Newell’s und Colon bestreiten Copa-Auftakt

Während Nationaltrainer Diego Maradona die einheimischen Spieler mit einem Freundschaftsspiel gegen Costa Rica in Hinblick auf die im Sommer anstehende WM in Südafrika testet (Nachbericht morgen!) beginnt für den Club Atletico Colon aus Santa Fe und die Newell’s Old Boys heute nacht bzw. am morgigen Abend die neue Saison. Es geht um die Qualifikation für die Gruppenphase der Copa Libertadores, Colon empfängt die Universidad Catolica aus Chile während Emelec aus Ecuador bei Newell’s antritt.

Trainer Antonio Mohammed

Um 00:10 Uhr (MEZ) empfangen die Sabaleros das chilenische Spitzenteam Unversidad Catolica im heimischen Estadio Brigadier Lopez. Das Personal der vergangenen Apertura wird auch wohl das Gros der heutigen Startaufstellung stellen, einzig die Neuerwerbung Ivan Moreno y Fabianesi soll auf der rechten Flanken zum Einsatz kommen. Ansonsten setzt der charismatische Coach Antonio Mohammed auf Altbewährtes. Die weiteren Neuzugänge Josimar Mosquera, Andres Rios und Eduardo Coudet werden wohl vorerst nur auf der Bank Platz nehmen. Neben der zuverlässigen Defensive um den Torhüter Diego Pozo und den Innenverteidigern Ariel Garce und Marcelo Goux soll vor allem das gefährliche Sturmduo Bichi Fuertes und Federico Nieto für den Einzug in die Gruppenphase sorgen. Es ist erst die zweite Teilnahme an der Copa überhaupt für den Klub aus Santa Fe.

Mögliche Aufstellung: Diego Pozo – Ariel Garce, Salustiano Candia, Marcelo Goux – Ivan Moreno y Fabianesi, Alejandro Capurro, German Rivarola, Ricky Gomez – Facundo Bertoglio – Federico Nieto, Esteban Fuertes

Auch die Cato wird wohl mit den bekannten Gesichtern aus dem zweiten Halbjahr des letzten Jahres antreten. Besonders Hans Martinez ist zu beachten, er gilt als einer der talentiertesten Verteidiger Chile’s. Die Offensive ist sehr gut besetzt, vor allem die offensiven Mittelfeldspieler Milovan Mirosevic und Damian Diaz harmonieren sehr gut und werden die Abwehr Colon’s sicherlich fordern.

Mögliche Austellung: Paulo Garces – Hans Martinez, David Henriquez, Ismael Fuentes – Rodrigo Valenzuela, Jorge Ormeno, Francisco Silva, Rodrigo Toloza – Damian Diaz, Milovan Mirosevic – Juan Jose Morales.

Die Partie wird Jorge Larrionda aus Uruguay leiten, das Rückspiel findet am 09.02.2010 in Santiago statt. Der Gewinner dieser Paarung wird es in der Gruppenphase mit dem brasilianischen Meister Flamengo, dem Caracas FC (VEN) und der Universidad de Chile zu tun bekommen.

Neuzugang Agustin Alayes

Morgen abend um 22:30 Uhr (MEZ) starten dann auch die Newell’s Old Boys mit einem Heimspiel in die Copa Libertadores. Trainer Nestor Sensini, der sich sehr selbstbewusst präsentiert, verkündete bereits dass er wenig Änderungen an der Aufstellung im Vergleich zu den Testspielen vornehmen wird. Demnach wird auch bei den Leprosos nur ein Neuzugang in der ersten Elf stehen: Agustin Alayes, gekommen von den Estudiantes aus La Plata, bildet mit dem in der vergangenen Apertura starken Juan Insaurralde und dem Routinier Rolando Schiavi die Dreier-Abwehrreihe. Weiteres Prunkstück der Mannschaft aus Rosario ist der Angriff mit dem Shooting-Star Joaquin Boghossian, dem Paraguayo Jorge Achucarro und Mauro Formica als offensiven Mittelfeldspieler.

