Gabriel Heinze folgt Maxi Rodriguez zu Newell´s

Gabriel Heinze ist nach Maxi Rodríguez der nächste spektakuläre Neuzugang bei den Newell´s Old Boys aus Rosario. Heinze spielte zuletzt beim AS Rom und kehrt nun ablösefrei zu seinem Heimatverein zurück.

Gabriel Heinze (34) kehrt nach 15 Jahren wieder nach Rosario zurück, um seine Karriere bei dem Klub ausklingen zu lassen, bei dem alles begann. 1996 debütierte der Verteidiger als 18-jähriger bei der Lepra, nach nur acht Ligaspielen wurde er für 2 Millionen Euro zu Real Valladolid transferiert. Die weiteren Stationen seiner imposanten Karriere: Sporting Lissabon, Paris St. Germain, ManUnited, Real Madrid, Olympique Marseille und schließlich die Roma. Der Linksfuß lief bei den ganz großen Klubs in den besten Ligen auf, nur in der Bundesliga spielte er nie. Auch in der Nationalmannschaft galt der wegen seiner blonden Mähne el Gringo gerufene jahrelang als feste Größe. Bei der WM 2010 köpfte Heinze im Auftaktspiel gegen Nigeria das goldene Tor, beim Debakel gegen Deutschland wurde er von Thomas Müller regelrecht in Rente geschickt. Es war sein letzter großer Auftritt für die Albiceleste (71 Länderspiele, drei Tore). Nun grätscht der Blonde wieder durch die argentinischen Stadien, nicht mehr für die Albiceleste, sondern für Newell´s. Bienvenido a casa, gringo!

23 Antworten zu “Gabriel Heinze folgt Maxi Rodriguez zu Newell´s

  1. sie kommen alle wieder nach hause….aber das macht die arg.liga nicht unbedingt atraktiver!!!

  2. morgen testspiel U21……arg vs. ger. 20.15 live auf eurosport !!!

  3. Das Brasil in London nur Silber gewonnen hat, könnte ein gutes Omen sein. 1984 und 88 haben sie auch nur Silber bei Olympia gewonnen und bei den WM’s danach (86, 90) ist Argentina jedesmal ins Finale gekommen. Gott erhalte uns die Serie!!!

  4. sie haben jetzt noch 2 jahre zeit die defensive wetterfest zu machen…wenn sie hinten wieder mal oft zu null spielen könnte es was werden …sonst nicht!! aber wenn ich ganz ehrlich bin traue ich es dem trainer nicht zu !!!
    seitdem er im amt ist hat sich an der wackelabwehr nichts positiv nach vorne entwickelt !!!

  5. Die Frage ist, wer kann heutzutage überhaupt noch eine vernünftige Abwehr hinstellen?! Seit die FIFA mit ihrer eher am Basketball als am fußball orientierten Regelauslegung, wo man schon für ein ungebührliches Hüsteln eien Gelbe Karte kriegt, die Abwehrspieler quasi kastriert hat, geht hinten doch oftmals alles durcheinander. Bei aller Liebe für Messis große Klasse oder aller Achtung für C. Ronaldos Können, aber etwa zu Maradonas Zeiten wären 45 oder 50 Tore in der spanischen Meisterschaft nicht drinne gewesen.
    Man erinnere sich nur mal an die letzte Euro, selbst eine Mannschaft wie Italien, die immmer ein Synonym für Super-Abwehrarbeit war, läßt sich von den Spanier 4 Dinger reinhauen und die Deutschen machen im Spiel gegen Italien billige Anfängerfehler die zu 2 Toren führen. Also irgendwie stimmt die Balance zwischen Abwehr und Angriff generell und fast überall nicht mehr. Das heißt, wenn sich die Blauweißen wenigstens ein bißchen steigern könnten, dann wären sie vielleicht mal, mit entsprechendem Glück, die Einäugigen unter den Blinden🙂 .
    Also vamos Jungs und lernen, lernen und nochmals lernen!!

  6. Also was die Abwehr anbelangt, so orientiert sich unsere U20 schon mal sehr gut an der A-Nationalmannschaft…o weh!!!😦

  7. @bati:aber den altersunterschied darfst du auch nicht vernachlässigen,daß sieht ja aus wie ne kindermannschaft gegen ne jugendmannschaft…..körperlich und größenmäßig total unterlegen !!!
    und danoch der spaßten kommentator von eurosport quatscht nur gülle und nervt mit seinem bundesligascheiß und hat keine hintergrundinformationen zum spiel…absolut grotte der typ !!! aber die defensive war schon grotte da hast du recht….aber morgen siehts anders aus ….ich bleibe bei meinem 2:0 tipp !!!

