Estudiantes will Barcelona in Abu Dhabi stoppen

Während  in Deutschland der höchste Wettbewerb auf Vereinsebene der FIFA gewohnt geringschätzig betrachtet wird, bereitet man sich beim argentinischen Finalisten Estudiantes de La Plata auf das Spiel vor, welchem man seit dem Titelgewinn der Copa Libertadores im Juli entgegenfiebert: Wie erwartet kommt es zum Endspiel zwischen dem europäischen und dem südamerikanischen Teilnehmer. Am Samstag um 17:00 Uhr deutscher Zeit treffen im Finale der Klubweltmeisterschaft der FC Barcelona und Estudiantes aufeinander.

Das argentinische Team um Kapitän Júan Sebastián Verón wird alles daran setzen, Barcelonas Traummanschaft das Hexa-campeonat  des Jahres 2009 zu vermiesen. Wie meist für die südamerikanischen Teilnehmer ist es das Spiel ihres Lebens, in dem sie sich endlich in einem direkten Vergleich den übermächtigen Europäern stellen können. Und dieser ist historisch betrachtet völlig ausgeglichen. Den Weltpokal, der von 1960 bis 2004 ausgetragen wurde, konnten 21 mal die europäischen Teams und 22 mal die südamerikanischen Teams gewinnen. Die seit 2005 stattfindende Klubweltmeisterschaft gewannen je zweimal Teams aus Südamerika und Europa.

Dem glorreichen FC Barcelona fehlt dieser interkontinale Titel noch in ihrer Sammlung. Der Favorit aus Katalonien könnte damit den sechsten Wettbewerb den sie dieses Jahr bestritten haben gewinnen. Nach dem Champions League Gewinn 2006 traf Barcelona im Finale des Weltpokals auf das brasilianische Team von Internacional aus Porto Alegre und verlor 0:1. Barcas damaliger Star Ronaldinho vergoß nach der Niederlage auf dem Feld die ein oder andere Träne. Er war bei Internacionals ewigem Stadtrivalen Gremio großgeworden und äußerte in diesem Moment besonders treffend die Emotionen der Südamerikaner für diesen interkontinentalen Vergleich.

Estudiantes widerum konnte den Weltpokal schon einmal gewinnen. Nach dem ersten von drei in Folge errungenen Siegen der Copa Libertadores zwischen 1968-1970 kam es zu zwei spannenden Duellen mit Manchester United. Das Hinspiel, ausgetragen in der Bombonera in Buenos Aires, konnte el pincha 1:0 für sich entscheiden. Das umkämpfte Rückspiel in Old Trafford, bei dem – glaubt man dem Magazin 11 Freunde – der scheinbar „kultigste“ Spieler der Weltfußballgeschichte George Best nach einem Faustschlag gegen einen Argentinier vom Felde verwiesen wurde, endete 1:1 und brachte so Estudiantes den Titelgewinn.

Auf dem Feld damals stand neben dem heutigen Co-Trainer der Nationalmannschaft Carlos Bilardo  auch Juán Ramón Verón, Vater des heutigen Kapitän Juán Sebastián. Dieser will nun die erfolgreiche Familien- und Klubgeschichte weiterschreiben.

Die Geschichte von Estudiantes ist besonders verknüpft mit dem Namen VerónDas Halbfinalspiel am vergangenen Dienstag gewann Estudiantes zwar nicht sonderlich überzeugend, aber dennoch ungefährdet 2:1 gegen die Pohang Steelers aus Südkorea. Barcelona wurde vom mexikanischen Kontrahenten Atlante in der 2. Minute zwar kalt erwischt, stürmte danach aber das gegnerische Tor und hatte letztendlich mit Lionel Messi noch den wohl zur Zeit besten Fußballer der Welt als stechenden Joker in der Hinterhand.

Von Messi und Verón sagt man übrigens, dass sie gut befreundet sind, auch wenn sie ein Altersunterschied von 13 Jahren trennt und sie zwei unterschiedliche Generationen in der argentinischen Nationalmannschaft repräsentieren.

Ihr Mannschaftskollege Gonzalo Higuaín in Diensten von Real Madrid äußerte bereits über die Presse den Wunsch, dass Estudiantes doch bitte ihren Erzrivalen besiegen mögen. Ex-Nationalstürmer und heutiger Polo-Spieler Gabriel Batistuta, aus einer gemeinsamen Zeit in Qatar gut befreundet mit Barcelonas Trainer Guardiola und dieser Tage in Abu Dhabi vor Ort, prophezeit aber dem argentinischen Team höchste Schwierigkeiten die Wundermannschaft um Puyol, Xavi und Messi zu stoppen.

Ähnlich sehen das die internationalen Wettanbieter. BWin bietet bei einem Sieg von Barcelona nur eine Quote von 1.45, während ein Tipp auf den vermeintlichen südamerikanischen Außenseiter den Einsatz versiebenfachen würde.

2006 gewann Internacional das Halbfinale wie diesmal Estudiantes auch mit 2:1, während Barcelona überzeugend mit 4:0 den mexikanischen Vertreter nach Hause schickte. Und auch vor dem Finalrückspiel der Copa Libertadores von Estudiantes in Belo Horizonte hatten die wenigstens Buchmacher Estudiantes auf ihrer Liste und baten Quoten über 5.4. Vielleicht wird Barcelona engagiert wie selten ein europäisches Team am Samstag antreten. Aber Estudiantes wird jeder südamerikanische Vertreter bis zum Umfallen kämpfen um den Erfolg von vor über 40 Jahren  zu wiederholen.

Viktor

Eine Antwort zu “Estudiantes will Barcelona in Abu Dhabi stoppen

  1. ich hoffe die Club WM geht an Argentinieeeeeeeeeeeennnnnnnnnn

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s