4 statt 7

Aus Zeitmangel müssen wir euch diesmal mit einem kürzeren Artikel abspeisen. Aber nur in dieser Woche, versprochen! Einzig auf Andreas war in dieser Woche Verlaß. Er hat sich nicht lumpen lassen und wieder einen ausführlichen Rückblick auf den achten Spieltag kredenzt. 

1. Der achte Spieltag im Überblick

Tore: 13 Video
Karten: 48 total, 44 gelbe, 4 rote

Velez – Olimpo 3:0 Video
Zum Auftakt des achten Spieltages wird der Favorit aus Liniers seiner Rolle gerecht und schlägt den Aufsteiger klar mit 3-0. Vom Anpfiff weg war ein Klassenunterschied der beiden Teams erkennbar, Olimpo versuchte trotzdem mitzuspielen. Mit laufender Spielzeit kam die Offensivmaschinerie um Moralez, Martinez und Tanque Silva aber immer besser ins Laufen – die Führung lag in der Luft und ließ auch nicht lange auf sich warten: Martinez erzielte nach Doppelpass mit Moralez das erste Tor, wenige Minuten später legte der Spielmacher dann höchstselbst nach. Toptorjäger Silva blieb an diesem Abend ein Tor verwehrt, allerdings scheiterte er zweimal knapp, erst mit einem Fallrückzieher, danach per Heberversuch aus 20Metern. Im zweiten Durchgang ließen es die Gastgeber gegen dezimierte Gäste (zweimal Ampelkarte) gelassen angehen und setzen durch Abwehrchef Dominguez nur noch einen drauf.

Independiente – Gimnasia 1:0 Video
Endlich gewonnen – großes Durchatmen beim Traditionsklub aus Avellaneda.
Zwar konnte el Rojo spielerisch gegen eine gleichwertige Gästeelf nicht überzeugen, jedoch sicherte man sich mit etwas Glück und einem starken Navarro im Kasten den ersten Dreier im achten Anlauf dieser Apertura. Torschütze des Tages war Starverteidiger Leonel Galeano.
Independiente zieht durch den Erfolg in der Tabelle an Aufsteiger Olimpo sowie am heutigen Kontrahent Gimnasia vorbei.

Argentinos – Banfield 1:0 Video
Gleiches gilt für den Meister – erster Saisonsieg für die Argentinos Juniors und DT Pedro Troglio. Troglio bewies mit der Einwechslung des Torschützen Vargas ein glückliches Händchen und sitzt nun wieder etwas fester im Trainersattel. Die Hausherren beherrschten das Geschehen in einem sehr mäßigen Spiel gegen uninspirierte Gäste. Banfield, das auf ganzer Linie enttäuschte, geht daher zurecht erstmals nach elf Spielen wieder als Verlierer vom Platz. Einziger Höhepunkt im Spiel der Gäste war Walter Ervitis Tunnel durch die Beine des Schiedsrichters.

Estudiantes – Boca 1:0 Video
Die Pincha ist wieder da und setzt den Ambitionen der Boca Juniors einen Dämpfer. Schon nach 90 Sekunden wuchtete der junge Marcos Rojo (sein zweites Tor in seiner Karriere, das erste erzielte er gegen River) das Leder genau in den Knick. Boca reagierte geschockt und konnte die gute Form der letzten Spiele nicht bestätigen. Angetrieben durch die hervorragend besetzte Mittelfeldzentrale um Braña und Veron agierten die Gastgeber über 90 Minuten souverän und waren den Bocas in allen Belangen deutlich überlegen. Die Gäste schafften es heute noch nicht einmal im Ansatz ihr gefährliches Sturmduo in Szene zu setzen, vielmehr blieben Viatri und Palermo über das gesamte Spiel hinweg total isoliert.

Rund ums Spiel

Lanús – All Boys 1:0 Video
El Granate feiert wieder einen Sieg. Nach zuletzt null Punkten und acht Gegentreffern aus den beiden letzten Spielen, erarbeitete man sich drei Punkte gegen blasse Gäste. Trainer Zubeldia zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, auf der Gegenseite kündigte Pepe Romero Extraschichten nach der bisher schlechtesten Saisonleistung seiner Truppe an.

Colón – San Lorenzo 2:0 Video
Traumstart für den neuen DT Mario Sciacqua! Bei seinem Debüt auf der Trainerbank der Sabaleros gelingt seiner Elf auf Anhieb ein verdienter Erfolg gegen den Spitzenreiter. Spielmacher Damian Diaz lief zu großer Form auf, aber v. a. das Kollektiv wusste zu gefallen. Ganz schwach hingegen das Auftreten der Gäste, lediglich Torwart Albil bewahrte seine Farben vor einer höheren Niederlage. San Lorenzo muss somit den Platz an der Sonne an den neuen Spitzenreiter aus Velez abtreten.

