Viertelfinale der Copa Sudamericana

Nur noch zwei argentinische Vertreter sind bei der diesjährigen Copa Sudamericana noch vertreten. Der amtierende argentinische Meister Vélez Sarsfield empfing am Dienstag Abend LDU Quito (Ekuador) und der derzeitige Tabellenführer trat sein Hinspiel am Mittwoch gegen das uruguayische Team River Plate auswärts in Montevideo an. Vélez begann im heimischen Amalfitani-Stadion furios und setzte von Beginn an den Sieger der Copa Libertadores 2008 unter Druck. Bereits in der 6. Minute konnte Cristaldo nach einem Doppelpass über rechts vor das Tor flanken. Der kleine Maxi Morales legte per Kopf den Ball zurück auf Torjäger Lopéz, der widerum den Ball einnetzte und damit seine Flaute der letzten Spiele beenden konnte.

Unter den Augen von Nationaltrainer Diego Maradona versäumte Vélez es im weiteren Spielverlauf den Torevorsprung auszubauen. Und so war es in der zweiten Halbzeit der für die Ekuadorianer stürmende Claudio Bieler, der mit einem sehenswerten Drehschuß am Boden liegend den 1:1 Ausgleich erzielte (53.).

Für das Team von Trainer Gareca heisst nun die schwierige Aufgabe, beim Rückspiel in einer Woche in der Höhe von Quito (2800 Meter) nach vorne zu spielen um ein Tor zu erzielen. Am Samstag empfängt el fortín in der Liga Newell’s Old Boys aus Rosario.

Im Estadio Monumental von Montevideo trafen die jeweils ungeschlagenen Tabellenführer der uruguayischen und argentinischen Liga aufeinander. San Lorenzo dominierte von Beginn an deutlich die Begegnung, dennoch waren gefährliche Torszenen Mangelware. Unterhaltsamer als das Team von Trainer Diego Simeone, agierten die mitgereisten Fans von San Lorenzo auf der Tribüne.

Auch in der zweiten Spielhäfte war der argentinische Spitzenreiter das deutlich bessere Team, musste aber in der 54. Minute die rote Karte für Torres hinnehmen. Trotz der Unterzahl war es letztendlich ein ruhender Ball, der für die Führung von San Lorenzo sorgte. Der eingewechselte Bordagaray flankte von der linken Seite in das Herz des Strafraums, wo der für den ciclón verteidigende Uruguayer Pinto den Siegtreffer gegen seine Landsleute per Kopf erzielte.

Mit diesem Ergebnis wird San Lorenzo eine ruhige Woche bis zum Rückspiel im heimischen Nuevo Gasometro am kommenden Mittwoch haben. In der Liga trifft das Team aus Boedo am Sonntag in Colón auf Santa Fé.

2 Antworten zu “Viertelfinale der Copa Sudamericana

  1. SanLorenzo scheint ja im Moment einen Lauf zu haben der hoffentlich mit 2 Titeln endet😉

    Vamos Ciclon !

  2. Pingback: Copa: Halbfinale ohne Argentinier « Fußball auf Argentinisch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s