Scharmützel in Mar del Plata

„No existen los amistosos“(„Es gibt keine Freundschaftsspiele“), so wirbt ein bekannter Getränkehersteller seit der letzten Saison in Argentinien für seine Produkte. Und wer schonmal zu einem lockeren 5 gegen 5 in Buenos Aires` Canchas angetreten ist und den Rest des Tages damit verbringen musste seine geschundenen Schienbeine zu kühlen, der weiß, dass man es hier damit ernst meint.

Es wäre folglich fahrlässig den traditionellen Sommer-Superclasico im Urlaubsort Mar del Plata als Schaulaufen abzustempeln. Zahlreiche gelbe und eine rote Karte sprechen eine deutliche Sprache. Im gestrigen Aufeinandertreffen zwischen River und Boca, konnten die Millonarios einen ersten Prestigeerfolg für sich verzeichnen: das Team von Leo Astrada schlug die Boca Juniors im ausverkauften Estadio José M. Minella klar mit 3:1. Besonders überzeugen konnte Rivers 17jährige Sturmhoffnung Daniel “ El Keko“ Villalba und der neuverpflichtete Paraguyo Rodrigo Roja. Auch der Ex-Wolfsburger Facundo Quiroga zeigte eine ordentliche Leistung in der Innenverteidigung und blieb gegen Martin Palermo meist Sieger.

Bei den Xeneize dürfte man sich unterdessen langsam Sorgen machen, denn in drei Vorbereitungsspielen kassierten die Blau-Gelben bedenkliche zehn Gegentore. Spieler wie Ariel Rosada oder der erneut schwache Schlussmann Roberto Abbondanzieri scheinen schlichtweg zu schwach um Boca nach einer katastrophalen Saison zu alter Stärke zurückzuführen. Einziger Lichtblick beim sechsfachen Copa Libertadores-Sieger war der 20jährige Mittelfeldspieler Cristian Erbes, der ein gutes Spiel machte. Und so träumt man in La Boca weiter von der Rückkehr Fernando Gagos in die Bombonera und einer Defensive die eines südamerikanischen Top-Clubs würdig ist. Es liegt viel Arbeit vor Manager Carlos Bianchi und Trainer Alfio Basile.

Boca: Roberto Abbondanzieri ; Gary Medel, Julio César Cáceres, Ezequiel Muñoz, Claudio Morel Rodríguez ; Cristian Erbes , Ariel Rosada, Matías Giménez; Juan Román Riquelme; Nicolás Gaitán, Martín Palermo .Trainer: Alfio Basile.

River: Daniel Vega; Paulo Ferrari , Nicolás Sánchez, Facundo Quiroga, Juan Manuel Díaz; Diego Barrado , Matías Almeyda, Matías Abelairas ; Rodrigo Rojas; Daniel Villalba, Rogelio Funes Mori .Trainer: Leonardo Astrada.

Tore: 3’ Rojas (RP) , 30’ Palermo (B), 55’ Funes Mori (RP), 65’ Villalba (RP)

Etienne

4 Antworten zu “Scharmützel in Mar del Plata

  1. genau deshalb liebe ich dieses land und seinen fußball. freundschaftsspiel? scheißegal, es geht irgendwie doch um alles. ich bin ja ehrlich, ich mag river absolut nicht und passarella ebenso wenig, aber der sieg war wohl verdient. mich würde sehr interessieren, ob astrada zum golfen wollte nach dem spiel. wie kann man sich bitte den pullover über die schultern hängen während des spiels?🙂 er sah ja aus wie ein manager in irgendeinem reichen golfclub.

  2. christofscha

    Soweit ich das verfolgt habe konnte bei Boca, zumindest in der ersten Halbzeit, auch Nicolas Gaitan überzeugen. Den hab ich auch für die kommende Saison auf der Rechnung, wird sich weiter gut machen. Ansonsten habe ich aber auch nicht viel gesehen was Hoffnung machen könnte.

    Für’s zentrale Mittelfeld würde ich eine Verpflichtung von Jesus Mendez für wahrscheinlicher halten als eine von Fernando Gago. Mit dem Spieler ist man sich ja sowieso einig, nun wohl auch „soweit“ mit Central. Kostenpunkt: 2,3 Millionen Dollar und die Beteiligung am Weiterverkauf.

    Bei River war die komplette, junge, Offensive formidabel. Auch der Rogelio Funes Mori scheint mir ernsthaft ne Option zu sein für die erste Elf.

    Man will ja noch einen richtigen Mittelstürmer verpflichten. Mit Leandro Caruso von Velezzzz ist man sich einig (gehört Udinese). Die Frage ist ob Velez ihn aus seinen noch ein halbes Jahr währenden Leihvertrag entlässt oder nicht. Auch eine Rückkehr von Roberto Ayala steht weiter im Raum.

    Boca hat auch sein neues Trikot vorgestellt. Sieht recht gut aus, eindeutig orientiert an der Nationalflagge Schwedens. Von dieser hat man sich ja einst bei der Wahl der Vereinsfarben inspirieren lassen:

  3. Zu Ayla, hier im Artikel steht, daß er bis zum Sommer eine Pause (wenn ich es richtig übersetze „Babypause“🙂 )machen möchte und dann noch mal darüber nachdenkt zu River zu gehen oder entgültig in den Ruhestand zu treten.

    http://www.diarioequipo.com/noticias/noticia.asp?pkid=33609

  4. christofscha

    Das zweite Vorbereitungsspiel um die sogenannte Copa Revancha entschied abermals River Plate für sich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s