Arsenal – Newells`s 0:0 Video
Die Verfolger im Meisterrennen trennen sich torlos unentschieden. Arsenal diktierte das Spiel in Durchgang eins nach Belieben und scheiterte mehrere Male am glänzenden Peratta sowie zweimal am Pfosten (beide Male durch Gonzalo Choy). Der zweite Part verlief ausgeglichener, wobei die Gäste aus Rosario nun mehr vom Spiel hatten, aber wie schon zuvor auf der Gegenseite im starken Campestrini stets ihren Meister fanden. Obwohl es keine Tore zu sehen gab (Arsenal nun schon seit mehr als 300 Minuten ohne Torerfolg), zeichnete sich die Partie durch hohes Spielniveau aus und war zu keiner Zeit langweilig, beide Teams hätten daher mehr als nur ein Punkt verdient gehabt. Durch die Punkteteilung verharren beide weiterhin in Lauerstellung.

Huracan – Godoy Cruz 1:1 Video
In der ersten Viertelstunde stand mal wieder der bisher beste Spieler der laufenden Apertura – David Ramirez – im Vordergrund. Erst klatschte sein Schussversuch von der Strafraumgrenze an den Pfosten, kurz darauf später rauschte er in Gegenspieler Machín und sah dafür die rote Karte. Eine harte und überzogene Entscheidung, die Gäste mussten trotzdem die restlichen 75 Minuten in Unterzahl agieren. Kurz vor der Halbzeit war es dann an der Zeit ein paar Geschenke zu verteilen: Erst entschied der Unparteiische (womöglich durch sein schlechtes Gewissen getrieben) auf Strafstoß für die Gäste, den Castillo im Nachschuss verwandeln konnte, anschließend ließ Godoys Tormann Ibañez eine Flanke aus seinen Händen direkt vor den einschussbereiten Machín fallen. Mit 1-1 ging es in die Katakomben. In einer abwechslungsreichen zweiten Hälfte waren die Gäste dann näher an der Entscheidung, jedoch verhinderte ein guter Monzon ein weiteres Tor zugunsten der Mendociner.

Tigre – Racing 0:0 Video
Not gegen Elend, oder die einen konnten nicht, die anderen wollten nicht. Ein erschreckend schwacher Kick, der mit diesem Zweizeiler auch schon hinreichend gewürdigt wurde.

River Plate – Quilmes 1:1 Video
Mariano Pavone brachte die Millionarios kurz nach Wiederanpfiff mit seinem ersten Saisontor in Front. Im weiteren Verlauf verschwendeten die Hausherren eine Handvoll guter Möglichkeiten (Funes Mori), scheiterten am starken Tripodi und womöglich hätte der Unparteiische nach einem Rempler an Funes Mori auch auf den Punkt zeigen können. Nichts desto trotz schien es, als hätte man die drei Punkte bereits sicher, wenn da nicht die Nachspielzeit und ein Standard für die Gäste das ganze noch mal auf den Kopf stellen sollte. Bei der Freistoßflanke tauchten dann gleich drei blaue frei vor Carrizo auf und der eingewechselte Caneo sorgte per Kopf aus kurzer Distanz für den Ausgleich – unglaublich. War das die erste Torchance der Gäste? Sei`s drum, River schmiss direkt vom Anstoß weg noch einmal alles nach vorne und lief prompt in einen Konter, den Sturmtank Morales eigentlich hätte machen müssen, jedoch am langen Pfosten vorbeischoss. Somit blieb es bei der überraschenden Punkteteilung. Quilmes steht zwar weiterhin ohne Dreier da, gewinnt aber einen ganz wichtigen Zähler für die Moral. River verliert zwei Punkte und bleibt zuhause erstmals ohne Sieg.
Nicht nur die liegen gelassenen Punkte, sondern vielmehr das verletzungsbedingte Ausscheiden von Kapitän und Symbolfigur Matias Almeyda treibt Trainer Cappa derzeit die Sorgenfalten noch tiefer ins Gesicht. Der Leader wird mindestens einen Monat ausfallen.

(Andreas)

Spieler der Woche: Rodrigo Braña

Nach seiner Auswechslung während der zweiten Hälfte mit Standing Ovations verabschiedet. Der Routinier ist die bestmögliche Ergänzung zum Altstar Juan Sebastian Veron. Bissig im Zweikampf, sicher und ruhig im Passspiel.

