Schwere Ausschreitungen in Quilmes

Der argentinische Fußball schreibt das nächste dunkle Kapitel. Vor der gestrigen Partie Quilmes – All Boys kam es kurz vor Spielbeginn zu schlimmen Jagdszenen unter Anhängern der Cerveceros auf der Stehplatztribüne „Indio Gomez“. Die beiden rivalisierenden Fraktionen gingen dabei u.a. mit Messern aufeinander los,  insgesamt wurden acht Menschen verletzt, drei davon schwer. 

Es sind furchtbare Bilder. Ein aufgebrachter Mob schlägt, tritt und sticht auf den wehrlos am Boden liegenden Mann ein. Dabei handelt es sich um Mario Becerra, Sohn des ehemaligen Barra-Anführer Osvaldo „Dedo“ Becerra.

0010771985

Der Sohn des ehemaligen Anführers Dedo nach der Attacke. Quelle: Fotobaires

Der Streit zwischen den beiden um die Macht der Tribüne kämpfenden Fraktionen dauert bereits einige Jahre an. Im April letzten Jahres eskalierte eine Meinungsverschiedenheit und es kam zu einer heftigen Schießerei zwischen den beiden Gruppierungen an einer Tankstelle in Quilmes. Ramiro Bustamante, aktueller Anführer der barra von Quilmes, sitzt seither im Gefängnis. Seine Ergebenen draussen führen den Krieg um Geld, Macht und Einfluss jedoch knallhart weiter.

00107719790010771973

4 Antworten zu “Schwere Ausschreitungen in Quilmes

  1. Catenaccio 07

    Da „Gefällt mir“ zu klicken wäre pietätlos. Daher auf diesem Wege, danke für den Beitrag.

  2. Hat dies auf FANSICHT rebloggt.

  3. Pingback: Torneo Final 2014, Fecha 7 | BORRACHOS BORNHEIM

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s