Das heisse Vorspiel zum Derby in Rosario –

Bevor am Sonntag im Rahmen des 13. Spieltages des Torneo Clausura 2009 Rosario Central und Newell’s Old Boys im Clásico rosarino aufeinandertreffen, liefern sich sowohl die Fans, als auch die Präsidenten beider Klubs einen wahrhaftigen Kleinkrieg. Nachdem Centrals Präsident ankündigte, den rotschwarzen Gästefans nur 3900 Eintrittskarten bereitzustellen, versuchten etwa 600 Anhänger von Lionel Messis Ex-Klub in der Nacht zum Dienstag die Geschäftsstelle ihres Rivalen zu stürmen.

Für die Fans von Newell’s ist es das erste Derby unter dem neuen Präsidenten Lorente, der im Dezember auf die 14 jährige Diktatur von Eduardo López folgte. Nicht nur deshalb wollen sie im Gigante de Arroyito dabei sein, wenn ihr Team auf die abstiegsgefährdeten Canallas trifft. Dessen hitzköpfiger Präsident Usandizaga beschimpft nicht nur manchmal seine eigene Mannschaft, sondern nutzt auch diesmal die Möglichkeit sich zu profilieren: „Ich lasse nicht 6000 Fans von Central draußen, damit die von Newell’s ins Stadion können.“ Üblich waren in den letzten Jahren immer etwa 8000 Tickets für die Auswärtsfans.
Umgehend verabredeten sich etwa 600 Fans von Newell’s im Zentrum von Rosario und marschierten Richtung Geschäftsstelle von Central. Etwa acht Blocks von ihrem Ziel entfernt trafen sie auf ein paar Dutzend Anhänger von Central, welche ihr Vereinsgelände verteidigen wollten. Ebenso musste die Polizei eingreifen und Straßensperren errichten, konnte aber die Leprösen nicht davon abhalten, teilweise  an der blaugelben Geschäftsstelle zu randalieren. Die Vereinsführung der Newell’s Old Boys droht ebenso damit, die institutionellen Verbindungen beider Klubs einzufrieren und sich einem Kartenvorverkauf zu verweigern, da dieser nahezu sicher Ausschreitungen mit sich bringen würde.  Am gestrigen Nachmittag kam es zu einem weiteren Treffen beider Präsidenten: Ohne Erfolg, aber mit viel heisser Luft.

Friedliches Derby in Córdoba

Unterdessen konnte sich am Dienstag Abend Instituto beim Clásico gegen einen seiner zwei ewigen Rivalen, Talleres de Córdoba, mit 1:0 durchsetzen. Das Topspiel der zweiten Liga Nacional B entschied der Treffer von Faurlín in der 51. Minute für die Gastgeber.  Instituto konnte damit sieben Spieltage vor Ende der Saison mit 53 Punkten den 4. Tabellenplatz zurückerobern, der ein Relegationsspiel gegen den 17. der Promedio-Tabelle bedeuten würde. Talleres steht mit sieben Zähler dahinter auf dem 7. Rang. Tabellenführer und einziger Hauptstadtklub in den Topten bleibt Chacarita.

Die Highlights aus Córdoba auf der Tribüne und auf dem Spielfeld

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s