4x Fußball am Samstag

Ein Samstagnachmittag gespickt mit allem: Kampf um Meisterschaft, goldene Ananas und gegen den Abstieg.

Colon Santa Fe – CA Tigre

Muss der Klub Tigre seine Titelhoffnungen auf dem Elefantenfriedhof in Santa Fe begraben? In der Vergangenheit sind einige große Klubs bei Colon gescheitert, u.a. einst das große Santos mit dem noch größeren Pelé oder namhafte Nationalmannschaften gegen die Albiceleste.

Besonderes Augenmerk werden die Gäste auf das Sturmduo der Sabaleros richten müssen, Ruben Ramirez und insbesondere Esteban Fuertes zeigten sich in letzter Zeit extrem treffsicher. Jeweils vier Tore steuerten die Stürmer zu den zwei Siegen und dem Remis in den letzten drei Spielen bei. Colon zeigte zuletzt eine eindeutig ansteigende Form. Zu Hause ist man in dieser Saison allerdings keine Macht – legendärer Ruf des Stadions hin oder her. Beim Gastgeber kommen Salustino Candia für Diego Crosa und Alfredo Ramirez für den ehemaligen Nationalspieler German Rivarola ins Spiel.

Tigre will in diesem Auswärtsspiel beweisen dass die Niederlage bei den Argentinos Juniors vor einer Woche eine unrühmliche Ausnahme war und man zurecht oben steht. Vor der Niederlage gegen El Bicho gab es für El Matador zuletzt drei Siege in Folge, in zehn Spielen gelangen sechs ‚Dreier‘ bei drei Niederlagen. Trainer Diego Cagna wird wohl auf altbewährtes setzen. Einzig Pablo Jerez fehlt beim Vergleich gegen seinen Ex-Klub – eine Klausel im Vertrag verhindert einen Einsatz. Für ihn verteidigt der 20jährige José San Román. Cristian Bardaro ist zum ersten Mal im Kader seit seiner Rückkehr aus Uruguay (August) – Sebastian Rusculleda ist verletzt.

Colon: Diego Pozo – Salustiano Candia, Ariel Garcé, Pablo Aguilar – Juan Carlos Falcón, Alfredo Ramírez, Alejandro Capurro, Matías Oyola – Lucas Acosta – Rubén Ramírez, Esteban Fuertes.
Tigre: Daniel Islas – José San Román, Norberto Paparatto, Pablo Fontanello, Rodolfo Arruabarrena – Sebastián Rosano, Diego Castaño, Matías Giménez – Martín Morel – Leonel Altobelli, Leandro Lazzaro

Tipp: 55% Tigre


Godoy Cruz – Argentinos Juniors

Der Copa-Sudamericana-Halbfinalist reist nach Mendoza zu Godoy Cruz. Trotz des anstehenden Halbfinals gegen Estudiantes (13.11.) spielt El Bicho wohl mit der Stammelf. Man hat bereits in der vergangenen Woche unter Beweis stellen können, dass die vermeintliche Doppelbelastung von den Spielern nicht als solche empfunden wird und schlug Tabellenführer Tigre daheim in der Paternal.

Godoy Cruz ist das bislang schlechteste Team des Campeonatos und wird alles geben müssen um den Verbleib in der ersten Liga zu sichern. Momentan sieht es nicht gut aus für die Mendozinos. Letzte Woche konnte man aber mit dem 1:1 bei Independiente einen Achtungserfolg erzielen und hofft nun gegen die auswärtsschwachen Argentinos den Aufwärtstrend fortsetzen zu können. Mittelfeldmann Olmedo kehrt zurück ins Team.

Godoy Cruz: Nelson Ibáñez – Gabriel Vallés, Guillermo Franco, Leonardo Sigali, Lautaro Formica – Hernán Encina, Nicolás Olmedo, Ariel Rojas, Víctor Figueroa – Iván Borghello, Leandro Caruso.
Argentinos Jrs: Sebastián Torrico – Andrés Scotti, Matías Caruzzo, Juan Sabia, Sergio Escudero – Mauro Bogado, Néstor Ortigoza, Juan Mercier, Carlos Recalde – Gabriel Hauche, Nicolás Pavlovich

Tipp: 55% Godoy Cruz

Velez Sarsfield – Gimnasia LP

Die Wundertüte aus Liniers empfängt die arg abstiegbedrohte Gimnasia de La Plata. Velez zeigt sich in dieser Apertura mit grossen Formschwankungen und weitestgehend unberechenbar.

