Argentinien startet überzeugend in die WM-Qualifikation

Während in Europa die Plätze für die Europameisterschaft 2012 vergeben werden, startet in Südamerika der Qualifikationsmarathon für die Weltmeisterschaft 2014. Argentinien konnte Chile zu Hause mit 4:1  besiegen.

Messi, Higuaín und DiMaría führten Argentinien zum Sieg

Messi, Higuaín und DiMaría (nicht im BIld) führten Argentinien zum Sieg

Auch wenn Brasilien als Ausrichter für die Weltmeisterschaft im eigenen Land automatisch qualifiziert ist, steht die argentinische Nationalmannschaft gehörig unter Druck in den kommenden 16 Ausscheidungsspielen. Wie es die Auswahlspieler Lionel Messi und Javier Pastore in der vergangenen Woche zusammenfassten, gilt es nach zwei enttäuschenden Turnierauftritten bei der WM in Südafrika und der Copa América im eigenen Land das Bild der Selección zurechtzurücken. Pastore, der derzeit bei Paris St. Germain glänzt, erlebte den Auftritt im Estadio Monumental allerdings von der Ersatzbank, denn der neue Trainer Sabella setzte im Mittelfeld auf seine ehemaligen Spezies von Estudiantes de La Plata Rodrigo Brana und Ex-Bayer José Sosa. In der Offensive fehlte der nicht nominierte Tévez ebenso wie der verletzte Sergio Agüero. Mit Messi und DiMaría als Halbspitzen, agierte Higuaín im Sturmzentrum.

„Spanisches“ Sturmdreieck schiesst Argentinien zu Sieg

Gleich in der 7. Minute brachte eine madrilenische Koproduktion die Gauchos in Führung: Einen weitsichtigen Seitenwechsel von DiMaría brachte Higuían gekonnt unter Kontrolle und lies mit einem trockenen Schuß Bravo im Tor der Chilenen keine Chance.

Kurz darauf traf Weltfußballer Messi nach 16 torlosen Spielen endlich wieder für seine Nationalmannschaft. Das Spiel schien früh entschieden, aber die Chilenen, von ihrem argentinischen Trainer Claudio Borghi wie erwartet offensiv aufgestellt, kamen bis zur Halbzeitpause immerwieder gefährlich vor das Tor von Mariano Andújar.

Higuaín, DiMaría, Messi: Ein neues magisches Dreieck?

Aber wenige Minuten nach dem Seitenwechsel war es wieder eine Kombination der Madrilenen. Nach Ballverlust von Sosa reagierte DiMaría auf der Außenbahn blitzschnell und flankte den Ball auf den ebenso hellwachen Higuaín, der das Spiel damit für die Argentinier entschied.

Dennoch bewies La Roja, das man sie zu den stärksten Mannschaften des Kontinents zählen muss. Auch ohne ihren Starstürmer Alexis Sanchez überzeugend Fernández, Valdivia und Suazo im Angriff der Chilenen mit schnellem und kreativem Kombinationsspiel.  Aber auch wenn nach einer Stunde Spielzeit Fernández der Anschlußtreffer gelang,  muss sich die chilenische Nationalmannschaft wie schon bei der Copa Ameríca im vergangenen Juni die miserable Chancenverwertung vorwerfen lassen.

Durch die weit aufgerückte chilenische Abwehr konnte in den letzten zwanzig Minuten des Spiels Lionel Messi mehrmals zu seinen fulminanten Tempoläufen ansetzen. Nach einem Abwehrfehler der Chilenen eroberte Messi am gegnerischen Strafraum den Ball, bevor schließlich erneut el pipita Higuaín, der bereits vergangenes Wochenende in der spanischen Liga dreimal für Real Madrid getroffen hatte, zum 4:1 Entstand einnetzte.

