Copa 2009: Wenig Licht, viel Schatten…

In dieser Woche fanden die letzten Gruppenspiele mit argentinischer Beteiligung der diesjährigen Ausgabe der Copa Libertadores statt. Nur zwei der fünf Vertreter qualifizierten sich für das Achtelfinale.

copa

Die Gruppe B mit den Boca Juniors:

Die Boca Juniors gaben sich auch im letzten Spiel keine Blöße und sorgte mit einem 3-0-Heimsieg gegen Deportivo Tachira (VEN) dafür, dass Deportivo Cuenca (ECU) gegen den schwachen Club Guarani (PAR) ein Remis reichte um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Boca trifft dort auf Nacional (URU).

boca_tabelleDie Gruppe C mit River Plate:

Auch im kontinentalen Wettbewerb offenbart sich eine erhebliche Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit bei den Millonarios. Am Vorrundenaus ändert auch die über weite Strecken überzeugende Leistung gegen den bereits qualifizierten peruanischen Vertreter San Martin de Porres (3-0) nicht. Neben den Peruanern steht auch Nacional de Montevideo im Achtelfinale.

tabelle_riverDie Gruppe E mit den Estudiantes de la Plata:

Da auch Cruzeiro im Auswärtsspiel bei CD Quito den Verbleib im Bewerb sicherstellen wollte reichte den Estudiantes daheim gegen Universitario (BOL) ein mageres 0-0 zum Erreichen des Achtelfinals. Die Mannen um Kapitän Juan Veron treffen in der nächsten Runde auf Libertad de Asuncion.

tabelle_estudiantesDie Gruppe F mit Lanus:

In der Liga wird brilliert, in der Copa ist man abgeschmiert. Vor der Saison hielt man in Hinblick auf den Wettbewerb ALLE Leistungsträger. Doch auch die Stars Jose Sand, Diego Valeri, Seba Blanco oder Eduardo Salvio konnten das klägliche Scheitern des Klubs aus dem Süden von Buenos Aires nicht verhindern. Im letzten Heimspiel reichte es auch nur zu einem Remis gegen die, für viele Experten überraschend, Venezuelaner vom Caracas FC.

tabelle_river1Die Gruppe H mit San Lorenzo:

Massiv verstärkte man den Kader in Hinblick auf die Ziele in der Copa Libertadores und argentinischer Meisterschaft. Den hohen Ansprüchen von Führungsetage und Fans wurde die teure Mannschaft nie gerecht, scheiterte am mex. Klub San Luis und Libertad aus Asuncion (PAR). Selbst der schwachen Mannschaft von Universitario Lima (PER) musste man den Vorzug gewähren. Diese konnte man immerhin im letzten Gruppenspiel mit 2-0 besiegen und den Mexikanern somit die Qualifikation für das Achtelfinale ermöglichen.tabelle_san-lorenzo

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s