Die Samstagsspiele

Pastore (l) gegen Gerlo

Mit einem Sieg beim Überaschungsteam Huracan hätte River Plate ein wenig Boden auf die Tabellenspitze gut machen können. Am Ende setzte es eine deftige 0-4-Auswärtsniederlage und die Millionarios finden sich – seit drei Spielen auf einen Sieg wartend – im Niemandsland des Clausura-Klassements wieder.

Später empfingen die Newell’s Old Boys Banfield. Das Spiel endete 1-1, die Gäste haben nunmehr einen Vorspung von 8 Punkten auf einen Relegationsplatz, Newell’s gar derer 12.

In den beiden letzten Partien des Samstags griffen zwei Titelaspiranten ins Geschehen ein – und beide erlitten Schiffbruch.

Enttäuschte Verlierer

Enttäuschte Verlierer

Velez Sarsfield verlor bei Gimnasia y Esgrima La Plata, gemeinhin als El Lobo bekannt und stark vom direkten Abstieg bedroht. Für die Gäste endete eine Serie von 13 Spielen ohne Niederlage und sie gaben somit ihre Tabellenführung an Lanus ab. Gimnasia punktet im Kampf gegen den Abstieg.

Zum Abschluß des Tages prüfte  Tigre daheim den Club Colon. Diese erwiesen sich als gute Gäste und überließen, trotz Chancen auf die Meisterschaft, den Gästen die 3 Punkte. Der Heimsieg kann nicht über die sehr mäßige Clausura von Tigre hinwegtäuschen.

Nachdem man sich vor einigen Wochen bereits vorzeitig aus der Copa Libertadores verabschieden musste ist River Plate nun auch wohl endgültig aus dem Rennen um die Meisterschaft ausgeschieden. Mit einem Sieg über Huracan hätte man sich verbessern und bei den entsprechend (schlechten) Ergebnissen der Konkurrenz auf den Titel hoffen können. Der kleine Klub Huracan hatte noch bessere Chancen, in einem sogenannten 6-Punkte-Spiel bot sich zudem die Gelegenheit sich längerfristig von den Millionarios zu entfernen. Am Ende siegte Huracan mit 4-0, River Plate wurde demontiert, phasenweise gedemütigt vom rasant spielenden Team um den sensationell aufgelegten Javier Pastore. River’s Trainer Pipo Gorosito steht nun mehr denn je zu Disposition, aber auch das Team wird nicht von der Kritik verschont. Unabdingbar dass im Sommer ein richtiger Umbruch durchgeführt wird.

Im Heimspiel gegen den bislang unbesiegten Titelaspiranten Velez Sarsfield gelang Gimnasia La Plata der bitter benötigte Heimsieg. Zwar geriet man in der 18. Minute durch einen Treffer von Jonathan Cristaldo ins Hintertreffen, schlug aber postwendend zurück und konnte noch vor der Halbzeit die Führung markieren. Die beiden Routiniers Mariano Messera und Sebastian Romero sorgten für die Tore. Kurz nach der Halbzeit entschied der junge Juan Cuevas das Spiel. In zwei der letzten drei Partien konnte Velez einen Rückstand von zwei Toren aufholen, gegen Colon Santa Fe gelang später gar noch der Sieg – in diesem Spiel sollte es aber nicht mehr zum Punktgewinn reichen. Demnach gelang es dem Team aus Liniers (Buenos Aires) auch nicht die Tabellenführung zurückzuerobern. Momentan hat diese Lanus inne. Gimnasia hält mit diesem Sieg einen Relegationsplatz – muss aber weiter punkten um nicht auf einen direkten Abstiegsplatz abzurutschen. Der Rückstand auf den rettenden Platz 15 beträgt 9 Punkte (vorrausgesetzt Racing verliert heute).

Banfield ist mittlerweile seit vier Spielen ohne Niederlage, die Newells Old Boys seit drei. Wehrmutstropfen für das Team aus dem Süden des Ballungsraumes Buenos Aires: Die gelb/rote Karte für den Stürmer Tanque Silva und die damit verbundene Sperre.

Colon Santa Fe verlor bei Tigre und somit den direkten Anschluß an die Tabellenspitze. Carlos Luna brachte die Hausherren in der ersten Halbzeit nach einer Flanke von Rusculleda in Führung, machte spät in der zweiten den Sack zu. Den Gästen gelang nur noch der Anschlußtreffer durch Esteban Fuertes. Immerhin wahrt dieser dadurch die Chancen auf die Torjägerkanone und schießt sich warm für sein erstes Länderspiel gegen Panama. Zudem war es sein hunderster Treffer für die Sabaleros – noch dazu ein wunderschönes. Tigre bleibt mit dem Sieg im Niemandsland der Tabelle, punktet aber für die Qualifikation für die Copa Sudamerica. Die Santafesinos verbleiben unter den Top4, der Rückstand auf Tabellenführer Lanus beträgt aber schon 4 Punkte.

Tabelle_Clausura

aktuelles Clausura-Klassement

Abstiegstabelle

Letzter und Vorletzter steigen direkt ab. Platz 17. und 18. spielen in der Relegation gegen den 3. und 4. der zweiten Liga.

Copa-Sud-Tabelle

River Plate und Boca Juniors sind eingeladen, die besten Vier des Klassements qualifizieren sich für die Copa Sudamerica.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s