Fußballfieber vs. Schweinegrippe

Die Schweinegrippe grassiert in Argentinien

Die Schweinegrippe grassiert in Argentinien

Fast 50 Menschen sind bisher in Argentinien am Virus A/H1N1, besser bekannt als Schweinegrippe, gestorben. Damit liegt das Land hinter Mexiko und den USA an der dritten Stelle der weltweiten Todesfälle. Kann der Krankheitserreger den Fußball stoppen? Wie auch beim Ausbruch der Pandemie in Mexiko vor einigen Monaten, soll nun in Argentinien das Zusammenkommen vieler Menschen vermieden werden. In Mexiko wurden daraufhin Ligaspiele unter Ausschluß des Publikums ausgetragen, auch wurde den mexikanischen Teams im Achtelfinale der Copa Libertadores die gripe porcina zum Verhängnis.

Wie auch schon in Mexiko hat in Argentinien die Schweinegrippe Auswirkungen auf den Fußball

Wie auch schon in Mexiko hat in Argentinien die Schweinegrippe Auswirkungen auf den Fußball

Ähnlich wird nun auch in der argentinischen (Sport)politik agiert. Die Schulferien wurden ausgedehnt, um eine Massenansteckung unter Schülern zu vermeiden, wobei die Fehlquote der escolares in den letzten Wochen sowieso bereits 40% umfasste. Das Autorennen der TC (Turismo Carrera), vorgesehen für den 12. Juli in Buenos Aires, wurde wegen der Schweinegrippe abgesagt. Der argentinische Tennisverband (AAT) hat alle nationalen Jugendturniere abgesagt, genauso wie der Rugbyverband URBA den Spielbetrieb ausgesetzt hat. Im Fußball wird zum Beispiel River Plate auf ein Trainingslager als Vorbereitung für das letzte Saisonspiel verzichten, da man eine Ansteckung der Spieler unbedingt vermeiden will. Der Club Atlético Independiente gab auf seiner Homepage bekannt, dass ab sofort alle sozialen und sportlichen Aktivitäten des Vereins bis auf weiteres eingestellt werden. Beim Drittligisten Nueva Chicago wurde unterdessen in der vergangenen Woche bekanntgegeben, dass sich Alejandro Martinuccio mit der Schweinegrippe infiziert hat. Und auch von oberster Stelle gab es eine Reaktion: der argentinische Fußballverband AFA sagte alle Jugendspiele und den Spieltag der Frauen komplett ab. Aber das größte Zusammentreffen von Menschen an diesem Wochenende, 40.000 Fans von Vélez Sarsfield und Huracán, wird stattfinden. Die Euphorie der Fans, vor allem aber wohl das Interesse der Fernsehsender, der Sponsoren und ihrem strippenziehenden Godfather Verbandspräsident Grondona, kann das Saisonfinale zwischen dem Tabellenersten Huracán und dem einen Punkt dahinter auf Platz zwei lauerndem Team aus dem Westen der Hauptstadt nicht ausbremsen. Eine noch laufende Befragung unter bisher 67.000 Fans auf der Homepage der argentinischen Sportzeitung Olé ergab, dass knapp die Hälfte sich wünscht, dass das Spiel normal mit Publikum ausgetragen wird. Nur 20% fordern eine Verlegung bis zum Ende des von der Stadtverwaltung ausgesprochenem Notstand.
Fußball ist wichtig in Argentinien. Fußball ist mächtig in Argentinien. Manchmal auch zum falschen Zeitpunkt.

Viktor Coco

Morgen an dieser Stelle: Unser Bericht zum Topspiel des letzten Spieltages des argentinischen Torneo Clausura 2009.

3 Antworten zu “Fußballfieber vs. Schweinegrippe

  1. Sandro Rosell

    Es war einmal im Jahre 1973 …

    …die argentinische Albiceleste war nur ein Schatten vergangener großer Tage und wurde zu jener Zeit trainiert von einem der ehemals bekanntesten und besten argentinischen Spieler, der einige seiner erfolgreichsten Jahre zuvor beim SSC Neapel gekickt hatte – Omar Sívori.

    Doch als Nationaltrainer agierte das einstige Idol glücklos und ohne zählbaren Erfolg.

    Zur gleichen Zeit schwang sich in der argentinischen Liga ein Team, dass bis dahin eher das Dasein einer grauen Maus fristete, mit famosem Angriffsfussball und offensivem „Tiki-Taka“ dazu auf erstmals die Meisterschaft zu gewinnen. Ihr Trainer hiess César Luis Menotti …

    Kaum hatte dieser die Meisterschaft für jene „graue Maus“, den CA Huracán, mit dem vielleicht attraktivsten Fussball, der je in Argentinien das Licht eines Fussballplatzes erblickt hatte, unter Dach und Fach gebracht, berief man ihn auf den Trainerstuhl der krisengeschüttelten Albiceleste.

    Und das Fussballmärchen nahm seinen Lauf und wurde wahr, denn jener Menotti prägte mit seiner Fussballphilosophie nicht nur den Fussball neu, sondern führte Argentinien auch in eine der erfolgreichsten Ären ihrer Fussballgeschichte – gekrönt vom WM-Titel 1978!

    -cut-

    Wir schreiben das Jahr 2009 …

    …die argentinische Albiceleste ist nur ein Schatten vergangener großer Tage und wird von einem der ehemals bekanntesten und besten argentinischen Spieler trainiert, der einige seiner erfolgreichsten Jahre zuvor beim SSC Neapel gekickt hatte – Diego Armando Maradona.

    Doch als Nationaltrainer agierte das einstige Idol glücklos und ohne zählbaren Erfolg.

    Zur gleichen Zeit schwingt sich in der argentinischen Liga ein Team, dass in den letzten gut 35 Jahren eher das Dasein einer grauen Maus gefristet hatte, mit famosem Angriffsfussball und offensivem „Tiki-Taka“ dazu auf erstmals nach 1973 die Meisterschaft zu gewinnen. Ihr Trainer heißt Angel Cappa, seines Zeichens der vielleicht bekannteste „Menottista“ in der argentinischen Trainergilde …

    -gegenwartscut-

    Und die Moral von der Geschicht´, manchmal werden Fussballmärchen wahr und man sollte nie die Hoffnung aufgeben, dass sich manche Märchen auch wiederholen können …🙂

  2. christofscha

    Angel Cappa? Nationaltrainer? Warum nicht?🙂

    Ich bin aber eher geduldig – vielleicht braucht das Projekt Maradona auch ne gewisse Anlaufzeit.

    Wir sprechen uns im Juli 2010. Dann kann Cappa als Gewinner der Copa Libertadores das Amt von Maradona übernehmen – oder eben jener ist Weltmeister.😀

  3. Sandro Rosell

    Angel Cappa wäre für mich neben (dem inzwischen es vllt aus Altersgründen wohl auch nicht mehr machen wollenden) Menotti schon immer eine absolut präferierte Wahl für den Posten gewesen.

    Nur meines Wissens hatte er ja zuvor ne
    ganze Weile schon nicht mehr trainiert gehabt.

    Angel Cappa vs. das Gespann Maradona/Bilardo, da steht für mich die Entscheidung außer Frage …lieber heute als morgen bzw. lieber schon nach der zu erwartenden Niederlage gg. Brasilien demnächst als erst 2010 …😉

    P.S.: Auf jeden Fall drück ich „El Globo“ gleich beide Daumen …🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s