Für Argentinien war dieses Spiel die erhoffte Nervenberuhigung nach der Enttäuschung bei der Copa América im eigenen Land. Unter den Auswahltrainern Diego Maradona und Checho Batista warf man den Argentiniern häufig konzeptloses Spiel vor. Dem setzte Alejandro Sabella eine reduzierte aber umso effektivere Offensive mit den herausragenden Higuaín, DiMaría und Messi entgegen, während das Mittelfeld durch die Aufräumer Brana und Banega über den Kampf gewonnen wurde. Sosa konnte nicht über das ganze Spiel überzeugen, so dass am Dienstag in Venezuela möglicherweise Javier Pastore von Beginn an dabei ist, der, wie auch schon bei der Copa América von den argentinischen Fans auf den Rängen gefordert wurde.

ARGENTINIEN – CHILE 4:1 (2:0)

Argentinien: M. Andújar; P. Zabaleta,  N.Otamendi, N. Burdisso, M. Rojo; E. Banega (69. Rinaudo), R. Brana, J. Sosa (80. E. Salvio), A. DiMaría (85. Gutiérrez); G. Higuaín, L. Messi
Chile: C. Bravo; W.Ponce,A.Vidal, G. Jara, M. Isla; C. Carmona, J. Bausejour (54. M. González), J. Valdivia, M. Fernández (80. Jorquera); M. Pinilla (54. E. Vargas) , H. Suazo
Tore: 1:0 Higuaín (7.); 2:0 Messi (25.); 3:0 Higuaín (51.); 3:1 Fernández (59.); 4:1 (62.)
Gelbe Karten: Banega, Rojo; Beausejour, Jara
Viktor Coco

27 Antworten zu “Argentinien startet überzeugend in die WM-Qualifikation

  1. warum 2:0 ???????4:1 !!!!! die jungs haben heute nacht ein ganz schönes feuerwerk abgebrannt !!! hat richtig spass gemacht zuzusehen…so stelle ich mir die albiceleste vor kompromißlos und agressiv draufgehen und früh pressen und wenn in ballbesitz sofort umschalten und schnell nach vorne spielen.hinten zwar leider immer ein bisschen wackelig aber das ist der tribut den man solch einer spielweise schuldet…sossa wieder ein totalausfall !! lauffaul und lahmarschig bloss raus mit dem und pastore rein dann läufts noch besser!!! banega hat mir gut gefallen agressiv und bissig !!! sabela ist der richtige trainer!!! der spielstil gefällt mir einfach !!! ich hoffe es geht so weiter… bei guten platzverhältnissen(acker) wäre der sieg noch hoher ausgefallen !!!! ich habe doch gesagt higuain macht für uns die nötigen tore…nicht immer so pessimistisch sein ….

  2. sorry, war noch das Halbzeitresultat… In der Überschrift war es aber richtig!

  3. Na geht doch, muß man immer erst schimpfen🙂 Super Start in die Quali, so kanns weitergehen. Nur eben Sosa muß raus, Pastore rein, damit erhöht sich Ballsicherheit und Kreativität im Mittelfeld noch.

  4. André "Amanda Allen"

    Der Japaner neigt ja im Allgemeinen dazu, allem Fremden gegenüber äußerst aufgeschlossen zu sein und zugleich alles um sich herum zu absorbieren, sein es die chinesischen Schriftzeichen (Kanji), oder der Buddhismus den er vor einigen Jahrhundert in seine Kultur integriert hat. Vor ein paar Jahren hat nun hat ein weiteres Kulturgut aus einem anderen Land den Weg auf den japanischen Archipel gefunden, dieses Mal ein Lied und Fangesang aus Argentinien.



