Verloren und doch gewonnen – Boca Campeón!

Die Boca Juniors verlieren das letzte Spiel des Dreierturniers gegen Tigre mit 0:1, sind aber aufgrund des besseren Torverhältnisses trotzdem der neue argentinische Meister.

In einem Spiel das über weite Strecken auf schwachem Niveau stattfand, hat es am Ende nicht ganz gereicht für den Club Atletico Tigre. Das Team aus Victoria verschlief die erste Halbzeit komplett und konnte erst nach dem Wiederanpfiff Druck auf das Tor der Xeneize ausüben. Die besseren Chancen hatte bis dahin Boca: bereits nach 21. Minuten scheiterte Figueroa nach schönem Alleingang am starken Torwart Ardente, siebzehn Minuten später verstolperte Datolo alleine auf dem Weg in Richtung Tigre-Tor.

Zur tragischen Figur wurde Boca-Keeper Javier García als er in der 68. Minute eine Flanke von Matias Giménez falsch einschätzte und so den Kopfballtreffer von Leandro Lázarro zuließ. Nach dem Patzer beim Solari-Tor gegen San Lorenzo am Samstag, war es der zweite schwere Fehler Garcías im Triangular. Der 21jährige war vorher immer wieder behandelt worden und wurde schließlich in der 70. Minute unter Tränen ausgewechselt. Noch vor Start des Mini-Turniers hatte García die Boca-Fans nach oft unsicheren Leistungen immer wieder um Geduld gebeten. Ob er in der nächsten Saison das Tor der Xeneizes hüten wird ist fraglich.

Nach dem Tor durch Lazarro begann bei Boca das große Zittern: diverse Spieler des Copa Libertadores Sieger von 2007 waren stehend k.o, dazu kamen immer wieder schwere Fehler im Spielaufbau. Doch Tigre konnte kein Kapital aus den Patzern einer Boca-Mannschaft schlagen, der das Fehlen von Riquelme und Fabián Vargas (beide fünfte gelbe Karte) deutlich anzumerken war. Im entscheidenden Moment versagte die Tormaschine Tigre rund um  Martín Morel und Carlos Luna. Es gelang der Mannschaft von Trainer Diego Cagna nicht den nötigen Druck aufzubauen um das zweite Tor zu erzielen, das für den Aufsteiger von 2007 die Meisterschaft bedeutet hätte.

Nach dem Spiel widmeten Akteure sowie Verantwortliche der Boca Juniors den Gewinn der Apertura dem kürzlich verstorbenen Vereinspräsidenten Pedro Pompilio. Verteidiger Claudio Morel meinte: „Diese Meisterschaft ist für unsere Familien und Pedro, er ist das Licht das auf uns herabstrahlt“ . Der neue Präsident Jorge Ameal drückte sich im Interview zwar weniger poetisch aber nicht minder klar aus: „Dieser Titel gehört Pedro Pompilio“.

Nach einer Meisterschaft die mit drei Tabellenführern endete, gibt es nun auch nach dem Triangular drei punktgleiche Teams: San Lorenzo schlug Tigre im ersten Spiel mit 2:1, Boca zerstörte in der zweiten Partie mit einem 3:1 Sieg alle Titelträume des Ciclóns und nun der 1:0 Sieg des Überraschungsteams aus Tigre. Das 3:1-Tor für Boca durch Youngster Cristian „Pochi“ Chávez in der 92. Minute im Spiel gegen San Lorenzo bedeutet so die Meisterschaft für die Boca Juniors aufgrund des besseren Torverhältnisses, sonst hätte das Team aus Bodeo jubeln dürfen. Es ist die erste Meisterschaft für Boca seit der Clausura 2006, Tigre bleibt der Trost erneut als kleines Team eine hervorragende Saison gespielt zu haben und wegen eines starken Durchschnitts in nächster Zeit wohl nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Für Boca-Coach Carlos Ischia bedeutet der Titel wohl den Erhalt seines Arbeitsplatz: in den letzten Tagen hatte sich hartnäckig das Gerücht einer Rückkehr Carlos Bianchis auf die Trainerbank der Xeneizes gehalten, doch nach dem Gewinn der Meisterschaft scheint eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages Ischias die wahrscheinlichere Alternative.

In den nächsten Stunden werden nun traditionell tausende Bosteros zum Obelisken auf der 9 de Julio ziehen um dort bei dem ein oder anderen Fernet-Coca den 23. Triumph der Xeneizes zu feiern und dabei die Nacht von Buenos Aires  zum Tag zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s