Día de sorpresas: der zweite Spieltag

Überraschungen am zweiten Spieltag der Clausura: Boca verliert zuhause gegen Newell`s und San Lorenzo gibt im Nuevo Gasometro eine 1:0 Führung gegen Godoy Cruz aus der Hand. Bei River glänzt Fabbiani bei seinem Liga-Debüt und die Clubs aus Avellaneda rutschen vor dem Derby immer weiter in die Krise.

 

Newell’s erobert die Bombonera

 

Es sollte das glanzvolle Comeback des Martin Palermo werden: ein halbes Jahr nach seinem Kreuzbandriss, saß El Loco bei den Xeneizes erstmals wieder auf der Bank. Doch die Stars am Samstag in der Bombonera hießen Leandro Armani und Mauricio Sperdutti: der eine 25, der andere 22 Jahre alt und bislang zwei unbeschriebene Blätter in der argentinischen Liga. Das hat sich mit dem Überraschungserfolg bei Boca geändert, niemand vermisst mehr den nach Nunez abgewanderten Cristian Fabbiani, oder German Re den es zu Estudiantes de La Plata zog. Mit einer jungen Truppe gelingt Newell’s im zweiten Spiel der zweite überzeugende Sieg und so steht die Mannschaft aus Rosario nach dem zweiten Spieltag gemeinsam mit Huracan und Arsenal an der Tabellenspitze.

 

 

Drei Punkte durch „den Dicken“

 

Cristian Fabbiani scheint sich bereits nach kurzer Zeit zum Glücksgriff für River Plate zu entwickeln: nachdem die Neuverpflichtung bereits unter der Woche den Siegtreffer im Spiel der Copa Libertadores vorbereitete, gelang El Gordo („der Dicke“) gegen Rosario Central selbst das entscheidende Tor. Dabei hatte es für die Millonarios zunächst schlecht ausgehen: Central dominierte das Spiel und ging folgerichtig durch Stürmertalent Milton Caraglio mit 1:0 in Führung. Die Reaktion bei River blieb aus und die Hinchada der Mannschaft aus Buenos Aires durfte sich schon langsam an die Leistungen der Vorsaison erinnert fühlen, bis Trainer Nestor Gorosito Fabbiani ins Spiel brachte. Von da an ging ein Ruck durch die Mannschaft und River machte das Spiel. Schließlich war es Galmarini, der nach einer Ecke zum 1:1 ausglich, bevor Fabbiani selbst per Schuss den Schlusspunkt setzte. River steht nun mit vier Punkten aus zwei Spielen auf dem mit Banfield und Colon geteilten vierten Platz und in Nunez träumt man nach der katastrophalen Apertura 2008 langsam wieder von mehr.

 

Godoy Cruz mit Überraschungscoup

 

Aufsteiger Godoy Cruz gelang die zweite faustdicke Überraschung des Spieltags: das sonst eher auswärtsschwache Team aus Mendoza schlug Titelkandidaten San Lorenzo im Nuevo Gasometro mit 2:1. Dabei drehte El Tomba einen 0:1 Rückstand um: Torhüter Carranza hatte sich nach zwei Minuten den Ball ins eigene Gehäuse gelegt, bevor in der zweiten Halbzeit Borghello (53.) und Caruso (80.) die Verhältnisse auf den Kopf stellten. Zuvor war San Lorenzos Gaston Aguirre in der 38. Minute vom Platz gestellt worden.

Drei ebenso wichtige wie überraschende Punkte für Godoy Cruz im Kampf gegen den Abstieg. Für San Lorenzo hingegen ist die Niederlage nach deutlichen Siegen in Copa Libertadores und Meisterschaft der erste Dämpfer im Jahre 2009.

 

Alarmstofe Rot bei Independiente

 

Nachdem Independiente bereits am ersten Spieltag gegen Velez Sarsfield (0:0) wenig Glanz versprühen konnte, gab es nun die erste Klatsche für das Team von Miguel Angel Santoro: Aufsteiger San Martin de Tucuman schlug den Traditionsclub vor heimischer Kulisse mit 3:0. Dabei gelang dem Chilenen Cristian Canío (46.,63.,86.)  ein lupenreiner Hattrick.

Independiente macht da weiter, wo man letzte Saison aufgehört hat und gibt den Fans dabei wenig Grund zur Hoffnung. Der Verein hat es versäumt in der Sommerpause die dringendbenötigten Neuverpflichtung zu holen und so ist in dieser Zusammensetzung wohl auch in diesem Jahr nicht viel vom Rey de Copas zu erwarten. Am nächsten Spieltag kommt es nun zum Derby mit Erzfeind Racing. Beide Clubs haben den Saisonstart verpatzt und man darf gespannt sein welcher Verein sich ein wenig Luft verschaffen kann und wer entgültig in der sportlichen Krise versinkt.

 

 

Racing – Huracan 1:4

Null Punkte, sieben Gegentore in zwei Spielen, zweimal frueh gefuehrt und doch verloren. So sieht die ernuechternde Clausura 2009 Bilanz fuer den Racing Club Avellaneda aus. Dem Traditionsverein der sich in der vorletzten Saison nur knapp vor dem Abstieg retten konnte, droht ein Dejá Vu. Denn nach der peinlichen Heimniederlage gegen Huracan liegt man nur noch einem Platz vor dem 17. Rang, der nach 2008 erneut die Promoción (Relegationsspiel gegen Zweitligist) bedeuten wuerde.

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

Banfield – Estudiantes 1:0

 

Arsenal – Tigre 2:0 (Leguizamón trifft doppelt)

 

Veléz – Argentinos Juniors 1:1

 

Gimnasia de La Plata – Lanus 3:2

 

Colón de Santa Fe – Gimnasia de Jujuy 1:0

Eine Antwort zu “Día de sorpresas: der zweite Spieltag

  1. El Gordo hab ich schon lange nicht mehr gehört/gelesen. Momentan scheinen die Medienfuzzis voll auf ‚El Ogro‘ abzufahren, nur zufällig rutscht ihnen mal der bürgerliche Name raus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s