  5. Ich kann die Begeisterung KUN’s über das argentinische Spiel nicht teilen. Habe besonders das Aufbauspiel als miserabel gesehen. Die Strategie bestand viel zu oft nur aus langen Bällen auf Higuain, in der Hoffnung, dass Messi vielleicht einen Abpraller erwischt. Dem argentinischen Mittelfeld fehlte jedes Gespür für das Tempo des Spiels. Man verließ sich ausschließlich auf die individuelle Qualität der herausragenden Offensivindividualisten. Gegen Chile, welches ich spielerisch als sicherer erlebt habe, mag das ausreichend gewesen sein, aber Top-Mannschaften wie Spanien oder (man mag es immer noch nicht recht glauben) Deutschland werden dieses Manko im Mittelfeld vermutlich auszunutzen wissen. Es ist sicher richtig, dass sie nicht versuchen sollen Barcelona zu kopieren, weil das so einfach nicht funktionieren wird. Aber trotzdem ist es keine Schande mal 5-6 Pässe im Mittelfeld zu spielen um sich den Gegner richtig hinzurücken und Sicherheit zu schaffen. Pastore könnte eine Lösung sein, Gago auch einen Versuch wert. Und die heimliche Hoffnung des Fußballromantikers: Riquelme, komm und hilf!
    In der Abwehr fällt besonders Burdisso mir immer wieder negativ auf. Wie kann man denn immer wieder den gleichen Fehler machen!? Ein hoher Ball kommt zentral vor den argentinischen Strafraum, Burdisso positioniert sich hinter seinem (oft kleineren) Gegenspieler, geht ins Kopfballduell und…stützt sich auf! Freistoß. Dass ist ihm bei der Copa schon laufend passiert und nun schon wieder…frustrierend.

    p.s.: Da es mein erster Kommentar ist, muss ich das Offensichtliche nochmal betonen: Dieser Blog ist eine Perle, wie man sie in deutscher Sprache nicht zu erhoffen gewagt hat! Wirklich super.

  6. @tank: also ich weiß nicht welches spiel du gesehen hast?????? aber das war das beste spiel argentinien’s seit langer zeit und das auf diesem scheiß platz….sie haben druck gemacht ohne ende und aggressiv gepresst und nach vorne sehr gut und schnell kombiniert…di maria manchmal zu verspielt das ist ein manko bei ihm sonst wären sie noch gefährlicher…ich weiß nicht was du erwartest??? ich bin seit vielen jahren fan der seleccion und ich habe schon viele schlechte spiele gesehen …..das war ein starkes spiel !!!! und weil du spanien angesprochen hast die haben im letzten afeinandertreffen auch eine richtige abreibung von argentinien bekommen,ist noch nicht lange her…4:1…..und das die abwehr ein schwachpunkt ist (inklusive keeper) habe ich schon seit langer zeit gesagt….damals zu ayala zeiten waren sie hinten wesentlich sicherer !!! bloss keinen demichelis oder heinze bringen das wäre eine katastrophe !!! und zu riquelme seine zeit ist lange vorbei…er war mal ein guter organisator und lenker des spiels…aber inzwischen ist er viel zu langsam und verschleppt nur das spiel…darauf habe ich kein bock…ich will keinen schlafwagen fußball sehen !!!!

  7. @kun: Bezüglich der Defensive sind wir uns einig. Auch was Heinze und Demichelis angeht. Wobei Demichelis mal gut war und es altersmäßig theoretisch nicht unmöglich wäre, dass er noch mal wieder gut wird. Aber was man so in den letzten 3 Jahren von ihm gesehen hat, war Mist, keine Frage. Wäre vielleicht eine Möglichkeit Mascherano, wie im Verein, auf die Innenverteidigerposition zurückzuziehen. Im defensivem Mittelfeld gibts genug Leute und sein Spielaufbau hat sich, seit er bei Barcelona ist, auch sehr verbessert. Oder siehst du jemand, der da sonst eine Verbesserung bringen könnte? Ich gucke zwar regelmäßig die Albiceleste, verfolge die Liga aber meistens nur in Highlights.

    Was das offensive Spiel angeht, werden wir uns wohl aber nicht mehr einig. Auch haben wir glaube ich unterschiedliche Vorstellungen von „Schlafwagenfußball“.

    Zum Pressing: Ja, war super agressiv ausgeführt, aber noch nicht ganz durchgeplant. Es langt ja nicht, dass du den ballführenden Spieler zu-presst, du musst gleichzeitig auch noch die möglichen Anspielstationen zustellen. Und das hat manchmal noch nicht geklappt. Aber war ja auch ein neuer Trainer und kann vielleicht noch werden.

    Zu Spanien: Jap, haben gegen die Albiceleste verloren, aber du willst nicht wirklich anzweifeln, dass sie momentan das Maß aller Dinge sind oder?

