Ticket primera: Central und River suchen die Entscheidung

Rosario Central empfängt in wenigen Stunden (Anstoss 19h) den argentinischen Rekordmeister River Plate zum Spitzenspiel der Nacional B. Wer heute gewinnt, kann fest für die erste Liga planen. Das ganze Land schaut gespannt auf das Aufeinandertreffen zweier Giganten.

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk
Der Klub River Plate feierte gestern seinen 111. Geburtstag. Nun würden sich die Akteure nur zu gerne mit einem Auswärtssieg beim „Spiel des Jahres“ selbst beschenken. Die Gastgeber aus Rosario zeigten sich ihrerseits schon einmal sehr spendabel: Um 2h nachts versammelte sich eine Großzahl Central-Fans vor dem River-Hotel und heizten diesen mit Trommeln und lautstarken Schlachtgesängen pausenlos bis sechs Uhr morgens ein – ein ganz besonderes Ständchen und die richtige Vorbereitung für dieses Spitzenspiel.

Ein Duell auf Augenhöhe
Ein Blick in die Historie spricht ganz klar für die Millonarios: 73-29 Siege. Doch die Experten des fútbol argentino sehen nicht River, sondern die Canallas aus Rosario in der Favoritenrolle, wenn auch nur leicht. Unter Berücksichtigung der aktuellen Form – River ließ zuletzt Punkte liegen, Central hingegen ist beste Rückrundenmannschaft und konnte die letzten sieben Spiele allesamt gewinnen – und dem Heimvorteil im lauten Estadio Gigante de Arroyito spricht vieles für Central. „Die Zuschauer dürfen sich auf ein ausgeglichenes, offenes Spiel freuen“, lässt Rivers Mittelfeldorganisator Ponzio verlauten, der wegen seiner Vergangenheit beim Stadtrivalen Newells Old Boys besonders motiviert ist.
Für River wird es auch deswegen ein besonderes Spiel, weil Central, entgegen der Spielweise der anderen Nacional B – Mannschaften, sich gegen das große River nicht hinten reinstellen wird, sondern vor heimischer Kulisse früh attackieren und selbst das Spiel in die Hand nehmen wird. Dabei wird es insbesondere darauf ankommen, inwiefern die Kontrahenten ihre Torjäger in Szene setzen können.

Duell der Torjäger: Castillejos vs. Cavenaghi/Trezeguet
Was wäre Central ohne ihren Tormaschine Gonazalo Castillejos? Der Mittelstürmer erzielte bereits 24 von insgesamt 46 Central-Toren und schoß damit den viermaligen argentinischen Meister fast im Alleingang an die Tabellenspitze der Nacional B. Auf der Gegenseite hofft man auf sein hochkarätig besetztes Sturmduo Cavenaghi/Trezeguet. Kapitän Cavenaghi netzte 19 mal ein, Trezeguet traf aufgrund weniger Einsatzzeiten elfmal. Trezegol durfte die ganze Woche nur reduziert und individuell trainieren, muskuläre Probleme ließen eine Teilnahme am Mannschaftstraining nicht zu, trotzdem wird der Altmeister heute abend in der Startelf stehen. Komplettiert wird die Offensivreihe von Spielmacher Chori Dominguez – River stellt mit 62 erzielten Toren die stärkste Offensive der Liga.

Centrals Startelf (4-4-2): M.García – Paulo Ferrari, Nahuel Valentini, Franco Peppino, Gerardo Pérez – Federico Vismara, Omar Zafir (Cap), Jesús Méndez, Ricky Gómez – Antonio Medina, Gonzalo Castillejos.

Rivers Startelf (3-4-3): Daniel Vega – Jonatan Maidana, Leandro González Pirez, Ramiro Funes Mori – Carlos Sánchez, Cesar González, Leonardo Ponzio, Ezequiel Cirigliano – Alejandro Dominguez, David Trezeguet, Fernando Cavenaghi (Cap)

Schiedsrichter: Germán Delfino

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s