Rückblick Apertura 2011 – Teil I

Im ersten Teil unseres Rückblicks der abgelaufenen Halbserie nehmen wir die Schlussmänner – los arqueros – genauer ins Visier. Dabei lieferten sich zwei Routiniers ein ganz enges Kopf an Kopf Rennen.

Die besten Torhüter der Apertura 2011

Sebástian Saja (32), Racing Club

Saja kam vom griechischen Pokalsieger AEK Athen nach Avellaneda und überzeugte mehrfach mit überragenden Glanzparaden und nahezu fehlerlosem Spiel. Fünf Nominierungen zum Spieler des Spiels (gewählt von der argentinischen Olé) und nur acht Gegentore (in 19 Spielen) bestätigen seine Klassesaison für den Vizemeister.

Agustín Orión (30), Boca Juniors

Sicherer Rückhalt: Orión (Ex-Estudiantes) beendete bei Boca prompt das jahrelange Torwartproblem. In 19 Spielen kassierte Orión nur sechs Gegentore und behielt ganze 14 mal die weiße Weste.

Agustín Marchesín (23), Lanús

Der junge Marchesín drängt dank konstant guter Leistungen immer stärker in den Fokus von Nationaltrainer Sabella. Aufgepasst Romero, Marche kommt mit Rückenwind! Leistungsnachweis: 18 Spiele, 12 Gegentore, 4 Mal Spieler des Spiels.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s