Stimmungslage vor dem Viertelfinale: Jurassic Park und literarische Gerechtigkeit

Drei Tage vor dem Viertelfinale der Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Argentinien ist die Anspannung in beiden Lagern groß. Während die Trainer rumtaktieren, mit Lob umsichwerfen und gleichzeitig vor Nervosität platzen, hat Argifutbol sich unter argentinischen Fußballfans umgehört und einige Meinungen zur Ausgangslage eingefangen.

Generell hätten viele wohl lieber gegen England gespielt, weil die Tommys als schwächeres Team empfunden wurden und die Argentinier ihnen gerne auch fast 30 Jahre nach dem Falklandkrieg noch einen drauf gegeben hätten. Die pessimistische Zurückhaltung, die vor einigen Monaten das Stimmungsbild in Argentinien prägte, ist vollständig verschwunden. Jetzt ist man sich des Sieges, ach was… der Weltmeisterschaft (!) sicher.

Aber lest selbst:

Alejandro (Fan von C.A. Platense): Wie auch 1990 gegen uns muss Deutschland dem Schiedsrichter danken, dass er das zweite Tor der Engländer nicht gegeben. Liebend gerne hätte ich die imperialistischen Piraten selbst aus dem Turnier geworfen. Weltmeister wird Argentinien. Maradonas passionierte Art, den Fußball zu leben, seine Stärke zu motivieren und die Nähe zu den Spielern erzeugen diese unvergleichliche Chance, all diese Energie mit dem Weltmeistertitel zu krönen.

Fan von Talleres aus EscaladaJavier (C.A. Talleres de Escalada): Die Nationalmannschaft des größten Spielers aller Zeiten steht mit ihrem Spiel, mit ihrer Einstellung, mit ihren Namen, mit allem über der deutschen Auswahl. Trotzdem kann in einem WM-Spiel alles passieren.

Eduardo (River Plate): Ich hätte lieber im Viertelfinale gegen England gespielt. Aber auch mit Deutschland haben wir eine Rechnung offen. Jetzt erwarte ich eine sehr offensivstarke argentinische Mannschaft und ein deutsches Team, das auf Kontermöglichkeiten spekuliert.

IT-Fachmann und Fan von Chaco ForeverAriel (Chaco Forever): Beim Spiel gegen Deutschland geht es um alles, es wird ein barbarischer Kampf. Ob wir letztendlich Weltmeister werden, weiß ich nicht. Aber es wäre schön, um die Moral unseres Volkes zu stärken.


Carlos (Belgrano de Córdoba): Mich besorgt ein wenig das starke deutsche Mittelfeld, denn außer Mascherano sind wir dort nicht sonderlich gut besetzt. Das bietet Raum für schnelle Konter, bei denen Demichelis und Heinze überlaufen werden können. Argentinien wird dennoch Weltmeister. Es ist alles eine Frage des Glaubens und auch ich gehöre den Gäubigen an, die Weihnachten am 30. Oktober feiern.

Fan von River PlateVictor (River Plate): Einfacher wäre es gewesen gegen die Engländer, außerdem hassen wir sie einfach mehr! Vielleicht wird das Spiel gegen Deutschland das beste Spiel der WM. Messi wird doch nicht etwa genau jetzt explodieren…

Leandro (Boca Juniors): Mir machen die schnellen deutschen Konter Sorgen. Das Problem liegt beim Jurassic Park in unserer Abwehr! Die gibt mir ein Gefühl von Sicherheit wie manche Ecken in Buenos Aires nachts um halb 3… Ob wir Weltmeister werden, weiß ich nicht. Ich frage mich, was aus dem Leben von Maradona wird, wenn wir Samstag verlieren…

DJ und Radiomoderator in Buenos AiresAgustín (Independiente): Viele haben Angst vor diesem Spiel, die Effektivität der Deutschen ist beeindruckend. Aber wir Argentinier wachsen über uns hinaus und umso mehr, wenn Diego mit dabei ist, können wir Deutschland schlagen. Ich wünsche mir einen argentinischen Sieg im Finale gegen Brasilien.

Sebastián (Boca Juniors): Natürlich bin ich froh, dass Deutschland die verdammten Piraten rausgeschmissen hat. Im Leben sieht man sich immer zweimal [zum Wembley-Tor, die Red.].

Angst vor Deutschland haben wir nicht. Unser schnelles Kurzpassspiel ist schließlich noch besser. Aber ich finde es schade, dass wir gegeneinander spielen, denn ich mag diese neue deutsche Spielweise.

aus Santa Rosa, La PampaIgnacio (Boca Juniors): Ich respektiere Deutschland für ihr aggressives Spiel, denn sie sind gleichzeitig zurückhaltende Persönlichkeiten und nicht so überhebliche Besserwisser wie Brasilianer, Engländer oder Italiener.

Aber vom ganzen Herzen wünsche ich mir vor allem für Maradona, dass Argentinien den Titel gewinnt. Das fehlt noch seiner so romantischen und pittoresken Lebensgeschichte. Das wäre literarische Gerechtigkeit und würde der Fußballhistorie gut tun.

7 Antworten zu “Stimmungslage vor dem Viertelfinale: Jurassic Park und literarische Gerechtigkeit

  1. Kopf hoch Diego, kopf hoch Argentina!

  2. P.S.: hatte gesehen, dass da ein anderer auch meinen nick hat. Von dem distanziere ich mich.

  3. die jungs haben keinen biss gezeigt und den deutschen viel zu viel raum gelassen mann hätte viel agressiver pressen müssen.die leistung war wirklich saumässig schlecht,vorallendingen von demichelis und heinze.die beiden haben in der sellecion eigentlich gar nichts zu suchen,viel zu schlecht !!!!!!!!! mit allem habe ich gerechnet aber nicht mit so einem ergebniss……

  4. Die Gauchos um Maradona haben genau das bekommen, was sie verdienst haben. Einen Schlag ins überhebliche Gesicht!
    Nich wahr Alejandro und Javier….?

  5. ger was hast du auf dieser seite eigentlich zu suchen ????

  6. kun – was ist das denn für eine bescheuerte frage?

  7. kun ist noch auf der suche nach seiner identität, die deutsche mannschaft ist ihm zu multikulturell. er bevorzugt die argentinische, die ja nur aus „argentiniern“ besteht, die seit jahrhunderten auf dem kontinent leben und keine einwanderer sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s