  8. Kun, den Altersunterschied will ich nicht außer Acht lassen. Da hast du völlig Recht. Kein Wunder, warum es bisher noch nie ein Aufeinandertreffen in der Konstellation zwischen den Ländern gab. Aber mir fehlte heute z. B. die richtige Einstellung, eine Spielidee (nur Solos? Kein Zusammenspiel!) und ein Torwart. Wer ist das denn zwischen den Pfosten gewesen? Meine Güte, da ist ja Romero noch besser.😉

    Den Ton habe ich übrigens zur Halbzeit abgedreht. Das Gelaber ging mir auch tierisch auf den Zeiger.

    Morgen wünsche ich dir viel Spaß im Stadion und ein hoffentlich gutes Spiel mit einem verdienten Sieger…also Argentinien. VAMOS!

  9. Siiiiieeeeeeeeegggggggg!!!!!!!!!!
    3:1 wie 1984 in Düsseldorf, so wie ich es mir gewünscht habe! Diesmal stand auch die Abwehr recht gut und über Romero gab’s auch nichts zu meckern. Ich denke das sich die Mannschaft langsam findet und sich Stück für Stück besser abgestimmt. Rojo hat mir gefallen, auch Fernandez und sogar Sosa, habe ich mal ein ordentliches Spiel machen gesehen.
    Über die Offensive brauch man ja ohnehin nicht viel Worte verlieren.
    Di Marias Tor war sensationell!!

  10. leistung hat mich nicht überzeugt !!! spiel war zu pomadig und lustlos geführt….zu viel geschiebe und zuwenig bewegung im spiel !!! einen deziemierten gegner muß ich auseinander nehmen und aus der arena schießen und zwar 6:0 !!!! die betonung liegt auf 0 !!! die können einfach nicht zu null spielen und mal den kasten sauber halten….jämerlich !!! und ger war nicht mal in bestbesetzung….also wenn sich beim spielstil nicht schnell was ändert gibts beim der wm wenns darauf ankommt wieder ne kalte dusche….das steht mal fest……gestern war wirklich mal ne gute chance GER mal richtig wegzufegen…das wurde jämmerlich vertan !!!

  11. Das Spiel in Frankfurt war wirlich eine einzige Katastrophe. da gibt es aber auch nicht ansatzweise etwas positives von zu vermelden. Man kann sich natürlich alles schön reden. gegen diese stümperhaften deutschen hätte man locker 6 bis 7 Dinger machen müssen und wie hier schon erwähnt zu null. Aber erstens hatte keiner Lust seinen Hintern zu bewegen und zweitens kann man von Glück reden nicht auf einen hochkarätigen Gegner getroffen zu sein. Dann hätte es wieder was an die Backen gegeben.
    So ging man aus den 2. klassigen Provinzgekicke wenigstens als Gewinner vom Platz. Brasilien hätte uns den abend bei der gebrachten Leistung wohl geschachtet.
    Ich frag ich nur wie bis 14 aus unseren Hühnerhaufen ein schlagfertiges Team werden soll. Letzendlich werden wir wohl zusehen… wenn s ganz schlimm kommt wie Celeste die Seleção im Finale abfertigt.

  12. Seit dem WM Viertelfinale 2006 habe ich keine argentinische Manschaft mehr gesehen die eine spielerische und taktische Einheit gebildet hat.
    Die Strukturen von Jose Pekerman und die damit verbunden Erfolge sind komplett weggebrochen. Ob es Vorsicht oder Übermut bei den Auswechselungen war, mit dem er sich sein Lebenswek und Argentinien den sicheren WM Titel 06 genommen hat, weiß ich nicht. Die Manschfat war eingespielt und hatte mehrere Pesönlichkeiten die wie Säulen wirkten. Pato, Ayala, Roman, Crespo. Als Roman und Crespo rausgenommen wurden, ist genau das passiert was wir bis heute sehen, ein unkoordinierter Hühnerhaufen ohne Führung und Orientierung. Messi kann nicht, ist nicht der Typ dafür, Kun will und traue ich es zu, darf aber nicht. Was bleibt sind hochtalentierte Spieler wie Banega der mal mit Messi und di Maria beim letztem U20 Gewinn ein geniales Trio gebildet hat und Leute die nicht zum Zug kommen wie Javier Pastore oder Lisandro Lopez von Arsenal de Sarandi und viele mehr.
    Keiner der Trainer in den letzten 6 jahren hatte ein Konzept und die Persönlichkeit diesen Hühnerhaufen zu strukturieren und neues Leben einzuhauchen und bei allem Respekt vor Sabella, auch er wird es nicht schaffen. Denn ganz ehrlich glaube ich, hatte Juan Sebastian Veron mehr Verantwortung und Anteil an den Erfolgen von Estudiantes in den letzten Jahren als er.
    Veron ist auch eine der Pesönlichkeiten, denen ich zutraue den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen, er lässt sich nämlich auch von einem Diego Maradona nichts sagen und hat die Fähigkeiten und die Ausstrahlung wieder eine Einheit aus dieser Manschaft zu bilden, auch wenn das für 2104 wahrscheinlich noch zu früh ist.

