Boca gewinnt den Superclasico

In einer über weite Strecken einseitigen Partie gelang den Boca Juniors ein 2:0-Sieg gegen den ewigen Rivalen aus Nunez. Nachdem das Spiel am Sonntag wegen starker Regenfälle abgebrochen wurde, trafen sich beide Teams am Donnerstag nachmittag erneut, um die fehlenden 82 Minuten zu absolvieren. Trotz der ungewöhnlichen Anstoßzeit waren die Ränge der Bombonera erneut voll.

Die Figur des Superclasicos war der chilenische Nationalspieler Gary Medel. Der sonst eher als Defensivkünstler bekannte Mittelfeldspieler erzielte zuerst beide Tore für die Xeneize und wurde später nach einem Foul an River-Urgestein Matias Almeyda vom Platz gestellt. Vorher war Medel immer wieder mit Marcelo Gallardo aneinandergeraten. Neben Kopfstößen und Schubsereien gab es im Eifer des Gefechts sogar einen Biss von Rivers Mittelfeldregisseur in den kleinen Finger des Chilenen.

Während Boca die Fans mit dem Sieg im Superclasico zumindest teilweise für eine überwiegend enttäuschende Saison entschädigen konnte, geht die sportliche Tristesse bei den Millonarios weiter. Wichtige Spieler wie Higuain, Belluschi oder Falcao wurden verkauft und adäquater Ersatz blieb aus. Eine harte Aufgabe für den neuen Präsidenten Daniel Passarella River Plate zu altem Glanz zurückzuverhelfen. Die Mischung aus Oldies und Youngsters fruchtet nicht, und die Copa Libertadores wird voraussichtlich auf absehbare Zeit ein Traum bleiben. S0llte es River nicht bald gelingen das Niveau anzuheben, wird man sich in naher Zukunft auch mit einem drohenden Abstieg beschäftigen müssen.

2 Antworten zu “Boca gewinnt den Superclasico

  1. Zumindest im River-Block waren deutlich weniger Menschen, was wahrscheinlich an verbesserten Kontrollen lag.

    So einseitig fand ich das Spiel übrigens nicht, die Millonarios hatten zwei Großchancen, als sie noch nicht in Überzahl spielten, ließen diese aber ungenutzt.

    Boca musste heute beim 1:4 gegen Characitas ja gleich wieder zurückstecken, trotz 1:0 Halbzeitführung. Bei beiden Rivalen ist es eine Krisensaison, die wohl nicht mehr zu retten ist… ein Abstieg ist wegen der merkwürdigen Abstiegsregelungen und der Korruption aber eher nicht zu erwarten.

  2. Hallo Nico,

    River ist in der Decenso (Durchschnitts-)Tabelle mittlerweile schon auf Rang Elf angelangt. Das Ganze mit einem 1,333 Promedio. Zum Vergleich: Rosario Central liegt mit 1,132 auf dem 17 Platz, der die Relegation bedeutet. Vielleicht schon in der nächsten, wohl aber in der übernächsten Saison könnte es für River bei gleichbleibend schlechten Leistungen langsam eng werden.

    Für Boca gilt und galt das natürlich nicht.

    Schöne Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s