Dramatisches Finale am letzten Spieltag

Am letzten Spieltag der Torneo Apertura geht es am Sonntag für vier Teams um alles oder nichts. Tigre, San Lorenzo und die Boca Juniors teilen sich punktgleich die Tabellenspitze. Dahinter rangiert Lanus mit 2 Punkten Rückstand und theoretischen Chancen.

Bei Punktgleichheit zweier Teams nach dem 19. Spieltag gibt es ein Entscheidungsspiel, bei drei bzw. vier Teams ein Turnier. (wir berichteten)

San Lorenzo scheint rechtzeitig wieder in Form: nachdem man mitte der Saison einen 11-Punkte-Vorsprung verspielt hatte, gab es zuletzt zwei 4:1 Siege gegen Huracan und Independiente. El Ciclon muss diesmal in die Paternal zu den Argentinos Juniors. Das schwerste Spiel aller Titelkandidaten, denn auf dem kleinen Feld des Diego Armando Maradonas ist El Bicho eine Macht.  Das Team vom designierten River Plate-Coach Gorosito ist besser als man es in Anbetracht des schlechten Tabellenplatzes vermuten könnte, man konzentrierte sich jüber weite Strecken dieser Meisterschaft auf die Copa Sudamerica. Man scheiterte erst im Halbfinale knapp an den Estudiantes.

Die anderen beiden Favoriten, die Boca Juniors und der das Überraschungsteam Tigre, tragen ihre Spiele vor heimischer Kulisse aus.

Tigre empfängt das abstiegsbedrohte Banfield. Interessant wird es zu beobachten ob Carlos Luna seine in den letzten Spielen gezeigte Torgefahr aufrecht erhalten  und Topscorer Martin Morel zu alter Form zurückfinden kann.

Die Boca Juniors treffen zuhause auf Colón de Santa Fe, den fünften der Auswärtstabelle. Boca ist in diesem Spiel der haushohe Favorit. Trotzdem dürften Erinnerungen an 2006 wachwerden, da traf Boca am letzten Spieltag zuhause auf Lanús, ein Sieg hätte die Meisterschaft bedeutet, Boca verlor zuerst gegen Lanus und später im Endspiel die Meisterschaft gegen Estudiantes. Bei den Gästen fehlt der zweiterfolgreichste Stürmer Ruben Ramirez. Das in dieser Saison beste Sturmduo der Liga Fuertes/Ramirez  ist damit gesprengt. Der zuletzt nicht mehr so treffsichere Fuertes gibt also den Alleinunterhalter in der Spitze der Santafesinos.

Die kleinste Chance auf den Meistertitel oder den Einzug in ein Entscheidungsspiel/-turnier hat Lanus. Keines der drei Teams auf Platz 1 darf gewinnen, will El Granate doch noch die Meisterschaft holen. Dennoch hofft man auf das Wunder und wird versuchen zu Hause den Aufsteiger San Martin aus Tucuman zu bezwingen. Die Chancen auf einen Erfolg sind sehr gut – mit Diego Lagos, Jose Sand, Eduardo Salvio und vor allem Sebastian Blanco hat man eine der stärksten Offensiven der Ligen und im letzten Spiel gegen Veléz stand auch hinten die Null.

Die Spiele der Titelaspiranten finden zeitgleich am Sonntag um 22.10 (MEZ) statt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s