  13. Ich weiß nicht von was für einer Art Fußball ihr alle träumt, aber so einen gibts wohl nur irgendwo außerhalb des Erdballs. Das hat nichts mit irdischer Realität zu tun.

  14. pep gardiola wäre genau der richtige für die albiceleste….ich hoffe nur der übernimmt nicht brasilien wie überall kollportiert wird…dann können wir den titel 2014 gleich an die sambatänzer übergeben !!! messi und pep verstehen sich blendend vieleicht passiert da nochmal irgendwann was….der würde die seleccion aber mal richtig aufräumen und die defensive unpassierbar machen !!!! vor dem haben alle spieler respekt weil er bewiesen hat wie man dauerhafft titel holt!!! aber die AFA wird wohl keinen ausländer rannlassen….die albiceleste kann man nur mit einem absoluten toptrainer in die erfolgsspur bringen der aus den sehr fähigen einzelkönner eine richtige eingeschworene mit system spielende einheit macht !!!

  15. Das Problem wird weniger sein das der Verband keinen Ausländer dran lassen wird als die Tatsache das wohl keiner zur Verfügung steht den wir wirklich gebrauchen könnten geschweige denn bezahlen.
    Da ja sowieso nur einer die Geschicke regelt… und das vermutlich bis zum Herzversagen aus Altersschwäche .. wird sich sowieso nichts ändern.

  16. Sorry, aber welchen Verón meintest du von den Pinchas.
    Sebástian oder Ramón? La Bruja hatte sich ja schon einmal als Trainer versucht nach seiner aktiven Laufbahn aber leider ohne großen Erfolg.
    Seitdem ist er ja irgenwie wieder bei den Pincharattas wie ich weiß.
    War ein toller Mann gewesen, und wenn du Junior meinst, hallo…. von null Erfahrung als Trainer zum Coach der Albiceleste? Da haben wir ja den Diego Efekt.

  17. Eigentlich meinte ich Sebastian. Mir ging es aber auch generell mehr um den Charackter der Person, die den argentinischen Fußball kennt und von allen anerkannt und respektiert wird, wie Guardiola bei Barca.
    Eben aufrgrund der Tatsache das kein ausländischer Trainer mit Sachverstand für die AFA arbeiten würde, geschweige denn entsprechend entlohnt werden könnte, kann es ja nur ein Argentinier sein. Marcelo Bielsa wäre auch noch eine gute Option, schließlich hat er den letezten Titel geholt und auch mit Chile sowie Bilbao gezeigt das er noch weiter gereift ist und Erfolge hat. Wobei ich nicht weiß ober er es machen würde.
    Vieleicht liegt es auch garnicht so sehr am Trainer, sondern am imens hohen Druck den die Spieler sich selbst auflasten und von allen äußeren Seiten extrem verstärkt wird. Vielleicht scheitern sie einfach daran es zu gut und zu perfekt machen zu wollen, für mich auch der Grund für das Scheitern bei der letzten Copa im eigenen Land(bestes Beispiel der im Nationalmannschafttrikot vollkommen übermotivierte Apache Tevez). Zudem sind die Besserwisser und Zweifler, gerade in Argentinien zahlreich vertreten und ohne die entsprechende Unterstützung spielst du dich da nicht raus, das weiß jeder der selbst Fußball spielt.
    Daher hat Jens schon Recht, wenn er fragt von welcher Art Fußball wir träumen, man sollte die Albiceleste einfach bedingungslos unterstützen und auf den Momentum hoffen, an dem die ganzen talentierten Jungs reif genug sind um die Dinge umzukehren und umzusetzen, die der Trainer, das Land und sie von sich selbst forden. Mit jedem weiteren Erfolg wird sich das Selbstvertrauen bei den Spielern und die Harmonie im Team steigern.
    Die letzeten beiden Duelle gegen Große Nationen mal wieder gewonnen, Brasilien und Deutschland gechlagen, mit insgesamt fünf schönen Toren von Messi und einer Rakete von di Maria.
    Weiter So. Vamos Albiceleste.

