Lucas Ocampos für 16 Millionen Euro zum AS Monaco

River Plates Supertalent Lucas Ocampos (18) wechselt zum französischen Traditionsklub AS Monaco. Die Monegassen, die unter Erfolgstrainer Claudio Ranieri den Aufstieg in Ligue 1 anpeilen, bezahlen satte 16 Millionen Euro für den jungen Offensivallrounder. Doch wer genau ist dieser Lucas Ocampos?

Lucas Ocampos – der argentinische Cristiano Ronaldo

Lucas Ariel Ocampos wurde am 11. Juli 1994 in Quilmes geboren und durchlief sämtliche Jugendmannschaften beim Quilmes AC. Schon früh galt er als Ausnahmespieler seiner Altersklasse, was ihm die Nominierung für Argentiniens U15 einbrachte. Schnell wurden größere Vereine auf la Mole aufmerksam, River Plate reagierte am schnellsten und verpflichtete den voller Energie steckenden Youngster für ihre Talentschmiede. In Nuñez formierte er mit seinen Sturmpartnern Federico Andrada (mit 139 Toren Rekordtorschütze der River Jugendmannschaften) und Lucas Pugh das gefährlichste Angriffstrio im argentinischen Jugendbereich.

Der damalige Mittelfeldorganisator der ersten Mannschaft und spätere Trainer, Matías Almeyda, outete sich frühzeitig als großer Bewunderer des pfeilschnellen, technisch herausragend geschulten Rechtsfuß. Nach Rivers Abstieg stand die Mannschaft vor einem Umbruch und Ocampos avancierte zum auffälligsten Spieler in der Saisonvorbereitung. Zum Saisonauftakt der Nacional B 2011/12 gegen Chacarita debütierte Ocampos kurz nach seinem 17. Geburtstag und überzeugte von Beginn an. Ocampos absolvierte alle 38 Zweitligaspiele, traf dabei sieben mal und bereitete fünf Treffer vor. Sein schönstes gelang ihm zum Rückrundenauftakt in Chacarita. Im Herbst 2011 hatten sich die starken Dribblings des 17-jährigen bis nach Europa herumgesprochen und die Gerüchteküche brodelte. Die großen Klubs aus Europa warfen ihre Angel aus: 15 Millionen hier, 17 Millionen da! Der FC Chelsea, FC Liverpool, ManUnited, ManCity, die Roma und die Deutschen von der Säbener Straße, die Münchner Bayern, zählten zu den größten Interessenten. Doch Präsident Passarella lehnte jegliche Oferten kategorisch ab und forderte mindestens 20 Millionen Euro für den argentinischen Ronaldo.

Am heutigen Donnerstag war es aber dann soweit, nach der Verpflichtung von Torschützenkönig Carlos Luna zu River, ließ man seinen Jungstar für 16 Millionen Euro zum AS Monaco ziehen. Monaco zahlt vorerst nur 14 Millionen Euro Ablöse. Der Betrag erhöht sich um eine Millionen Euro, wenn Ocampos zehn Ligaspiele absolviert, bei weiteren zehn Spielen wird nochmal eine Millionen ausbezahlt. Aus diesem Topf erhält River 8 Millionen, Quilmes bekommt 2,4 und eine Investorengruppe ist mit 5,4 Millionen beteiligt. Der siebenmalige französische Meister spielt derzeit nur in der Ligue 2, strebt aber dank der Finanzkraft des russischen Milliardärs Dmitri Rybolowlew und unter der sportlichen Leitung von Claudio Ranieri, den Aufstieg an. Für Ocampos eine bekannte Situation, mit River machte er es bereits vor.

Steckbrief:

Name: Lucas Ocampos (11.Juli 1994, Quilmes)

aktueller Verein: AS Monaco (Ligue 2)

Position: Offensives Mittelfeld (links), Halbstürmer

Größe: 1.84m

Liga:  38 Spiele, 7 Tore, 5 Vorlagen (2011/12 Nacional B), 1 Spiel (2012/13 Primera Divisón)

U15/17 Argentina: 2 Tore bei Sudamerica Campeonato 2009, 3 Tore bei Sudamerica Campeonato 2011

8 Antworten zu “Lucas Ocampos für 16 Millionen Euro zum AS Monaco

  1. Hey Kun, es gibt ein kleines Trostpflaster für die erst 2013 stattfindende U20-WM, die Jungs von M. Trobbiani spielen am 14.8. gegen Deutschland, einen
    Tag vor Messi udn Co.!

  2. So ein ähnliches Tor habe ich auch mal geschossen. War damals aber schon zwanzig. Gehört ja auch ein bisschen Glück dazu, von Talentspähern entdeckt zu werden.

    Der 143. neue Maradona, der dann doch nur gewöhnliche Weltklasse wird, ist Lucas Ocampos aber nicht, oder?

  3. @Jens: Sie spielen aber im Stadion der Unaussprechlichen !!!

  4. @jens: danke für den tipp,wird auf jeden fall geguckt !!! wird auch ein sieg für die albiceleste 2:1…. sport 1 überträgt ja meist die spiele live….
    @wacho chorro: wen meinst du damit ??????

  5. @Kun: Auf der anderen Mainseite, also gegenüber von Frankfurt liegt die eine Stadt deren Namen kein Frankfurter ausspricht. (Kleiner Tipp: Aktueller Tabellenletzter in der 3. Liga)

  6. @wacho chorro: da wäre ich im leben nicht drauf gekommen…..bin ebend ein ostberliner jung und kenne mich in den hessischen schamützeln nicht so aus……

  7. Im Stadion der Unaussprechlichen wird es eine ausgesprochen unausprechlich herbe Niederlage für die deutsche U20 geben🙂 !! Ich wußte gar nicht das die „Unaus …“ in der dritten Liga spielen. Hatte die völlig aus den Augen verloren. Na vielleicht spielen sie nächste Saison so wie der FC Magdeburg (mein Heimatverein) in der vierten Liga.

  8. Holla,die brasis bekommen bei olympia eine über den latz….TOP und Daumen hoch !!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s