Torwart-Dino Gaston Sessa ist wieder mit dabei beim Lobo Platense, fehlen wird dafür Patricio Graff. Die Außenbahnspieler Hugo Iriarte und Alvaro Ormeno werden voraussichtlich auch nicht von Beginn an spielen.

Gimnasia braucht Punkte, will man die Niederlage von Rosario nutzen um etwas näher an die nicht Abstiegsränge zu kommen. Das Team aus La Plata liegt derzeit auf dem vorletzten Platz und würde so direkt in die Nacional B absteigen.

Velez: Marcelo Barovero – Mariano Uglessich, Fernando Tobio, Marcos Torsiglieri, Emiliano Papa – Nicolás Cabrera, Leandro Coronel, Fabián Cubero, Víctor Zapata – Juan Manuel Martínez, Jonathan Cristaldo
GIMNASIA (LP): Gastón Sessa – Christian Piarrou, Rubén Maldonado, Ariel Agüero, Lucas Landa – Ignacio Piatti, Fabián Rinaudo, Sebastián Romero, Diego Villar – Franco Niell, Roberto Sosa

Tipp: Remis

Estudiantes – Independiente

Für Independiente geht es einzig darum eine verkorkste Saison ein wenig schöner zu färben. Zuletzt spielte das Team aus der Avellaneda keinen guten Fussball, auch die Verpflichtung von Wunschtrainer Pepe Santoro hatte daran nichts ändern können. Die Neuzugänge schlagen nicht ein und auch der vermeintlich stärkste Spieler Daniel Montenegro ist nicht in seiner besten Form. Ismael Sosa wird auf keinen Fall spielen. Aus Frust über seine erneute Nichtberücksichtigung für die erste Elf hatte er am Donnerstag vorzeitig das Training seiner Mannschaft verlassen. Tags darauf entschuldigte er sich zwar und erklärte, „er hätte es verdient trotzdem im Kader zu stehen…“. Der vorläufige Tiefpunkt in der Beziehung Independiente/Sosa. Noch vor rund einem Jahr lehnte El Chucu zahlreiche millionenschwere Angebote aus Russland ab. Der Club wollte ihn abgeben, aber Sosa blieb da. Seit zwei Spielzeiten ist Sosa in einer Formkrise und wurde gerade unter Pepe Santoro nur äusserst selten berücksichtigt. Beim Rojo wird der junge Patricio Rodriguez von anfang an auflaufen, für Caracoche bedeutet dies die Bank.

Estudiantes ist indes ins Halbfinale der Copa Sudamericana eingezogen und trifft am Donnerstag auf den Ligakonkurrenten Argentinos Juniors. Man wird trotzdem das Spiel nicht einfach herschenken wollen, für El Pincha geht es im kombinierten Tabla de Promedios Clasificación Copa Libertadores 2009 um wichtige Punkte. Weiteres dazu kann man hier nachlesen. DT Astrada schont den linken Mittelfeldspieler Leandro Benitez, bringt Enzo Perez.

Estudiantes: Mariano Andújar – Marcos Angeleri (Federico Fernández), Leandro Desábato, Agustín Alayes, Juan Manuel Díaz – Enzo Pérez, Juan Sebastián Verón, Rodrigo Braña (Iván Moreno y Fabianesi), Leandro Benítez – Gastón Fernández, Mauro Boselli
Independiente: Fabián Assmann – Ricardo Moreira, Damián Ledesma, Guillermo Rodríguez, Lucas Mareque – Leonel Ríos, Lucas Pusineri, Adrián Calello, Patricio Rodríguez – Daniel Montenegro, Leonel Núñez

Tipp: 60% Estudiantes

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s