    Zu Riquelme: Langsam ja, aber seine Passsicherheit bleibt überragend. Und ich glaube genau die könnte dem Mittelfeld helfen. Im Hinblick auf die WM wird sein Alter aber zugegebenermaßen schwierig, er wäre dann 36. Ein Punkt für Riquelme ist aber, dass Messi dann weniger kreative Arbeit im Mittelfeld leisten müsste und das Spiel nicht mehr ganz so Messi-lastig wäre. (Nicht falsch verstehen, ich liebe Messi.)

    „ich weiß nicht was du erwartest??? „: Ich erwarte nix. Aber ich wünsche mir, dass sie als Mannschaft spielen. Gestern war das für mich eher eine schwache Defensive plus geniale Einzelkönner, die irgendwie versuchen zu kombinieren. Damit daraus eine Einheit wird, muss, meiner Meinung nach, die Passsicherheit im Mittelfeld steigen. Auch wenn das dem was du „Schlafwagenfußball“ nennst, vermutlich etwas näher kommen würde.

  8. HOLA an alle………..so muss auch mal was zum spiel sagen…….
    also ich fand die abwehrleistung …….ohne worte zum glück war es nur chile …..einzelleistubgen haben das spiel gerettet aber keine mannschaftsleistung ,,,,,,,man kann daruf aufbauen aber da ist noch viel arbeit,,,,,,,,,,,zu SOSA das geht garnicht die mannschaft braucht ein kopf ein sicheren passgeber da ist zur zeit nur roman leider aber ein tick zualt oder?ich finde ist ein gute alternative im mittelfeld mit roman zu spielen ,,,,,,,,

  9. jungs was ist mit euch los !!! roman wäre ein rückschritt glaubt mir.ich bin froh das es jetzt einen umbruch gibt mit jungen hungrigen spielern.roman ist auf gar keinen fall hungrig,es kommt auch immer drauf an wie er an einem tag drauf ist ob er lust hat oder ob ihm eine laus über die leber gelaufen ist ,dann geht nämlich garnichts…ich bleibe dabei er ist zu langsam und passt nicht mehr rein…sonst als typ habe ich nichts gegen roman er ist mir sogar symphatisch,aber darum gehts nicht…ich setze im mittelfeld als kreativkopf zu 100% auf pastore.als etwas defensivere leute auf banega und gago und abräumer bleibt nach wie vor mascherano….und über die offensive brauchen wir nicht reden ,die ist TOP…wenn KUN wieder fit ist kommt eine richtig gute option wieder dazu und vieleicht wird ja irgendwann mal wieder was mit CARLITO…die einzige grosse baustelle ist die defensive das weiß auch sabela….

  10. Pastore ist definitiv eine Möglichkeit, aber ist er nicht ein Tick zu offensiv? Die Passsicherheit und Ruhe im Spiel gewinnt man ja eher aus einem Ballverteiler im zentralen Mittelfeld als einem nur knapp hinter den Spitzen spielenden offensivem Mittelfeldspieler. Die Frage ist nicht rhetorisch, sondern ernstgemeint. Ich hab bisher zu wenig von ihm gesehen um ihn abschließend einschätzen zu können.
    Bin nach wie vor der Meinung, dass Roman es im Moment noch drauf hat, aber wenn man das Team schon mit Hinblick auf die WM aufbaut, dann geb ich zu, dass das vom Alter her mit ihm schwierig wird.
    Ich hab sehr positive Eindrücke von Fernando Gago, aber bei dem muss man abwarten, wie er beim AS Rom in den Tritt findet.
    Falls es mal im Mittelfeld ganz schlimm kommen sollte und man händeringend jemand braucht, der da die Regie führt, könnte man auch immer noch Messi als echten Mittelfeldspieler spielen lassen. Man würde dann zwar auf einige seiner besten Qualitäten verzichten (Dribbling, Torabschluss), aber dass der Junge passen kann steht außer Frage. Und ein Sturm Agüero – Higuain – di Maria klingt auch nicht sooo schlecht oder? Gespannt bin ich auf die Entwicklung von Ricardo Alvarez…

