Bocas Bombonera wird ausgebaut

Der Entwurf für den Umbau der Bombonera

70 Jahre nach seiner Erbauung soll das vielleicht mythischste Stadion Argentiniens Estadio Alberto J. Armando, besser bekannt als La Bombonera, ab Mitte des kommenden Jahres 2010 umgebaut werden.

Wer schon einmal bei einem Heimspiel der Boca Juniors dabei war, wird es angesichts der ohrenbetäubenden Atmosphäre kaum glauben: aber bisher bietet die ‚Pralinenschachtel‘ (Bombonera) offiziell nur 45.000 Zuschauern Platz. Trotz dreier Ränge auf drei Tribünen und einem hohen Anteil an Stehplätzen ist der Grund hierfür die quasi fehlende „Haupttribüne“ an einer Außenlinie. Hier flankieren nur wenige Sitzreihen und die darüber hängenden Plattenbau- Logen das enge Grün des 1940 eröffneten Stadions. Platzmangel an der Straße Brandsen war der einfache Grund für diese architektonische Begrenzung. Mit einem im kommenden Juli beginnenden Megaumbau, soll nun eine vierte Tribüne geschaffen werden, um die Zuschauerzahl auf 69.000 zu erhöhen. Dabei soll nach Aussagen der Projektleiter der Universität von Morón die Planung im Einvernehmen mit über 80 Nachbarschaftsverbänden aus dem ehemaligen Hafenviertel La Boca stattfinden.

Umzusiedelnden Bewohnern soll in derselben Gegend eine neue Bleibe gesucht werden. Außerdem entstehe um das erneuerte Stadion und das angrenzende Trainingszentrum von Boca, Casa Amarilla, eine „grüne Lunge“, so die Stadtplaner.

Der dritte Oberrang, der bisher in einem unglaublichen Winkel von 41° auf das Spielfeld stürzt, werde abgeflacht auf 34° und soll dann außen an einigen Stellen über die Straße ragen. Ein luftdurchlässiges Netz soll die Pralinenschachtel umhüllen und ihr so ein modernes Element vermitteln. Unklar bleibt, inwiefern Tribünen überdacht werden sollen. Schließlich geben hier die beiden veröffentlichten Bilder unterschiedliche Eindrücke wieder.

Trotz dieser durchaus interessanten Pläne sollte man seine Vorfreude zügeln. Die Fertigstellung für 2011-2012 klingt für einen argentinischen Bau-und Finanzplan sehr optimistisch. Außerdem tauchen im Umfeld der Xeneizes immerwieder futuristische Entwürfe für die Bombonera auf. Vor der letzten Präsidentschaftswahl bei Boca Juniors ging Kandidat Roberto Digon 2008 ebenfalls mit einem neuen Entwurf des Stadions (vergeblich) auf Stimmenfang.

Auch das zuletzt nach fast zwei Jahren Bauzeit wiedereröffnete Stadion von Independiente war deutlich protziger geplant.

Man sollte hoffen, dass die Bombonera umgebaut wird, aber dennoch ihren rohen Charakter eines ursprünglichen Fußballstadions beibehält. Ob dies überhaupt  in Einklang mit den strengen Vorschriften der FIFA zu bringen ist, steht in den Sternen. Schon bei der 1978 in Argentinien ausgerichteten Weltmeisterschaft war das Stadion der Boca Juniors kein Spielort und auch bei der 2011 in Argentinien stattfindenden Kontinentalmeisterschaft Copa America wird kein Nationalteam in La Boca auflaufen.

Viktor Coco

2 Antworten zu “Bocas Bombonera wird ausgebaut

  1. krass, dass 78 und 2011 keine spiele stattfinden. echt schade, da es schon das mit abstand beeindruckenste stadion ist, was ich in argentinien gesehen habe. auch das marcana in rio kommt nicht an die bombonera ran. mit den optimististischen zielen haste voll recht, wenn man den entwurf etc. vom independiente stadion und die realität gesehen hat….außerdem argentinier halt! bin mal gespannt was draus wird, viel. fliegen wir ja nochmal zusammen nach B.A und dann bekomm ich dich mal mit rein, natürlich erst nachdem wir el rojo gesehen haben! el rojo lo llevo en el corazón!

  2. … la bombonera wird ausgebaut! das glaube ich erst, wenn es soweit ist! und vor allem 2011? aber lassen wir die jungs mal träumen, wir wissen ja, es geht, aber halt alles etwas langsamer!
    weiter so mit den interessanten berichten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s