Mögliche Aufstellung: Sebastian Peratta – Agustin Alayes, Juan Insaurralde, Rolando Schiavi – Nahuel Roselli, Lucas Bernardi, Diego Mateo, Leonel Vangioni – Mauro Formica – Jorge Achucarro, Joaquin Boghossian

Der Club Sport Emelec aus der größten Stadt Ecuadors Guayaquil qualifizierte sich als Drittplatzierter des Campeonato Ecuatoriano de Futbol de la Serie A für den wichtigsten kontinentalen Wettbewerb Südamerikas. Man wähnt erstklassiges Personal in den eigenen Reihen – nebst einiger Nationalspieler Ecuadors spielen auch drei Argentinier für die „Glühbirnen“. Im Januar wechselte Santiago Biglieri vom Club Atletico Lanus in die Hafenstadt am Pazifik. Der Ex-Newell Pablo Perez spielte bereits im letzten Jahr für den Klub, ebenso der einst so hoch gehandelte Hernan Peirone (Ex-San Lorenzo).

Mögliche Aufstellung: Marcelo Elizaga – Gabriel Achillier, Marcelo Fleitas, Mariano Mina – Pedro Quinonez, Jose Quinonez, Pablo Perez, David Quiroz – Santiago Biglieri, Joao Rojas, Hernan Peirone

Das Rückspiel wird am 10.02.2009 in Guayaquil stattfinden. Der Sieger bekommt es in der Gruppenphase mit Internacional Porto Alegre (BRA), Cerro (URU, Ex-Klub von Joaquin Boghossian) und Deportivo Quito (ECU) zu tun.

3 Antworten zu “Newell’s und Colon bestreiten Copa-Auftakt

  1. hab mir das spiel angesehen, sehr spannend und aufregend. mitgefiebert habe ich natürlich mit colon (argentinische mannschaft eben), aber das 1:1 hätte so niemals fallen dürfen. es kann nicht sein, dass der gegner am 16er so leicht und locker einen pass spielt und danach im strafraum (!) in ruhe flankt, obwohl morales ganz alleine zwischen zahlreichen verteidigern war. das 3:2 war dann auch unnötig und wieder hat man es der offensive von universidad sehr leicht gemacht. bleibt zu hoffen, dass el turco seine mannschaft gut einstellt im rückspiel.

    noch was zu bertoglio: spielt der junge immer so oder war das jetzt eine eintagsfliege? unglaublich, diese technik und diese schnelligkeit mit ball. ich muss mir diese saison wohl alle spiele von colon ansehen, der junge hat mir sehr gefallen und wie ich sehe, ist er gerade mal 19 jahre jung.

  2. christofscha

    Facundo Bertoglio erregt zu Recht Aufsehen. Fernab vom Trubel (um Leute seines Alters) in der Hauptstadt kann er sich in Santa Fe perfekt entwickeln. Es hilft ihm sicherlich auch sehr das er derart viele Routiniers um sich hat. Ich find den super. 😀

    Ja, mich hat auch vor allem die Defensive der Sabaleros enttäuscht. Da muss El Turco den Hebel ansetzen – obschon: Bis zum Rückspiel wird die Mannschaft einige Spiele mehr bestritten, sich gefunden haben.

  3. christofscha

    Achja, der Vollständigkeit halber: Colon hat die Cato mit 3-2 besiegen können. Dabei zeigte man allerdings nicht die allerbeste Leistung, hinten unaufmerksam und vorn ließ man die ein oder andere Chance liegen.

    Das wird im Rückspiel nochmal ne richtig enge Kiste – denn auch für die Cato war es das erste Spiel in dieser Saison nachdem das erste Saisonspiel gegen O’Higgins wegen Sicherheitsbedenken in den Februar verlegt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s