  11. pastore spielt im zentralen mittelfeld und hat absolute offensiv qualitäten und ist auch torgefährlich.er ist stratege mit dem giftigen tödlichen pass…
    er paßt perfekt in die rolle des ballverteilers…er ist nicht der schnellste aber er ist sehr spielinteligent und kann den tödlichen pass spielen…zu gago, seit seiner verletzung damals bei real ist er nie richtig zurückgekommen(leider)..vor der verletzung war er dort absoluter stammspieler im defensiven mittelfeld und hat mit sehr guten leistungen geglänzt…im moment ist er noch nicht auf topniveau…ich hoffe das kommt noch…..la pulga ist am besten wenn er als hängende spitze spielt,da ist er am gefährlichsten….er wechselt dort ständig die seiten und kann zu seinen tödlichen dribblings ansetzen…früher hat er ja immer auf der linken außenbahn geklebt aber auch da war er immer brandgefährlich….aber bei leo gibt es tausend möglichkeiten..er kann auch ganz vorne drinn spielen und sich immer mal fallenlassen….macht euch lieber über die abwehr gedanken…da sind die probleme….ich finde den rojo eigentlich sehr gut weil sehr giftig und kompromisslos !!! aber es müssen leute in der abwehrkette spielen die auch ein spiel eröffnen können..das ist wichtig !!!

  12. aber es müssen leute in der abwehrkette spielen die auch ein spiel eröffnen können..das ist wichtig !!!,,,,,,,,,,ANTWORT ::::::::Clemente Juan Rodríguez:::::::::::::::::::::::::::::

  13. @frank; einverstanden !!! bei der WM hatt er ja nicht so oft gespielt…habe jetzt in der letzten zeit wenig arg.liga verfolgt deshalb weiß ich nicht wie er zur zeit drauf ist….aber ich denke er wird bald wieder eine chance bekommen….

  14. heute nacht 2.50 Mez SIEG !!! mein tip 3:1 für ARGENTINA………

  15. 2:0, mein Tipp. nur Pastore kann zur Zeit die Rolle des Spielmachers in einer mordernen Interpretation einnehmen, er bleibt nicht stur hinter den Spitzen, sondern wechselt mal nach links oder rechts und ist auch von beiden Seiten torgefährlich wie er es bei PSG bewiesen hat. und Roman, Kinder, der war doch schon vor zehn Jahren so langsan, das man ihm beim laufen die Schuhe besohlen konnte🙂 , gute Pässe spielt er, keine Frage aber in einer Mannschaft mit ihm müssen drei Mann abgestellt werden die die Lauf – und Deckungsarbeit für ihn erledigen.
    Die Deckung ist schon ein Problem, vielleicht müßte man mal andere Spieler testen, die in ihren Vereinen auch Stammspieöler sind, wie Colocini, Paletta, Mussachio, z.B. mein Favorit ist Garay (jetzt bei Benfica), Rojo find ich auch gut.
    Aber Sabella hat ja gerade erst angefangen, da kann noch nichgt alles klappen und er soll ja ein Meister der Analyse sein.

  16. daumen hoch…hahahahahahhahah…….

  17. Tja meine lieben argentinos fans …das war wohl wieder nichts..mit der mannschaft kannst du nichts gewinnen………sie ist ebend nur durchschnitt…genauso wie der trainer..und in denn nächsten jahre kommt da auch nichts mehr nach was hilft ein messi oder kun ..wenn inder abwehr ein Demichelis ist ,..mann ich könnte kotzen wenn ich denn sehe gibt es echt bessere..wenn 0 idean im mittelfeld sind und von der abwehr reden wir erst garnicht…wie gesagt gegen chile das 4:1 war mit viel glück……..vielleicht ist es mal besser sie sind bei der wm nicht dabei dann können sie mal nach denken
    sie sind nur noch nummer 3 in südamerica…URUS und BRAZIL und das wird auch auf lange sicht so bleiben..21,312 zuschauer nur gegen chile da macht doch zudenken oder??????? hier haben die leute die schnautze langsamvoll vom fussball………..PERO ..ASI ES LA VIDA 🙂

