Der erste Superclásico nach River Plates Abstieg

Nach wenigen Highlights in den ersten Begegnungen der Sommerloch-Pokale stehen in dieser Woche in Argentinien gleich zwei große Spiele an: Am Mittwoch trifft in der Provinz Chaco der Meister Boca Juniors auf seinen ewigen Rivalen und mittlerweile Zweitligisten River Plate. Am Samstag folgt dann das zweitgrößte Derby: Independiente gegen Racing in Mar del Plata.

Traf beim Debüt für seinen Lieblingsverein: River Plates Neuzugang David Trezeguet

Traf beim Debüt für seinen Lieblingsverein: River Plates Neuzugang David Trezeguet

Die bisherigen Spiele des Torneo de Verano boten fast ausnahmslos träge Leistungen der vermeintlich großen argentinischen Klubs. Die Zuschauer in Mar del Plata wurden mit wenigen Toren abgespeist, lediglich im  Spiel von River gegen Racing wurde phasenweise ansehnlicher Fußball gezeigt. Die innerhalb der ‚Operation Wiederaufstieg‘ verpflichteten Offensivkräfte der Millonarios Chori Domínguez, Cavenaghi sowie Weltmeister David Trezeguet zeigten neben dem Talent Funes Mori wie man in der Rückrunde der zweiten Liga die Tabellenführung erobern will.
Am Mittwoch Abend Ortszeit (02:10 Uhr MEZ) erfüllt sich für Trezegol ein Traum, wenn er mit seinem Team in Resistencia in der Provinz Chaco auf Boca Juniors trifft. Für Rivers Trainer Matias Almeyda scheint  ein Albtraum Realität zu werden: Seit Ende letzten Jahres hatte er im Wochenrhythmus die Ansetzung dieses Superclásicos kritisiert, da es weniger ein sportlicher Vergleich sondern eher eine agressive Auseinandersetzung zwischen den beiden Fanlagern werde. El pelado mag Recht haben, dennoch tut er mit seinen öffentlichen Befürchtungen dem Ruf der Gallinas keinen Gefallen. Denn neben der sicheren Häme für den Abstieg bietet er den Fans von Boca weitere Angriffsflächen.

Teures Spektakel im Chaco und 1700 Barras aus Buenos Aires

Unterdessen bereitet man sich in Resistencia auf das Großevent vor. In einer der ärmsten und heissesten Regionen Argentiniens war das Spiel trotz massiver Erhöhungen der Eintrittspreise um bis zu 300% innerhalb von Stunden ausverkauft. Auch aus Buenos Aires haben sich die Barra Bravas beider Teams angekündigt. Seitens der Provinzverwaltung und Organisation des Matches wurden bereits im Vorfeld Gespräche mit den Anführern der Hooligans geführt. Etwas naiv vermeldete man nun überzeugt: „Die Jungs kommen um ihre Teams zu unterstützen, nicht um sich zu prügeln.“

Konflikte zwischen „Fans“ und Vereinsführung bei Independiente

La Barra del Rojo kritisierte zuletzt Independientes Präsidenten Cantero

Am kommenden Samstag den 28. Januar (22:10 Uhr Ortszeit) steht mit dem Clásico de Avellaneda für Independiente und Racing das dritte und letzte Spiel des Sommerturniers an. Dabei werden auch bei den Roten Teufeln die Fans im Fokus stehen. Und im ursprünglichen Sinne des Wortes könnte hier der Brandherd auf der Tribüne liegen, wo sich zuletzt Teile der Barra Brava gegen den neugewählten Präsidenten Javier Cantero gestellt hatten. Dieser hatte bei seinem Amtsantritt  eine radikale finanzielle Neustrukturierung des hochverschuldeten Clubs angekündigt und in diesem Zuge auch der Barra Brava um Anführer Bebote Alvarez jegliche Gelder entzogen.

Ein großes Talent mit noch größerem Mundwerk: Racings Teo Gutierrez

Auf der anderen Straßenseite in Avellaneda sieht man sich nach der Verpflichtung von Trainerlegende Coco Basile als Meisterschaftsfavorit. Personell ist la academia durchaus einer der besser besetzten Kader der argentinischen Liga. Lediglich sollte man dem kolumbianischen Mittelstürmer Teofilo Guetierrez seine Starallüren austreiben, damit dieser sich auf seine fussballerischen Fähigkeiten konzentriert und Blanquiceleste das erste Derby des Jahres gewinnen lässt.

6 Antworten zu “Der erste Superclásico nach River Plates Abstieg

  1. es gibt nur ein sieger …BOCAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

  2. Wie kommt es eigentlich, dass die Torneos de Verano (vor allem das in Mar del Plata) in Argentinien so wichtig sind?

  3. die haben das sonst kein spitzen fussball

  4. @Philipp: weil die fussballlose Zeit überbrückt wird😉

    Hatte mir letztes Jahr in MDQ San Lorenzo gg. C.A.I. angeschaut, da waren allerdings nur 5000-6000 Zuschauer. Allerdings waren die Tickets auch nicht ganz „billig“.

  5. Die Spiele der Sommerturniere werden meist fernab von Buenos Aires ausgetragen. Boca vs River duellieren sich im Chaco und einige Tage später in Mendoza. Das sind Tagesreisen bzw. für die Locals ist das eine einmalige Gelegenheit ihre Lieblingsmannschaft hautnah mitzuerleben.

    Ein weiterer Grund: Der Argentinier ist so stolz und des Verlierens unwillig, dass es im Grunde keine Freundschaftsspiele gibt.

  6. Pingback: Bombendrohung in der Schule – Independientes Barra geht weiter auf Konfrontation | Argentinischer Fußball auf Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s