News aus Argentinien Pt.1

Ein bunter Strauß von Meldungen aus der argentinischen Liga. Von Palacio bis San Martín de Tucumán

Palacio optimistisch

Boca’s Topstürmer Rodrigo Palacio wird unter der Woche testen ob er am kommenden Sonntag gegen Velez Sarsfield spielen kann bzw. zumindest auf der Bank sitzen kann. Seit dem Spiel gegen Tigre hatte er nicht mehr im Kader gestanden.

Boca wünscht Spieler nicht freigeben zu müssen

In seiner Onlineausgabe berichtet der Ámbito Financiero, dass die Xeneizes heute das Gespräch mit AFA-Präsidenten Julio Grondona suchen wollen. Juan Carlos Crespi, 3ter Vorsitzender des Klubs, bestätigt dass man sich wünsche, dass Nationaltrainer Diego Maradona davon absehe, Jesus Datolo, Sebastian Battaglia und vor allem Román Riquelme zur Nationalmannschaft zu berufen. Man habe erhebliche Verletzungssorgen und mit Àlvaro Gonzalez (URU) und Fabian Vargas (KOL) muss Boca bereits zwei Spieler für ihre Nationalmannschaften abstellen

Sollte man der Bitte der Boca Juniors nachkommen wird sicherlich auch San Lorenzo seine Kandidaten für die Nationalelf -allen voran Cristian Ledesma, Pablo Barrientos und Gonzalo Bergessio – nicht freigeben wollen. Maradona zeigte sich bereits gesprächsbereit.

Di Maria fällt gegen Schottland aus

Ángel Di Maria wird der Albiceleste im Freundschaftsspiel gegen Schottland nicht zur Verfügung stehen. Der Offensivspieler wird nach einem Muskelfaserriss in der linken Wade für mehrere Wochen ausfallen.

Fünf Pibes nominiert

Ebenso wird berichtet, dass insgesamt 5 argentinische Profis für die Awards der italienischen Sportzeitung „Tuttosport“ nominiert sind. Das Blatt kürt den besten Jungprofi des Jahres („Golden Boy“). Nominiert sind Franco di Santo (Chelsea), Angel di Maria (Benfica), Pablo Piatti (Almeria), Kun Agüero (A. Madrid) und Ever Banega (ebenfalls A. Madrid).

Übrigens: El Kun konnte diese Auszeichnung bereits 2007 gewinnen.

Gabriel Rodriguez Interim, Ponzio und Rosales fallen aus

Die Millonarios werden bis zum Ende der Apertura vom bisherigen Jugendcoach trainiert: Gabriel Rodriguez übernimmt das Ruder vom zurückgetretenen Diego Simeone. Assistent ist Ángel Bernuncio.

Desweiteren fällt der Defensivroutinier Leonardo Ponzio mit einer Fußverletzung bis zum Ende der Spielzeit aus, auch Mauro Rosales wird River aufgrund von Rückenproblemen für ein bis zwei Spiele fehlen. Rosales hatte nach seiner Einwechslung am Sonntag maßgeblich zur erfolgreichen Aufholjagd gegen Huracán beigetragen. Ein Tor bereitete Rosales vor, außerdem konnte er einen Elfmeter herausholen, den anschließend Falcao verwandelte.

Suche nach dauerhafter Lösung

Auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer haben die Verantwortlichen von River Plate neben Americo Gallego, Nery Pumpido und Nestor Gorosito auch Diego Cagna vom Ligakonkurrenten Tigre ins Auge gefasst. Angeblich habe es bereits erste Gespräche gegeben.

Diego Cagna selbst macht keinen Hehl daraus, River-Fan zu sein. Obwohl Cagna bei Boca spielte, ist er bekennender Anhänger der Millionarios. Ob das am Ende den Ausschlag für ein Engagement bei River gibt, bleibt abzuwarten.

Der junge Coach ist noch bis Ende Dezember des nächsten Jahres bei dem kleinen Klub aus Victoria unter Vertrag, jedoch scheint es eine Ausstiegsklausel zu geben, die es ihm erlauben würde den Klub bei einem entsprechenden Angebot zu verlassen.

Mit Tigre lieg Cagna derzeit auf dem dritten Rang und darf zum zweiten Mal in drei Spielzeiten von der Meisterschaft träumen.

Fokus liegt auf trotzdem auf Apertura

Der Kapitän von Estudiantes, Juan Sebastián Verón, hat betont, dass man sich trotz des anstehenden Copa-Sudamericana-Halbfinals gegen Argentinos weiterhin auf die heimische Liga konzentrieren will um die angestrebte Qualifikation für die Copa Libertadores nicht doch noch zu verpassen.

Momentan belegt man in der entscheidenen Tabla de promedios den zweiten Platz hinter den Boca Juniors. Die Sieger der Apertura 2007 und 2008 sowie Clausura 2008 qualifizieren sich neben den im Ranking zwei bestplatzierten Teams. Da gemeinhin erwartet wird, dass entweder San Lorenzo oder die Boca Juniors die Meisterschaft gewinnen könnte auch der Drittplatzierte in der Copa starten.

Fabbianis Einsatz gefährdet

Für das Spiel gegen San Lorenzo am kommenden Samstag ist der Einsatz des Torjägesr der Newell’s Old Boys fraglich. Cristian Fabbiani war erst vor der Saison zum Klub aus Rosario gestoßen und hat maßgeblichen Anteil am Erfolg des Teams in der laufenden Apertura. Juan Ferreyra könnte ihn ersetzen.

Verletzungssorgen bei El Santo

Der Aufsteiger San Martin (TUC) trifft am Wochenende auf Gimnasia La Plata und bangt um den Einsatz von Juan Monge (Knöchel) und Nicolas Herrera (Adduktoren). Desweiteren fallen Patrico Perez (Knie), Facundo Perez Castro (5. Gelbe) und Matias Villavicencio (Muskelverletzung) aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s