Estudiantes im Finale!

Ein 1:0 Sieg im Estadio Unico reicht Estudiantes de La Plata zum Finaleinzug in der Copa Sudamericana. Das Tor des Tages erzielte Routinier José Calderón.

„Wir schreiben weiter Geschichte.“

Kapitän Juan Sebastián Verón und sein Team haben im rein argentinischen Halbfinale der Copa Sudamericana die Argentinos Juniors im Estadio Unico von La Plata durch ein Tor von Jose Calderón mit 1-0 besiegt. Im Finale trifft man nun kommende Woche auf den Klub Internacional aus Porto Alegre (BRA). Das erste der beiden Finalspiele wird in La Plata ausgetragen.

„Internacional ist Favorit. Wir müssen unsere Bescheidenheit beibehalten und in beiden Spielen unser Bestes geben.“

Die Brasilianer hatten in den beiden Halbfinalspielen überzeugt und die stark eingeschätzten Chivas aus Guadalajara (MEX) deutlich geschlagen: Inter gewann auswärts 2-0 und zu Hause gar mit 4-0. Verständlich dass das Team um Andres D’Alessandro und Alex als klarer Favorit in das Hinspiel des Copa-Finales geht.

Vor einer Woche hatte man sich in der Paternal noch mit einem Remis begnügen müssen. An selber Stelle erlitt man am Sonntag mit einer B-Elf im Ligaspiel eine heftige 0-5 Klatsche. Nun kam es also in La Plata zum dritten Spiel der beiden Teams binnen einer Woche.

In der ersten Halbzeit waren die Argentinos Juniors über weite Strecken das bessere Team. Abermals ordneten Juan Mercier und Nestor Ortigoza das Spiel, vorne war Gabriel Hauche stetiger Unruheherd. Trotz der Überlegenheit für die Gäste hatten die Estudiantes die beste Möglichkeit des ersten Spielabschnitts. Der angeschlagene Verón leitete den Angriff ein und es entwickelte sich eine wahre Staffete an Chancen, allesamt vergeben von den Angreifern der Gastgeber.

Nach der Halbzeit war Estudiantes das aktivere Team und nach 62 Minuten köpfte Oldie Calderon nach einer Ecke vom Spezialisten für solche Fälle -Leandro Benitez – zum Führungstreffer ein. El Bicho versuchte danach noch vergebens den Ausgleich zu erzielen. In der Hitze des Gefechts wurde Franco Quiroga nach einer Tätlickeit des Feldes verwiesen. Mit dem Führungstreffer im Rücken und nummerischer Überlegenheit auf dem Platz konnten die Gastgeber das knappe Ergebnis souverän über die Zeit schaukeln.

Bitter zum Abschluß: Nach einer harten Attacke sieht Mittelfeldspieler Rodrigo Braña die rote Karte und wird den Argentiniern im Finalhinspiel gegen die Brasilianer fehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s