(Christof)

2. Die Top-11 des achten Spieltages

Sebastian Peratta (Newell's, 1. Berufung) - Lisandro Lopez (Arsenal, 1), Leonel Galeano (Independiente, 1), Rolando Schiavi (Newell's, 1), Marcos Rojo (Estudiantes, 1) - Ivan Bella (Velez, 1), Juan Veron, Rodrigo Brana (beide Estudiantes, beide 2), Damian Diaz (Colon, 1) - Maxi Moralez (Velez, 3) - Jairo Castillo (Godoy Cruz, 1)

(Andreas)

3. Independiente verliert Hinspiel in der Copa Sud

El Rojo aus Avellaneda hatte sich gegen den argentinischen Meister Argentinos Juniors durchsetzt und traf somit in der Nacht zu heute in Montevideo auf Defensor Sporting.  Die Uruguayos gewannen letztlich verdient, auch weil man sich im Verlauf der Partie steigerte und den Gästen herzlich wenig einfiel. Das Tor des Tages schenkte man sich zu allem Überfluss noch selbst ein – Leandro Gracian mit einem Eigentor in der 65. Minute. Nun muss man im Rückspiel alle Kräfte bündeln um gegen die defensivstarken Violetas diese Scharte noch auswetzen zu können.

Derweil ist man mit der Suche nach einem passenden Trainer auch noch nicht weiter. Jorge Fosatti würde es machen, steht aber mit seinem arabischen Klub im Halbfinale der asiatischen Champions League und könnte das Ruder wohl erst am 20.10 übernehmen. Auch ein Jorge da Silva (Ex-Defensor Sporting) ist im Gespräch. Warten wir einfach mal ab.

Der zu besetzende Trainerposten ist nicht die einzige Baustelle für den Präsidenten Julio Comparada. Momentan muss er sich auch noch der heftigen Kritik an seinem Finanzgebaren gefallen lassen. Independiente hat hohe Schulden – der Machthaber begründet dies aber mit dem teuren Stadionneubau.

(Christof)

4. In aller Kürze

Neben Independiente sind auch Banfield und die Newell’s Old Boys im Achtelfinale des zweitwichtigsten kontinentalen Wettbewerb Südamerikas vertreten. Banfield spielt heute nacht zu Hause gegen Deportivo Tolima (Kolumbien), Newell’s in der nächsten Woche gegen San Jose in Bolivien.

Der Präsident der Defensores de Cambaceres (vierte Liga), Adrian Quinteros, ist just inhaftiert worden. Ihm wird die Mitgliedschaft in einer verbrecherischen Vereinigung vorgeworfen. Seiner Bande werden u.a. bewaffnete Überfälle zur Last gelegt.

Sieben Spieler von Almirante Brown, Zweitligist, sind derweil auch kurzzeitig in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie seien zu früher Stunde randalierten durch ein Viertel der Hauptstadt gezogen. Sie streiten die Vorwürfe aber ab.

(Christof)

3 Antworten zu “4 statt 7

  1. Banfield hat nicht auswärts sondern zuhause gespielt und dabei 2:0 gewonnen.

  2. Das verwechselt du wohl mit der Copa Sudamericana, in der Banfield am Mittwochabend mit 2-0 gegen Deportes Tolima gewonnen hat. Die Spielberichte oben fassen den achten Spieltag der Apertura in der höchsten argentinischen Spielklasse zusammen.

  3. christofscha

    @ Anonymous: Du hast natürlich recht! Habe den Artikel mal entsprechend abgeändert und auch die Videozusammenfassung des Independiente-Spiels korrekt gesetzt!

    Banfield hat die Kolumbianer übrigens locker mit 2-0 besiegt – mit Köpfchen!

    und im Nachholspiel gewannen die Estudiantes gegen den Lokalrivalen Gimnasia La Plata. Während erstere nun die Tabelle anführen stehen zweitere ganz tief unten drin, sowohl im Apertura- als auch im Abstiegsklassement. Die Niederlage im Platenser Clasico kostete Trainer Diego Cocca den Job. Er hatte el lobo in der letzten Saison vor dem direkten Abstieg bewahrt und über die Relegation den Klassenerhalt gesichert. Die anhaltende Erfolglosigkeit ließ dem Präsidenten Walter Gisande aber keine andere Wahl. Als Nachfolger stellte man Pablo Morant vor. Der Ex-Kicker war zuletzt Trainer der Reserve.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s