Die Leiden des jungen Eduardo Salvio

Es haette das Turnier des Youngsters von Lanús werden sollen, doch nach einer katastrophalen Kontinentalmeisterschaft findet zum ersten Mal seit 22 Jahren eine U20 Weltmeisterschaft ohne argentinische Mitwirkung statt.

Als Eduardo Salvio in der zweiten Halbzeit der Partie gegen Kolumbien von Trainer Checho Batista aus dem Spiel genommen wurde,  zog sich der Lanús Youngster sein Trikot uebers Gesicht und verbarg so Wut, Verzweiflung und Trauer ueber die erneut desastroese Leistung der argentinischen Junioren. „Das war die schwerste Situation in meiner Karriere„, sagte der 19jaehrige spaeter gegenueber der argentinischen Presse. Am Ende verlor Argentinien mit 0:1 gegen Kolumbien, der letzte Platz fuer die Albiceleste. Lediglich ein Sieg in neun Spielen stand fuer das Team von Checho Batista am Ende zu Buche.  Zu wenig um sich fuer die WM-Endrunde im September in Aegypten zu qualifizieren. Der Gewinner der letzten beiden Auflagen in Kanada und Holland, sowie der Olympischen Spiele von 2004 und 2008,  ist damit zum ersten Mal seit 22 Jahren nicht  mit dabei, wenn sich die besten Jungfussballer der Welt messen.

Eine verpasste Chance fuer Salvio, der in der Suedamerikameisterschaft als einziger Argentinier eine starke Form zeigte und insgesamt vier Tore erzielen konnte. Salvios Trauer ist verstaendlich, denn die U20 WM hat in Argentinien einen besonderen Stellenwert. Sechsmal konnte die Selección insgesamt den Titel gewinnen und fuer die argentinischen Superstars wie Messi, Agüero und auch Diego Maradona war das Juniorenturnier, der endgueltige Uebergang vom Talent zum hochbezahlten Vollprofi in Stutzen und kurzer Hose. Es war in der zweiten Auflage der WM im Jahre 1979 als ein gewisser Diego Armando Maradona die Massen verzauberte und gemeinsam mit Spielern wie Ramon Diaz und Sergio Batista den Titel nach Argentinien holte. Maradona wurde zum besten Spieler des Turniers gewaehlt, was folgte ist bekannt… Auf die gleiche Art und Weise ging 2005 der Stern von Lionel Messi auf, bevor es ihm zwei Jahre spaeter El Kun Sergio Agüero gleichtat.

12

The next big thing - Eduardo Salvio im Dress der Selección

Dieses Jahr nun sollte Eduardo Salvio die Tradition der argentinischen Talente weiterfuehren. Erstmals auf sich aufmerksam, machte der 1, 73 kleine Aussenstuermer in der vergangenen Saison auf, als er fuer Lanus in 14 Spielen vier Tore erzielte. Salvio ueberzeugt dabei vor allem durch seine makellose Technik, gepaart mit gesundem Selbstvertrauen ohne sich dabei zu ueberschaetzen und einer bemerkenswerten Kaltschnaeuzigkeit im Abschluss. Neben Teamkollegen Sebastian Blanco ist El Toto derzeit das groesste Talent der  neuen Generation argentinischer Nachwuchsspieler. Gegen Ende der Apertura wurden bereits Geruechte ueber ein angebliches  Interesse Lazio  Roms laut, doch Salvio bleibt Lanús zumindest noch fuer diese Saison erhalten.

Das Aus der Argentinier ist ein erster Rueckschlag fuer Salvio und ihm nach eigener Aussage „peinlich„, doch darf man sich sicher sein, dass dieses  kurze Tief fuer den kleinen Mann aus Avellaneda nur von kurzer Dauer ist, denn nun stehen Meisterschaft und Copa Libertadores mit Lanús auf dem Programm und macht Salvio da weiter, wo er zuletzt aufgehoert hatte, wird man El Toto wohl spaetestens 2010 in Europa sehen.
Die naechste U20 WM findet 2011 in Kolumbien statt, dann ist Salvio gerade zwanzig und vielleicht gibt es dann doch noch ein Happy End fuer Eduardo.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s