Estudiantes verlieren in Rosario

Juan Veron

Ganz schön bedient: Juan Veron.

Das Spiel der Estudiantes gegen Rosario Central wurde wegen der Klub-WM am Golf vorgezogen. Eigentlich sollte die Partie des 18. Spieltag Mitte Dezember ausgetragen werden, als Sieger der letzten Copa Libertadores weilen die Platenser dann aber in den Vereinigten Arabischen Emiraten und werden versuchen sich gegen den Gewinner der Partie Mazembe FC gegen Pohang durchzusetzen um im Finale den Champions-League-Sieger Barca fordern zu dürfen.Doch vor der Kür kommt die Pflicht und diese haben die Mannen von Trainer Sabella kräftig versaubeutelt. Dabei kickten sich Veron und Co die Kugel zweimal ins eigene Netz.

Bei den Estudiantes wurden im Vergleich zum Sieg gegen Velez einige Spieler geschont. Unter anderem gönnte man Torjäger Mauro Boselli, German Re, Rodrigo Brana oder Leandro Benitez eine Pause. Die Leistungsträger fanden sich zuerst nur auf der Bank wieder oder wurden erst gar nicht für den Kader nominiert. Für den ebenfalls unberücksichtigten Torschützen vom Wochenende Leandro Desabato spielte Agustin Alayes. Der 30jährige fiel zuletzt acht Monate mit einer schweren Knieverletzung aus.

Central lief im Vergleich zum Wochenende mit nur einer Änderung auf. Da holte man ein Unentschieden bei den heimstarken Argentinos Juniors. Ein Punkt der sich angesichts der Niederlagen des Racing Clubs und Gimnasia La Plata als durchaus brauchbar erwies. Für den gesperrten Nahuel Valentini verteidigte der zuletzt verletzte Diego Braghieri.

Einen Sieg wollte man bei den abstiegsbedrohten Rosarinos einfahren und somit die Tabellenführer Newell’s und Banfield unter Druck setzen zu können. Mit einer verbesserten B-Elf gab es aber im Gigante nix zu holen.

Bereits in der sechsten Minute wurde der Ecuadorianer Paul Ambrossi schön auf der linken Seite freigespielt. Der durchgestartete Außenverteidiger versuchte seine Kollegen in der Mitte zu bedienen, erreichte aber nur den Estudiantes-Superstar Juan Veron. Machte nix, dieser beförderte den Ball ins eigene Netz.

Den Gästen bot sich in der Folge nur eine nennenswerte Chance zum Ausgleich. Enzo Perez, aufgrund der Nominierung für Juan Diaz für die Nationalmannschaft Uruguays trotz der Rotsperre im Team, vergab diese aber. Nachdem Central zum Ende der ersten Halbzeit wieder einige gute Angriffe fuhr konnte man in der Nachspielzeit noch auf 2-0 erhöhen. Jesus Mendez hatte sich auf der linken Seite durchgesetzt und in der Mitte den jungen Stürmer Castillejos bedient. Sein Versuch schaffte es durch die Hosenträger des Gästekeeper Albil über die Linie.

Nach der Pause brachte Sabella Boselli und Re für Cellay und den Oldie Calderon, die Mannschaft präsentierte sich etwas engagierter und der Pechvogel Veron versuchte die nötigen Strippen zu ziehen um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen. Doch die (wenigen) Chancen, die sich boten, wurden allesamt vergeben. Namentlich gilt es Juan Salgueiro zu erwähnen: Der Uruguayo tat sich wieder einmal als Chancentod hervor.

Mitte der zweiten Halbzeit dann das (vorentscheidende) zweite Eigentor der Gäste. Jorge Broun hatte den Ball weit abgeschlagen und Alayes und Albil nicht genug kommuniziert. Bei seinem Comeback köpfte Flaco den Ball über den rauslaufenden Torhüter hinweg ins eigene Tor.

Für Rosario sind es drei wertvolle Punkte im Kampf gegen den Abstieg, für die Estudiantes ein Rückschlag auf dem Weg zum Gewinn der Apertura.

Eine Antwort zu “Estudiantes verlieren in Rosario

  1. Vamos Canalla!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s