Boca und River scheiden aus

Aus der Traum für die beiden Großen.

Boca Juniors – Internacional 1-2

„Dieser Sieg ist für mich etwas ganz besonderes. Boca hat eine gute Mannschaft und wir haben gut gespielt. Aber wir haben noch garnichts gewonnen und wir müssen weiterhin hart arbeiten.“

Andres D’Alessandro brachte es auf den Punkt. Boca spielte gut mit, ließ aber die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor vermissen. In der ersten Halbzeit vergab Leihgabe Luciano Figueroa einige gute Chancen für Boca’s B-Elf. Das Tor machte allerdings Inter von  ehe Alex auf Vorlage des Ex-Wolfsburgers alles klar machte.

Es war die erste Heimspielniederlage der Xeneizes im kontinentalen Bewerb, aber auch kein Beinbruch. Man wird sich jetzt voll und ganz auf die heimische Liga konzentrieren.

In der ersten Halbzeit präsentierten sich die Xeneizes als das spielstärkere Team. Internacional hielt gut dagegen. Boca spielte sich ein eindeutiges Chancenplus heraus, vor dem Tor fehlte es allerdings an Präzision. Allein Leihgabe Luciano Figueroa vergab einige hochprozentige Chancen. Das Tor machte allerdings Inter, kurz nach der Pause durch Magrao. Wenig später wechselte Trainer Ischia dann doch noch Superstar Riquelme ein. Wenig später gelang Román dann auch das 1-1 vom Elfmeterpunkt. Den 2:1 Sieg der Brasilianer machte schließlich Alex auf Vorarbeit des starken Ex-Wolfsburgers Andres D’Alessandro klar (71.).
Chivas – River 2-2

Zur Halbzeit sah gut aus für die Millionarios aus Nunez. Nach knapp einer halben Stunde führten sie nach Toren von Cabral und des Kolumbianers Radamel Falcao mit 2-0. Man wähnte sich bereits im Halbfinale, nach einer ersten Hälfte die River klar dominierte. River trat agressiv auf und kaufte den Mexikanern schnell den Schneid ab. Völlig konträranders verlief die zweite Halbzeit: die Chivas übernahmen die Initiative und glichen durch de la Mora und Medina binnen 4 Minuten aus. In beiden Fällen sah Rivers Abwehr schlecht aus. Besonders Villagra erlebte einen rabenschwarzen Tag.

Die Luft wird jetzt richtig dünn für Simeone, River wird wohl in Kürze die Trennung vom erfolglosen Trainer vermelden.

Nachdem sich im ersten Halbfinale Argentinos und Estudiantes gegenüberstehen werden, findet die zweite Partie nun also ohne argentinische Beteiligung statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s