Bombendrohung in der Schule – Independientes Barra geht weiter auf Konfrontation

In der Schule von Independiente, in der nicht nur die Nachwuchsspieler sondern auch viele andere Kinder aus Avellaneda unterrichtet werden, ist in den Morgenstunden eine Bombendrohung eingegangen: „Gebt die Fahnen zurück oder die Schule fliegt in die Luft!“ Eine erneute Drohung der Hooligans gegen den neuen Präsidenten Cantero.

Nach seiner Wahl Ende letzten Jahres überrascht Javier Cantero mit seiner unkonventionellen Vereinspolitik: Er zeigte die vorherige Führung um Präsident Comparada wegen Mißwirtschaft an, legt alle Zahlen des Vereins offen und entzieht der Barra Brava jegliche Unterstützung. Wie bei allen argentinischen Vereinen ist allerdings diese mobile Einsatztruppe zu sehr finanziell und politisch in den Verein verstrickt, als dass man die gewalttätige Söldnertruppe einfach so loswerden könnte. Nachdem die Trompeter der Tribüne vor Monaten mit Chopins Trauermarsch Trainer Mohamed entlassen hatten, versuchte man auch gegenüber dem neuen Präsident Macht zu demonstrieren.

Cantero entzog der Truppe von Bebote Alvarez aber jegliche finanzielle Unterstützung aus der sowieso sehr klammen Vereinskasse und entzog weitere Privilegien wie Eintrittskarten und Busse zu Auswärtsspielen. Eine einmalige Politik in Argentinien, wo es sich keiner mit den Hooligans verscherzen möchte.

Die Hools gehen auf Angriff – Drohungen und Gewalt gegenüber anderen Fans

Independientes Barra scheint aber um ihren Status zu kämpfen: Auf der Tribüne gibt es Angriffe auf ’normale‘ Fans, wenn es jemand wagt vereinspolitische Fahnen oder Spruchbänder zu boykottieren. Ebenso wurde Canteros Büro gestürmt. Der Präsident erhält zwar Rückendeckung von allen Seiten, aus der nationalen Politik, vom Verbandspräsident Grondona, von Fans und allen anderen Vereinen, allerdings scheint keiner so richtig mit dem Problem umgehen zu können.

Unter dem Vorwand, im Vereinsgebäude gelagerte Fahnen zurückzuerhalten, erfährt Independiente nun eine neue Welle der Bedrohung dieser Gruppe, die wohl sicherlich nicht als Anhänger sondern eher als Anhängsel des Vereins bezeichnet werden sollten.

Heute wurde zu einem Solidaritätsmarsch für Cantero aufgerufen, zu dem auch Fans anderer Vereine ihre Teilnahme angekündigt haben. Die Barra geht aber weiter ihren Weg: In zahlreichen Abteilungen der Vereinsverwaltung klingelte gestern das Telefon und anonym wurde energisch von einer Teilnahme abgeraten.

10 Antworten zu “Bombendrohung in der Schule – Independientes Barra geht weiter auf Konfrontation

  1. KUN schießt man city zum meister !!! wer sonst?????


  2. das tor von KUUUUUN,einfach nur geil !!!

  3. Viktor Coco

    AGÜEEEEEEEEEEEEEEEEEERO

  4. Ja, das war schon ein Wahnsinnsmatch in Manchester am gestrigen Tag. Wenn Kun das Gleiche an einem Sommertag im Jahre 2014 in Brasilien macht, dann wäre es noch besser! 🙂

  5. @bati:dem ist nichts hinzuzufügen,sehe ich genauso……aber bis dahin gibts noch jede menge harte arbeit für die albiceleste um eine richtig schlagkräftige truppe auf die beine zu stellen….die ersten schritte können wir ja am 2.6. bei der quali schon verfolgen ……

  6. KUN Agüerooooo, der beste Spieler der englischen Liga!! Gegen genauso starke Leistungen bei der WM in Brasil hätte ich auch nichts! Mal sehen was als nächstes in der Quali so läuft. Eigentlich müßte Sabella doch bald das Aufgebot für die Quali-Spiele bekanntgeben.

  7. ich glaube ne woche vorher…..

  8. Pingback: Racings Starspieler von eigenen Fans mit Waffe bedroht | Argentinischer Fußball auf Deutsch

  9. Pingback: Der Ball rollt wieder: Alles Wissenswerte zum Torneo Final 2013 | Argentinischer Fußball auf Deutsch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s