Die Gewalt kehrt zurück

Die Clausura 2009 hat ihren ersten Spielabbruch: bei der Partie Godoy Cruz – San Martin de Tucuman kam es zu Zusammenstößen zwischen Fans des Heimteams und der Polizei. Schiedsrichter Diego Abal brach das Spiel schließlich nach 63. Minuten ab.

Bereits in der Halbzeitpause hatten Hinchas des Teams aus Mendoza versucht zur Gästetribüne durchzudringen und waren dabei mit der Polizei aneindergeraten. Die Beamten hatten daraufhin Gummigeschosse eingesetzt. Spielstand im Abstiegsschlager war zu diesem Zeitpunkt 1:1. 15 Fans wurden laut Polizeiangaben festgenommen.

Laut argentinischer Presse wurde ein Polizeiaufgebot von 870 Beamten eingesetzt. Vor dem Spiel war es in diversen Fanforen zu Bedrohungen und Ankündigungen von Gewalt gekommen. Grund war ein angeblicher Überfall der Hinchada Tucumana im letzten Aufeinandertreffen beider Mannschaften.

Godoy Cruz` Präsident Mario Contreras machte die Polizei für den Spielabbruch verantwortlich: „Wir haben alles getan damit so etwas nicht passiert, aber die Polizei hat versagt“. Nach dem Mord am Chef der Barra Brava von Olimpo vor knapp zwei Wochen war es binnen kurzer Zeit der zweite Fall von Gewalt im argentinischen Fußball.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s