Spieltag 13: Der Samstag und Sonntag

An diesem Spieltag häuften sich die Unentschieden. Zwei Partien endeten mit einem Heimsieg, erstaunliche acht(!) mit einem Remis.

Velez Sarsfield erkämpfte sich am Samstag einen Punkt gegen einen starken Racing Club. Dieser entfernt sich peu a peu von den Abstiegsrängen. Indes wird die Lage für Gimnasia La Plata nach dem 0-0 bei Arsenal de Sarandi immer bedrohlicher, ebenso für den Club San Martin aus Tucuman. Dieser verlor auswärts gegen Colon Santa Fe. Die Sabaleros halten indes ihrerseits Anschluß an Spitzenreiter Velez Sarsfield.

Lanus wollte am Sonntag vom Ausrutscher Velez Sarsfields profitieren und nach Punkten zu diesen aufschließen. Dies gelang nicht, im Estadio Monumental langte es nur zu einem 1-1 gegen River Plate. Im Derby von Rosario gelang Central ein Remis gegen die lange in Führung liegenden Newell’s Old Boys. Die zwei Spitzenklubs aus den Niederungen der Tabelle, die Boca Juniors und San Lorenzo trennten sich ebenfalls unentschieden und setzten ihre äußerst bescheidene Clausura fort. Independiente gewann in der Fremde zuletzt im November (gegen Rosario Central) – bei Godoy Cruz setzte es eine abermalige Niederlage. Zum Abschluß des Spieltages gelang Huracan ein Punktgewinn bei den wiedererstarkten Estudiantes.

Tabelle_Clausura

Abstiegstabelle

Letzter und Vorletzter steigen direkt ab. Platz 17. und 18. spielen in der Relegation gegen den 3. und 4. der zweiten Liga.

Velez Sarsfield 2-2 (0-1) Racing Club

Nach knapp 50 Minuten sah es nach einer (überaschend) klaren Sache für den Racing Club aus. Gegen den Spitzenreiter Velez Sarsfield führte man bereits mit 0-2 und zeigte eine sehr gute Leistung. Kurz vor der Halbzeit hatte der Sechser Claudio Yacob Racing in Führung gebracht ehe Ruben Ramirez kurz nach Wiederanpfiff auf 0-2 erhöhte. Doch wie sich Velez im Anschluß in das Spiel zurückkämpfte war wahrhaft meisterlich: 15 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit gelang Routinier Sebastian Dominguez der Anschlußtreffer per Kopf nach einer Ecke von Leandro Velazquez. Der Ausgleich gelang dem Team aus Velez durch einen direkt verwandelten Freistoß von Victor Zapata in der 87. Minute. Bei den Gästen war abermals der Mittelfeldspieler Franco Zuculini überragend. Neben dem U20-Nationalspieler überzeugten Außenbahnspieler Brian Lluy, der Torschütze Claudio Yacob und der agile Stürmer Pablo Lüguercio.

Mit dem Remis bleibt Velez weiterhin Spitzenreiter und seit 13 Spielen in der Liga ungeschlagen. Racing punktet weiter im Kampf gegen den Abstieg, belegt zudem den 7. Platz im Clausura-Klassement und ist seinerseits seit 7 Spielen ohne Niederlage.

Colon Santa Fe 2-0 (0-0) San Martin (TUC)

Colon Santa Fe konnte sich bei seinem routinierten Mittelstürmer Esteban Fuertes bedanken. Dieser schoß San Martin (TUC) durch zwei Tore in der zweiten Halbzeit im Alleingang ab, sein 98. und 99. Treffer für die Sabaleros. Neben dem kaltschnäuzigen Torjäger Fuertes konnte sich auch der Torhüter Diego Pozo einige Male auszeichnen.

Während Colon weiter Anschluß an Spitzenreiter Velez hält hat San Martin eine abermalige Chance ungenutzt gelassen sich zumindest auf einen Relegationsplatz zu retten.

Arsenal de Sarandi 0-0 (0-0) Gimnasia La Plata

Dabei hätten die Tucumanos vom abermaligen (unnötigen) Punktverlust Gimnasia La Platas profitieren können. Seit dem 4. Spieltag ist man ohne Sieg und auch bei Arsenal de Sarandi schaffte man nicht die bitter nötigen 3 Punkte. In einem langweiligen Spiel zweier ebenbürtiger Teams trennte man sich schließlich mit einem gerechten torlosen Remis.

Zu wenig für die Platenser. Mit einem Sieg hätte man einerseits den Vorsprung auf den Vorletzten San Martin vergrößern und den Rückstand auf das rettende Ufer verkleinern können. Mittlerweile trennen Gimnasia (18.) und den 16. Racing 12 Punkte. Schwer vorstellbar dass man die Relegation noch vermeiden kann. Es wird darauf ankommen dass man den Relegationsplatz halten kann und nicht auf den vorletzten Platz abrutscht. Auf diesen rangiert momentan San Martin, aber noch in Schlagdistanz von drei Punkten Rückstand.

Rosario Central 1-1 (0-1) Newell’s Old Boys

Zwischen Gimnasia La Plata und dem Racing Club belegt Rosario Central den 17. Platz, hat aber einen komfortablen Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz. Im Derby gegen Newell’s hätte man diesen weiter ausbauen und den Rückstand auf Racing verringern können. Gegen den Lokalrivalen erreichte Central ein Unentschieden. In der ersten Halbzeit dominierte Newells und ging mit 0-1 durch Mauro Formica in Führung. Central steigerte sich erst nach Wiederanpfiff, Miguel Russo hatte in der Kabine die richtige Ansprache(n) und taktischen Veränderungen gewählt. Insbesondere der ehemalige Nationalspieler Kily Gonzalez steigerte sich und entwickelte sich zum Dreh-und Angelpunkt des Spiels der Canalla. Zwar kam Newell’s noch zu der einen oder anderen hochkarätigen Chance, allesamt vereitelt vom starken Torhüter Jorge Broun. In 81. Minute köpfte Emilio Zelaya zum Ausgleich ein und sorgte damit auch für den Endstand.

