Tigre 2-0

„Wir haben schlecht gespielt und verdient verloren. Trotzdem haben wir in den letzten Wochen gute Leistungen gezeigt“, Diego Cagna zeigte sich trotz der Niederlage bei Argentinos Juniors zufrieden mit der Entwicklung seiner Mannschaft.

Binnen drei Minuten entschied El Bicho das Spiel für sich: der Paraguayo Carlos Recalde und der von Zweitligist Union Santa Fe ausgeliehene Ignacio Canuto trafen in der 34. und . 37. Spielminute. Tigre verpasste die Chance auf die alleinige Tabellenführung  und sollte Boca im Spitzenspiel am Sonntag San Lorenzo schlagen, befänden sich drei Mannschaften mit 26 Punkten auf Rang 1 (in Argentinien zählt das Torverhältnis nicht. Bei Punktgleichheit am Ende der Saison, wird die Meisterschaft per Entscheidungsspiel entschieden).

Huracan – Estudiantes 1-0

Zum Geburtstag viel Glück! In der 87. Minute entscheidet Gaston Esmerado das Spiel zu Gunsten von El Globo. Der Sieg war allerdings glücklich, spätestens nach Colzera’s Platzverweis nach knapp 60 Minuten bestimmte Estudiantes das Spielgeschehen – zählbares sprang dabei aber nicht herraus. In der ersten Halbzeit hielt Huracan ganz gut mit und kam zu Chancen, allesamt vereitelt vom gut aufgelegten Gäste-Keeper Mariano Andujar.

Nach dem Spiel kam es noch zu einigen Raufereien zwischen den Fans von Huracan und ihrem Erzrivalen San Lorenzo, vier mussten ins Krankenhaus.

Lanus – River Plate 2-0

River bleibt nach der Niederlage ganz unten in der Tabelle, Lanus schießt zur Spitzengruppe auf. Elf Spiele ohne Sieg, einzigartig in der Geschichte River Plates. Diego Lagos legte früh (5. Minute) den Grundstein für den erneuten Heimsieg des Granate, Maxi Velazquez besiegelte das Schicksal der Millionarios kurz nach der Pause.

San Martin (Tuc) – Colon Santa Fe 1-1

Quod erat expectandum. Tete Fuertes hat wieder geknipst! Der alte Mann hat einen Lauf. Für die Gastgeber traf Trapito Vega, vor Saisonbeginn von Emelec (ECU) in die Partnerstadt Erfurts gekommen.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s