Uruguay – Argentinien: Mit Konterspiel zum Auswärtssieg?

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 0:00 Uhr deutscher Zeit wird die argentinische Nationalmannschaft zum letzten und entscheidenden Qualifikationsspiel im Estadio Monumental in Uruguays Hauptstadt Montevideo auflaufen.

Dabei sein werden knapp 60.000 fanatische Charrúas,  die in Argentinien geläufige Bezeichnung für die kulturellen Brüder aus der Republik östlich des Uruguay-Flusses. Dagegen werden wohl nur etwa 1500  Fans anreisen, um das Team von Diego Maradona vor Ort zu unterstützen. Aber in der Heimat zittern trotz des Last Minute Sieges am vergangenen Samstag gegen Peru 40 Millionen Argentinier um die WM-Teilnahme ihrer geliebten Selección. Hier die Aufstellungen.

Vom Trainingsgelände der argentinischen Nationalmannschaft im südwestlich von Buenos Aires gelegenen Vorort Ezeiza berichten die Kibitze, dass Maradona in den letzten beiden Trainingseinheiten folgende Formation zusammenspielen ließ:

Romero – Otamendi, Schiavi, Demichelis, Heinze – Guitiérrez, Mascherano, Verón, Di María – Messi, Higuaín.

In dieser 4-4-2 Aufstellung gäbe es gegenüber dem Spiel gegen Peru drei Veränderungen: Auf der rechten Abwehrseite wird Otamendi für Enzo Pérez spielen und in der Innenverteidigung kehrt der lange Zeit verletzte Bundesliga-Legionär Martín Demichelis zurück. Dafür rückt einer der wenigen Stammspieler von Diego, Gabriel Heinze, für Liverpools Emiliano Insúa auf die Position des linken Verteidigers. Im zentralen Mittelfeld wird Maradona vermutlich auf Verón für Pablo Aimar setzen. Man erwartet ein hart umkämpftes Spiel im Mittelfeld, bei dem die argentinische Elf wie bei ihren besseren Auftritten in der Ära-Maradona auf schnelle Konter setzt. Verón soll hier für Stabilität sorgen und durch Diagonalpässe die schnellen Außenspieler Guitiérrez und Di María in Szene setzen. Auch soll vermutlich Lionel Messi im Spielaufbau weiter entlastet werden und erst im Angriff mit seinen Finten die Abwehr von Uruguay unter Druck setzen. Als mögliche Variante auf der linken Außenposition wird der Ex-Gladbacher Federico Insúa als Alternative für Di María gehandelt. Möglicherweise würde el pocho bei einer knappen Führung Argentiniens eingewechselt, um neben Verón den Ballbesitz zu sichern.

Uruguays Nationaltrainer Tabárez wird dagegen folgendes Team stellen:

Muslera – Scotti, Lugano, Cáceres – Maxi Pereira, Pérez, Gargano, Álvaro Pereira – Jorge Rodríguez – Forlán, Suárez

Mit diesem 3-4-1-2 werden bei Uruguay vermutlich die selben 11 auflaufen, die am Samstag ebenfalls in der Nachspielzeit durch den 2:1 Siegtreffer von Diego Forlán die letzten Hoffnungen auf eine Qualifikation bewahren konnten.

Auch wenn Argentinien mit einem Sieg aus eigener Kraft das direkte Ticket zur WM 2010 buchen kann, hofft man dennoch auf Schützenhilfe der bereits qualifizierten Chilenen gegen das Team aus Ekuador. Chiles argentinischer Trainer Marcelo Bielsa kündigte an, unbedingt auf Sieg zu spielen, wobei dies sicherlich viele Chilenen anders sehen würden. Aber auch ein Unentschieden zwischen Uruguay und Argentinien würde den beiden Ländern – bei einer gleichzeitigen Niederlage von Ekuador in Chile- die Plätze 4 und 5 sichern. Alle Rechenspiele hier bei Argifutbol.

Eine Antwort zu “Uruguay – Argentinien: Mit Konterspiel zum Auswärtssieg?

  1. ich würde es maradona ja gönnen doch ein echter trainer wird der nie.
    die spiele zur wm quali im kostenlosem livestream unter :
    http://www.bet365.com?affiliate=365_021599

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s