  18. schaut euch die gesichter an von argentina spielers…kein wille kein feuer in denn augen ……http://www.youtube.com/watch?v=r3uZ5YrZl2k

  19. absoluter rückschritt,das scheiß ballgeschiebe(wahrscheinlich ist“TANK“ damit zufrieden)im mitelfeld…alles was letztesmal richtig gut gemacht haben Pressing,schnelles umschalten,kombinieren,hat alles gefehlt..dieser pomadige demichelis der das ganze spiel mit seinen haaren beschäftigt ist und hinten rumbolzt..absolute katastrophe…über sosa sage ich nichts mehr,dazu ist alles gesagt….mascherano mega schwach..dauernd fehlpässe…warum haben die nicht genau mit der aufstellung wie letztesmal gespielt nur eben mit pastore für sosa???? pastore 5minuten vor schluß bringen????????hat der sie nicht mehr alle oder was????? banega viel zu spät gebracht!!!!! dieses spiel hat mich wieder extrem an die copa erinnert….es geht einfach nichts voran !!!

  20. PS: man muß aber auch sagen das venezuela mit mann und maus hinten drin gestanden haben und alles zugestellt haben,es war extrem eng alles….aber das ist kein vorwurf an venezuela die haben aus ihren möglichkeiten das optimale gemacht….

  21. ja ja KUN immer das gleiche………….mit die

  22. @kun: Habs leider nicht sehen können, daher kann ich nichts dazu sagen, ob ich das Mittelfeld gestern besser gefunden hätte. Aber auch wenn ich ein passsicheres Mittelfeld fordere, dann nicht aus Selbstzweck, sondern weil ich das für eine notwendige Bedingung halte viele Torchancen und Tore auf allerhöchstem Niveau rauszuspielen.
    Genauso wie eine spieleröffnende Abwehr, aber die sprichst du mit Demichelis ja selbst an.

  23. Scheißßßßßßßßßßßßßeeeeeeeeeee!!!!!!!!!!!!!!
    Mit diesen Pappnasen Demichelis und Sosa kannst du keinen Blumentopf gewinnnen und mit einem Coach der das nicht sieht auch nicht. Leute holt euch Jogi Löw, Pep Guardiola oder wenigstens Ottmar Hitzfeld oder Vicente del Bosque, oder noch besser gleich alle zusammen. Also ich bin seit WM 78, zweites Spiel der Vorrunde (ARG:Frankreich 2:1) beinharter Fan oder Hincha, wie man wohl sagt, der Albiceleste, aber ich gestehe, dass einem dabei mittlerweile echt die Spucke lang werden kann, wie man bei uns sagt.

  24. hahahhahhahhha jajjajajajaajaaaa……..

  25. Da wird sich gar nichts ändern, man muss das Problem von der Basis her angehen. Solange der P….er von Grondona an der Macht ist bei der AFA, wird sich da nichts tun. Es ist an der Zeit das der Mafiosi „Grondona“ mit samt seinen beschissenem arschkriechendem Gefolge abzieht. Vorher wird das nichts. Und bitte Spieler wie Rojo , Sosa, Demichelis dürften niemals in der Selecion spielen. Sabela ist doch auch nur eine kleine Marionette des Systems Grondona und Kirchner.

    Gruss
    Axel

  26. ALEX jawohllllllllllll ist genau die meinung der leute hier auch…………..AFA braucht reformen ……….die liga aufstocken hahaha so eine scheisse haben die im kopf hier………….und pokal einführen ,,,,,,,,,so kann und wird es nicht weiter gehen gegen bolivien werden wohl nur noch 10.000 zuschauer kommen ist das ein disaster……….man kann verlieren aber mit anstand und alles versuchen,,,,,,,,aber sie verdienen dicke kohle mehr nict das ist hier die meinúng auf meine arbeit in recoleta……..

  27. Pingback: Historischer Sieg – Vinotinto schlägt schwache Albiceleste | Fußball auf Argentinisch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s