Das Abstiegsgespenst geht um!

Absteiger gesucht! Die Primera División geht in ihre letzte Runde und während Meister Veléz dank der Schützenhilfe der Argentinos Juniors bereits letztes Wochenende ihren achten Titel einfahren konnte, geht´s im Tabellenkeller noch ganz heiß her – sogar Rekordmeister River Plate zittert noch. Im Folgenden konzentrieren wir uns ausschließlich auf das anstehende Abstiegsfinale am morgigen Samstag.

Tabellensituation (Descenso)

Der Promedio wird über den Dreijahresdurchschnitt berechnet, heißt, eingefahrene Punkte geteilt durch die absolvierten Spiele in der Primera Divisón ergibt den sogenannten Promedio.

River          141   113             1.247

Olimpo        45     37              1.216

Huracán     125   113            1.106

Gimnasia    124   113           1.097

Quilmes        39     37             1.054

Die Samstagsspiele werden um 15h Ortszeit (20h deutscher Zeit) angepfiffen:

Indep´te – Huracán

Gimnasia – Boca

Quilmes – Olimpo

River – Lanús

Aus 3 mach 2

Um die beiden direkten Abstiegsplätze „streiten sich“ die Traditionsmannschaften aus Quilmes, Gimnasia y Esgrima de La Plata und Huracán. Dabei hat es lediglich die Truppe aus Parque Patricios, CA Huracán, selbst in der Hand sich noch in die Relegation zu retten.

Gimnasia könnte mit einem eigenen Sieg über Boca und falls Indep´te nicht gegen Huracán verliert am Konkurrenten vorbeiziehen. Bei einem Unentschieden von Gimnasia in Kombination mit einer Niederlage Huracáns gäbe es ein erstes Abstiegsfinale der beiden Konkurrenten untereinander, wer den direkten Weg in Liga zwei antreten muss und wer die Relegation bestreiten darf.

Die Lage in Quilmes hingegen ist weitaus schwieriger. Die Cerveceros müssen im heimischen Centenario den Abstiegskonkurrent Olimpo besiegen und zudem auf einen Ausrutscher Huracáns und ein Remis oder Niederlage Gimnasias hoffen.

Für Quilmes spricht lediglich, dass die Elf von San Caruso (Trainer Caruso Lombardi) seit mehreren Wochen ansehnlichen Fußball spielt und den total verpatzen Saisonstart unter Madelón zwar sehr spät, aber vielleicht noch genau zur richtigen Zeit umbiegen konnte.

Gimnasia und Huracán hingegen liefern Woche für Woche ein spielerisches Armutszeugnis nach dem nächsten ab. Die 38-jährige Sturmlegende Barros Schelloto (Gimnasia) bestreitet zudem das letzte Spiel seiner Profikarriere und das ausgerechnet gegen den Klub, Boca Juniors, mit dem er seine größten Erfolge feierte. Seine Boca Juniors könnten ihn direkt in die zweite Etage schicken – kein schöner Abgang für den charismatischen Guillermo.

Quo vadis River?

Bei den Millionarios läuft es schon seit Wochen schlecht. Ideenlos, ohne Elan und mit teilweise krassen Abwehrschnitzern wurde das Abstiegsgespenst trotz des sehr guten Saisonstarts wieder zum Leben erweckt. Im letzten Spiel sollte man dennoch davon profitieren, dass Gegner Lanús seine Titelchance bereits letzte Woche verspielte. Trotzdem könnte Olimpo mit einem Auswärtssieg über Quilmes noch an River vorbeiziehen, sodass man in Nunez mit einem Auge rüber in die Bierstadt schauen wird und den Cerveceros die Daumen drücken wird. River auf dem Weg in die Nacional B? Ein nur schwer vorstellbares Szenario in diesem hochspannenden Abstiegsdrama!

Auflösung morgen Abend ab 20h!!!

12 Antworten zu “Das Abstiegsgespenst geht um!

  1. Es heißt zwar „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ aber als Cervecero habe ich die Hoffnung bereits aufgegeben. Glaube unsere Chance liegt bei 7,xx %.

    Was soll´s !! Soy Cervecero hasta morir !!

  2. hola wacho chorro………………… Arriba ese ánimo…………………ich sehe die chance 50:50
    ………………………

  3. Ein Abstieg von River hätte was, aber das kann ich mir gerade in Argentinien nicht vorstellen. Irgendwie wird man schon dafür „sorgen“, dass River drin bleibt.