  18. sehe ich alles ganz anders!!! bin der meinung das es bei der albiceleste nur eine kopfsache ist das heißt die mentale stärke ist einfach nicht da….wenn es wirklich darauf ankommt dann versagen sie!!! und solche dinge kann einfach nur ein richtig guter trainer der auch bei den spielern eine absolute respektsperson ist (ganz wichtig) in den griff bekommen !!! der in der lage ist aus den sehr gut verdienenden profis ein eingespieltes team zu formen das nach einem ganz bestimmten system (das muß auch erkennbar sein) agiert und mentale stärke ausstrahlt !!! man muß als gegner einfach angst bekommen auseinandergenommen zu werden und das ist gegenwärtig nicht der fall…..und auf keinen fall wieder mit bielsa oder anderen schon mal dagewesenen anfangen …das bringt nichts….sie hatten alle ihre chance und haben es vermasselt….es muß richtig nach vorne gehen also PEP !!!! aber das wird wahrscheinlich nicht so kommen..

  19. Ich habe mir das Spiel gegen Deutschland nochmal in verlangsamter Laufgeschindigkeit angesehen und muß sagen, dass dort allerhand paßte. Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen und die Abstände zwischen den Spielern innerhalb der Ketten waren okay (6 -8 Meter) nur auf der rechten Abwehrseite klaffte ein Loch, weil Zabaleta und di Maria einigemale sehr weit vorn standen und Gago die Lücke dann nicht zulaufen konnte. Im Spielaufbau gab es eine erkennbare Ordnung dadurch dass etwa 50 % aller Bälle übe r Mascherano auf die Spitzen verteilt wurden, wo oft di Maria agierte wie einst Ronaldinho bei Barca. Also das Ganze ist durchaus nicht so übel, allerdings war dies Spiel halt ein Länderspiel und kein WM-Spiel. Richtig erfolgreich wird die Mannschaft nur wenn, wie Kun sagt, auch die mentale Stärke zum richtigen Zeitpunkt vorhanden ist. Aber bis sich dies heraustellt freue ich mich übe rjeden Sieg und jedes Tor und drücke die Daumen für die Albiceleste, so wie es Blaugelber mit Recht fordert.
    ? an Kun: weißt du was für eine Verrletzung dein Namensgeber hat? Er ist beim letzten Spiel für ManC schon in der 14. ausgewechselt worden.

  20. @jens:genau weiß ich es nicht ,auf jeden fall was mit dem knie !!! habe das spiel gestern gesehen…..tor von tevez u.s.w. das hat mich richtig angekotzt mit KUN hatte mich schon so aufs spiel gefreut …weil mancini in letzter zeit immer mit carlitos und Kun angefangen hat ….hoffentlich ist es nichts schlimmes und er kann zur wm Quali wieder angreifen !!!U20 frauen haben heute ne richtige packung bekommen …..also im frauenfußball ist argentinien wirklich grottenschlecht egal ob A mannschaft oder nachwuchs…grauenhafte stümperinnen …..leider !!!

  21. Hoffe auch sehr das KUN bald wieder spielen kann, er ist für City und natürlich die Albiceleste unverzichtbar!!
    Ja die Frauen müssen noch wahnsinnig viel lernen im Fußball, ehe sie mal so gut wie die Leonas, die Hockeyspielerinnen werden.

  22. ja die hockeyfrauen…leider nur silber…aber holland war an dem abend klar besser und haben verdient olympiagold geholt..das muß man auch anerkennen !!! habe das spiel live gesehen und als ich dann noch bela rety als kommentator ertragen mußte wusste ich das geht heute schief!!!
    war glaube ich auch die einzige chance auf gold bei olympia für argentinien
    da muß auch mehr kommen !!!

  23. ich gebe euch recht mit dem spasten kommentator die u20 von argentinien war 3 jahre jünger und der labert scheisse über di ebundesliga

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s