Beide Teams sollten mit diesem Remis nicht zufrieden sein. Doch insbesondere Central hat das rettende Ufer noch vor Augen und sollte von den letzten Saisonspielen möglichst viele für sich entscheiden. Nur so könnte man der Relegation noch entgehen.


Godoy Cruz 2-0 (0-0) Independiente

Independiente gelang es abermals nicht in der Fremde zu punkten, man präsentierte sich überwiegend unterirdisch. Während bei den Gästen niemand so recht Normalform erreichte spielte bei Godoy Cruz der Stürmer Leandro Caruso groß auf und ist der einzige den man angesichts der sehr guten Mannschaftsleistung gesondert erwähnen muss. Binnen 10 Minuten entschied El Tomba das Spiel. Zuerst verwandelte Lautaro Formica ein Freistoß direkt. Kurz darauf legte Gaston Machin den Mittelfeldspieler Figueroa im eigenen Strafraum, sah Rot und von draußen das vorentscheidende 2-0 durch Leandro Caruso.

Godoy Cruz wird sich spätestens mit diesem Sieg nicht mehr mit dem Thema Abstieg auseinandersetzen müssen, mittlerweile hat man einen komfortablen Vorsprung auf die Relegationsplätze. Independiente verbleibt im Niemandsland der Tabelle.


San Lorenzo 1-1 (0-1) Boca Juniors

In diesem finden sich nach schlechter Clausura auch die beiden Spitzenklubs San Lorenzo und die Boca Juniors wieder. Das Spiel der beiden endete mit 1-1. Verteidiger Roncaglia hatte Boca nach einer Ecke und einem dicken Patzer des Torhüters Hilario Navarro in Führung gebracht – Gonzalo Bergessio gelang spät in der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Bei den Gästen überzeugte der zentrale Mittelfeldspieler Sebastian Battaglia, in den Reihen San Lorenzo’s Winter-Neuzugang Alejandro Gomez.

Während sich San Lorenzo unter dem neuen Trainer Simeone allmählich zu stabilisieren scheint präsentiert sich Boca weiterhin enttäuschend. Da aber die Copa Libertadores weiterhin Priorität genießt kann Trainer Ischia zumindest vorerst in Ruhe weiterarbeiten – trotz eines 16. Platze im Clausura-Klassement.

Estudiantes de la Plata 1-1 (1-0) Huracan

Huracan, die Überraschungsmannschaft der laufenden Clausura, erreichte bei den Estudiantes in La Plata ein 1-1. Den Führungstreffer durch den Ex-Huracan-Verteidiger Cristian Cellay egalisierte der in dieser Saison groß aufspielende Mario Bolatti Mitte der zweiten Hälfte. Nachdem Huracan in den vergangenen Partien dem jeweiligen Gegner oft überlegen war dominierten diesmal die Estudiantes. Besonders Strippenzieher Juan Veron und der Nationalspieler Marcos Angeleri spielten formidabel auf.

Huracan bleibt mit dem Remis in der Erfolgsspur. Seitdem der einstige TV-Analytiker Angel Cappa am Ruder ist spielt El Globo groß auf und überzeugt durch ein rasantes Spiel nach vorne. Der aktuelle Aufwärtstrend ist aber nicht ausschließlich am Trainer festzumachen, auch die Verpflichtungen der routinierten Bolatti und Eduardo Dominguez waren Schlüssel zum Erfolg. Zudem kamen aus der eigenen Jugend die vielversprechenden Offensivspieler Javier Pastore und Matias de Federico. Nach völlig verkorkstem Start in die Clausura steigerten sich die Estudiantes zuletzt. Ähnlich wie bei den Boca Juniors hat aber auch bei der Pincharrata die Copa oberste Priorität.

River Plate 1-1 (1-0) Lanus

Zum Abschluß des 13. Spieltags empfing River Plate den Tabellenzweiten Lanus. Diese wollten mit Velez nach Punkten gleichziehen. In einem nicht besonders ansehnlichen Spiel hatte Falcao River nach einem Pfostentreffer von Enano Buonanotte via Abstauber in Führung gebracht. Später glich Torjäger Jose Sand nach Flanke von Carlos Arce aus. Zum Ende der Partie hatte Lanus die ein oder andere gute Gelegenheit den Führungstreffer zu markieren, scheiterte aber und musste sich am Ende mit einem Punkte zufrieden geben. Bei den Gastgebern war der agile Mauro Diaz auffällig, auch Diego Buonanotte konnte in einigen Situationen auf sich aufmerksam machen. Bei den Gästen zeigte sich wiedermal der überragende Torjäger Jose Sand eiskalt vor dem Tor.

Mit dem Unentschieden bleibt Lanus auf den 2. Rang der Tabelle, der Rückstand auf Spitzenreiter Velez Sarsfield ist bei zwei Punkten aber weiterhin überschaubar. River Plate verbleibt mit dem Punktgewinn auf dem 5. Platz, mit einem Sieg hätte man aber den Rückstand auf das führende Quartett verkürzen können.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s