Argifutbol stellt Fangesänge vor, Teil IX: Warum gehst du…?

Nein! Keine Sorge! Niemand verlässt uns wirklich. Vor allem nicht in dieser spannenden Phase des argentinischen Fußballs, kurz vor dem Superclásico River – Boca, mit Independiente im Halbfinale der Sudamericana und el loco Bielsa, der in Chile fast einen Volksaufstand provoziert. „Warum gehst du?“ ist nur der übersetzte Titel des Liedes, mit dem wir uns heute ausführlich in puncto Fangesänge beschäftigen werden.

Por qué te vas?– diese Frage stellte erstmals die gebürtige Engländerin Jeanette, die aber den größten Teil ihres Lebens Schlagerhits auf Spanisch jauchte. Berühmt wurde der Song vor allem durch den spanischen Film Cría Cuervos (1975) von Carlos Saura und gehört seitdem zum Standardrepatoire eines jeden spanisch-sprachigen Gitarrenspielers. Ein Sänger wie Manu Chao spielt den Song im Schlaf. Aber auch die in Deutschland lebenden Brüder von Caramelo Criminal haben den Song sehr schön Reggae-lastig interpretieren.

Ausschlaggebend für die Adaption auf südamerikanischen Tribünen war aber wohl die punkige Version der argentinischen Band Attaque77, von denen wir bereits andere Coverversionen, die als Grundlage für Fangesänge dienen, in den letzten Wochen vorstellten.

Dieser Stadionhit ist aber kein exklusiv der hinchadas argentinas. Auch in Chile singen die Fans von Colo Colo schon seit Jahren mit viel Hähme über ihren Rivalen Universidad de Chile zu dieser Melodie. Eine Durststrecke von 25 Jahren musste la U nämlich in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts durchleben, bis endlich wieder ein Meistertitel gefeiert werden konnte. Colo Colo brach in dieser Zeit alle nationalen Rekorde und ihre Fans von der Garra Blanca tematisieren dies ausführlich in diesem Gesang.

Auch in der Republik östlich des Flusses Uruguay singen die Fans vom Hauptstadtklub Penarol zu der Musik von „Por qué te vas?“. Hier ist interessant, wie das eigene Catering gelobt wird. Ihre Versorgungskanäle werden Gras auf ewig bereitstellen. „Marihuana nunca faltará…“ singen die Fans des Carbonero.

In Argentinien hört man die gefühlvolle, nahezu schleppende Melodie auch in zahlreichen Stadien. Im Stadtviertel Bajo Flores stellen die Fans von San Lorenzo klar, wie verrückt sie sind. Außerdem preisen sie ihr ’neue‘ Stadion, in dem nun auch wieder Titel gefeiert werden sollen. Bedenkt man aber, dass das Nuevo Gasómetro bereits 1993 eröffnet wurde, muss man vielleicht davon ausgehen, dass wie häufig die Fans vom ciclón mit Abstand die ersten waren, die das Schlaflied von Jeanette mit Trommeln und Becken für den Fußball interpretierten. Denn schon Maradona stellte fest, dass San Lorenzo wahrscheinlich die kreativsten Fans in Argentinien habe.

Beim Derby in Rosario muss man im Auswärtsblock schon besonders laut sein, um sich Gehör zu verschaffen. Die Fans von Rosario Central geben ihr bestens in diesem grandiosen Video, aufgenommen von unseren Freunden von Pasión Latina beim Clásico Rosarino vor einem Jahr.

Die Anhänger von Independiente haben die Melodie von „Por qué te vas?“ zur Einzugsmusik ihrer Barra Brava auserkohren. Wie in Argentinien üblich, zelebiert der harte Kern der Fankurven gerne seinen Einmarsch ähnlich spektakulär wie das Einlaufen der Mannschaften. Auf den Tribünen bilden sich dann sichtbar offene Bahnen, wo dann mit Fahnen, Regenschirmen und Trommeln die 150-200 Barras der jeweiligen Fankurve einmarschieren. Im Estadio Libertadores von Independiente singt man dazu treffend:

„Die Bande vom Roten ist jetzt da,
um zu unterstützen!
Auf den Tribünen beginnt jetzt die Fiesta,
es gibt nichts vergleichbares!
Cuervo, Academia und River Plate:
Ich möchte euch sehen,
endlich mal in einem Kampf mit den Roten,
aber ohne wegzurennen.
Boca, du der immer erzählt,
aber nicht durchhälst
und der Truppe der Roten stellst du dich nie
warum ist das wohl so?“

Dazu wird in diesem Video die neueste Blockfahne präsentiert. Dem Fan und ehemaligen Spieler von Independiente Sergio ‚Kun‘ Agüero wird ewige Dankbarkeit geschworen, denn sein Transfersumme ermöglichte erst große Teile des Stadionumbaus.

(Viktor Coco)

2 Antworten zu “Argifutbol stellt Fangesänge vor, Teil IX: Warum gehst du…?

  1. Hammer Video Viktor, ich hoffe wir werden nochmal zusammen das neue Estadio Libertadores besuchen! Weiter so, die Fangesänge erfreuen mich jede Woche aufs neue!!

  2. ultra fc zürich

    stark! exil zürcher in buenos aires

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s