  4. André (El Canalla)

    Ich hab‘ da mal eine Frage. Warum steht, beziehungsweise stand der Weltpokal bei südamerikanischen Mannschaften immer so hoch im Kurs? War es die Herausforderung, aus einer Art Minderwertigkeitskomplex heraus, es den Europäern in diesem Endspiel so richtig zu zeigen, quasi in David gegen Goliath Manier, oder warum sonst ist dies die am höchsten angesehene Trophäe in Südamerika? Ich bin beispielsweise damals 1997 im Westfalenstadion gewesen, als Dortmund gegen Cruzeiro den Weltpokal in Japan gewonnen hat. Natürlich habe ich mich gefreut, aber nicht auch nur ansatzweise so, als beim Champions-League Sieg ein halbes Jahr zuvor oder einer Deutschen Meisterschaft. Außerdem gab es nach der Rückkehr auch keinen speziellen Empfang für die Sieger oder den üblichen Autokorso wie bei den Meisterschaften, was zumindest für Europa alles über den Stellenwert dieses fragwürdigen „Weltpokals“ aussagt. Ich kann mich noch erinnern, daß Cruzeiro sogar noch extra für dieses Endspiel den brasilianischen Superstar Bebeto verspflichtet hatte, was wiederum die Wichtigkeit der Südamerikaner für diesen Pokal ausdrückt.

    Mehmet Scholl ist ja beispielsweise einmal gefragt worden, welcher für ihn der wichtigste Titel sei, die Meisterschaft oder die Champions-League, und er hat geantwortet, daß für ihn die Meisterschaft, also das täglich Brot, für ihn persönlich der Titel mit dem höchsten Stellenwert ist, weil man sich in diesem Wettbewerb 34 Spiele lang behaupten muß um Deutscher Meister zu werden. Ok, ob nun die Deutsche Meisterschaft oder die Champions-League der wertvollere Titel ist, darüber kann man jetzt streiten, aber für mich hat ein Pokal, der nur in einem einzigen Spiel ausgetragen wird, nur einen eher geringen bis gar keinen Wert. So ein Titel ist vielmehr eine Zierde für den Trophäenschrank oder den Briefkopf als ein ruhmreich erkämpfter Pokal, für den eine Menge aufregender Schlachten geschlagen werden mußten. Man siehe bloß Boca‘s Titelliste, die ja jeden 0815-Eintagsfliegen-Cup als «Título Internacional» anführen.
    In Südamerika zähle ich nach meinen Maßstäben nur die Copa Libertadores und die Copa Sudamerica (Conmebol) als „echte Titel“, alles andere ist doch Kokolores.

  5. @andre‘ (el canalla):sehe ich garnicht so,beim weltpokal trifft der champion league sieger europas gegen den championsleaguesieger südamerikas aufeinander..das sagt alles und wenn man gesehen hat wie pep gardiola,ich glaube vor 2 jahren nach dem ganz hart umkämften und knappen sieg gegen indepediente geheult hat,weiss man alles….gardiola hatte vor dem spiel gesagt es ist für ihn der wichtigste titel überhaubt weil sein verein(barca)den titel nach einigen anläufen noch nie gewinnen konnte..und wenn man das gesehen hat wie der nach dem spiel geheult hat und jedem spieler gedankt hat,das werde ich so schnell nicht vergessen..

  6. André (El Canalla)

    Ja, natürlich würde ich als Spieler, Trainer und auch als Fan jede Trophäe mitnehmen die es zu gewinnen gibt, dennoch stehen diese „One-Game-Pokale“ für mich persönlich in keiner Relation zu nationalen Meisterschaften oder einem Europapokal (CL/Euroleague).
    Und um dem Titel „Weltpokal“ annähernd gerecht zu werden, müßte man auch den Afrika- und des Asienmeister zu dem Turnier einladen, erst dann könnte man meiner Ansicht nach von einem Weltpokal sprechen. Die höchste Trophäe für Vereinsmannschaften ist aber für mich aber ganz klar die Champions-League, wohingegen der anschließend folgende Supercup und der Weltpokal eigentlich nur eine Art von Anhängsel ist wie ich finde. Wie gesagt, die Dinger im Trophäenschrank stehen zu haben mach sich bestimmt nicht schlecht, ich würde aber für eine Meisterschaft oder die Champions-League sofort 10 Weltpokale eintauschen.

