Lanús und Veléz legen vor

Am Donnerstagabend empfing Godoy Cruz den Mitaufsteiger San Martin aus Tucuman. Das Spiel wurde im Zuge von Randalen abgebrochen und wird wohl demnächst nachgeholt oder fortgesetzt. Gestern spielten dann die  Titelaspiranten Lanús und Veléz Sarsfield. Beide Teams gaben sich keine Blöße.

Lanus empfing im heimischen Fortaleza die Newell’s Old Boys.  In der dritten Minute gerieten die Gastgeber durch ein Tor von Hernan Bernardello in Rückstand. El Cabezon attackierte den ballführenden Fritzler und nahm diesem den Ball ab. Nach einem kurzen Dribbling schoss er von knapp außerhalb des Strafraumes. Sein Schuss wurde noch, somit unhaltbar für Keeper Bossio, von Emir Faccioli abgefälscht. Alles schien gegen Lanus zu laufen als auch noch Eduardo Salvio bereits in der siebten Minute verletzt vom Platz musste und durch Santiago Biglieri ersetzt wurde. Der junge U20-Nationalspieler hatte sich den Knöchel verstaucht. Doch nur eine Minute später gab es Ecke für Lanus, Torjäger Sand verlängerte mit dem Kopf und Fritzler schob den Ball am zweiten Pfosten über die Linie. In der Folge dominierte Lanus zwar, aber es wurden nur wenige Chancen herrausgespielt. Newell’s hielt recht gut mit. Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit erhöhte Goleador Sand auf 2-1 für das Team von Trainer Zubeldia. Sebastian Salomon hatte die Nummer 9 mit einem Pass in Szene gesetzt. Newell’s versuchte noch den Rückstand umzudrehen, der Erfolg blieb aber aus. Auch Lanus konnte trotz einiger vielversprechenden Situationen keinen weiteren Treffer erzielen. Jose Sand hat nun 50 Tore für Lanus erzielt, gestern bereits das vierte im vierten Spiel (dazu zwei Vorlagen).

Zuvor empfing im Estadio Unico Estudiantes die Mannschaft von Velez Sarsfield. Velez war die bessere Mannschaft der ersten Halbzeit. Bereits in der 30. Minute sah der Mittelfeldspieler Matías Sanchez die gelb/rote Karte. Einige Minuten später erzielte der für den am Knie verletzten Nicolas Cabrera eingewechselten Ramon Ocampo das Tor des Tages.  Nationalspieler Emiliano Papa hatte ihm den Ball zugespielt – bereits die 5 Torvorbereitung des Außenverteidigers. Nach der Veletzung von Cabrera fiel auch noch Maxi Moralez mit muskulären Problemen aus. Unter diesen Auswechselungen litt in der Folge die Ordnung im Spiel der Velezanos, die Estudiantes versuchten daraus Profit zu schlagen, aber zählbares sprang am Ende trotz einiger Chancen nicht herraus. Die Rückkehr von Heilsbringer Juan Veron hat sich also noch nicht positiv ausgewirkt – mit nur vier Punkten aus fünf Spielen kann getrost von einem Fehlstart für das Team aus La Plata gesprochen werden.

Christof

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s