    Sowieso gibt es in meinen Augen auch viel zu viele sinnlose Fußballturniere und ich weiß zum Beispiel nicht, wer auf die glorreiche Idee kam, Fußball zu einer olympische Disziplin zu machen, wo es doch mit der WM schon das größte Gesamtfußballturnier der Welt gibt. Als Spieler ist das sicher eine tolle Sache olympisches Gold zu gewinnen, aber ich habe noch nie auch nur ein Fußballspiel bei einer Olympiade im Fernsehen verfolgt, was auch wieder alles über den Stellenwert eines Fußballturniers bei einer Olympiade aussagt, welches kein Schwein interessiert und wo ja auch eher der Nachwuchs zum Zuge kommt. Ich würde mir weniger inflationäre Turniere wünschen, aber natürlich geht es bei allem auch immer ums Geld…

  7. @andree(el canalla): ich denke du bist fan des arg. fussballs????du hast also keine spiele bei olympia verfolgt??? dort hat argentinien in der letzten zeit immer eine riesenrolle gespielt !!! der einzige titel zum beispiel den die ex DDR hollen konnte war ein olympiasieg und darauf sind die ehemaligen spieler heute noch stolz……aber ich will dir deine meinung natürlich lassen……..

  8. André (El Canalla)

    Ich will damit nicht sagen, daß beispielsweise Olympia per se ein schlechtes Turnier ist, aber für mich sind Veranstaltungen dieser Art eigentlich eher zweitklassig, solange dort nicht auch die besten Spieler der Welt wie bei einer WM vertreten sind. Beispielsweise nehmen die Deutschen, Spanier, Portugiesen, Franzosen und Engländer schon einmal gar nicht daran teil, was meines Erachtens so ein Turnier schon einmal erheblich abwertet. Es ist quasi so, als wenn Karateweltmeisterschaft wäre, und ein Bruce Lee würde dort nicht mitmachen, dann fehlt einfach diese gewisse Klasse, die eben nur eine WM hat.
    Und ich bin mir sicher, daß die Argentinier ihre sämtlichen Copa- und Olympiamedaillen entsorgen würden, wenn sie im Tausch dafür 2014 Weltmeister werden würden. Und wie Du schon eigentlich selbst sagtest, sind diese Turniere eher etwas für „kleine“ Länder, welche keine stolze WM Tradition vorweisen können, wie eben die DDR.

  9. @andree(el canalla):die länder die du dort augezählt hast konnten sich nicht qualifizieren das ist alles,sonst würden die dort auch spielen.also wenn messi,aguero,mascherano,riquelme(alle bei der letzten olympiade dabei)keine weltklassespieler sind dann weiss ich es auch nicht!!!wenn ich an das halbfinale(2008)gegen brasilien denke geht mir immer noch das herz auf so gross war die freude über den 3:0 sieg….genauso ist deutschland nach längerer pause mal wieder bei der u17 wm dabei weil sie sich eben nie qualifizieren konnten….argentinien z.b. ist ständig dabei !!!

  10. André (El Canalla)

    Au man, der Relegationsabtraum für River ist tatsächlich Realität geworden.

  11. André (El Canalla)

    @kun
    Ich weiß ja nicht wie so eine Olympia-Quali abläuft, aber ich bin mir fast sicher, daß die erwähnten Nationen ihre zweite, dritte Garde haben antreten lassen. Honduras, China, Belgien und USA würde ich nicht grade als Crème de la Crème des Weltfußballs bezeichnen, und wenn solche Länder schon daran teilnehmen und DE, Spanien usw. nicht, dann denke ich einfach, daß die echten Kaliber des Weltfußballs, mit Ausnahme von AR und Brasilien natürlich, einfach keine große Lust dazu hatten.

  12. naja das ist schon ziemlicher käääääse was du da erzählst.usa hat erst vor kurzem ein 1:1 gegen die arg. a-mannschaft trotz seehr guter arg.leistung hinbekommen usw,usw,usw …albiceleste konnte sich diesmal obwohl aktueller titelträger bei der copa sudamericana(u20) nicht für olympia qualifizieren Usw,usw,usw…..arg.u17 wird devinitiv keine rolle bei der wm in mexiko spielen !!! sowas schlechtess habe ich lange nicht mehr gesehen!!! abwehr eine einzige katastrophe und nach vorne geht gar nichts kein kombinationsspiel,keine bewegung im spiel….die franzosen von anfang an die chefs im ring körperlich haushoch überlegen.argentinier stehen rum wie fahnenstangen…die werden in der 2. halbzeit richtig den arsch voll kriegen !!! ich bin richtig endteuscht von dieser grotten leistung.albiceleste wird bei dem tunier keine rolle spielen !!!!! das kotzt mich so an…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s