Fútbol Olé: Startschuss in Argentinien

Heute Nacht ist es wieder soweit. Die Primera División geht in ihre 84. Runde. Den Auftakt bestreiten Estudiantes de La Plata und Arsenal de Sarandí (21h, deutscher Zeit). Am Sonntag kommt es zum Topspiel zwischen den mit Altstars gespickten Newell´s Old Boys und Argentiniens beliebtesten Klub, “la mitad mas uno”, Boca Juniors. Wer kam, was geht und wer spielt um den Titel – Argifutbol präsentiert Euch alles Wissenwerte zum Torneo Final 2014.

Weiterlesen

Advertisements

Herzenswunsch: Ever Banega leihweise zu Newell´s Old Boys

Der argentinische Nationalspieler Éver Banega (25) wechselt bis zum Sommer vom FC Valencia zu seinem Lieblingsverein Newell´s Old Boys. Über twitter kommentierte der gebürtige Rosarino den Wechsel mit folgenden Worten:

„Ich bin sehr glücklich, mir fehlen echt die Worte…ich zittere am ganzen Körper! Was für ein schöner Wahnsinn!“

Quelle: ole.com.ar

Quelle: ole.com.ar

In den Tagen zuvor war Banega mit vielen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht worden. Darunter auch der Bundesligist Borussia Dortmund. Eine Rückkehr zu Boca Juniors, dessen Trikot er 2007 insgesamt 27 mal überstreifte, wurde auch heiß diskuttiert. Letzen Endes wechselt der Mittelfeldspieler zum Campeón des Torneo Final 2013 und kann sich unter den Augen von Nationaltrainer Sabella für einen Startelfplatz in der Albiceleste bewerben.

San Lorenzo Campeón – Fiesta en Boedo

Trotz der Nullnummer im entscheidenden Saisonspiel gegen Vélez, triumphierten gestern Nacht die Blauroten aus Almagro/Boedo dank des 2-2 Unentschieden im Verfolgerduell zwischen Newell´s Old Boys und Lanús. Nur 33 Punkten reichten den Cuervos in der Endabrechnung, um den Meisterpokal nach sechs Jahren wieder stemmen zu dürfen. Der Rest: Fiesta loca in Boedo!

Argentinischer Meister gesucht

Heute Nacht  kommt es ab 22h deutscher Zeit zum Meisterschaftsduell der Superlative. Das Führungsquartett CA San Lorenzo (32 Punkte), Vélez Sarsfield, Newell´s Old Boys und CA Lanús (alle 30Punkte) treffen in direkten Duellen aufeinander. Während Newell´s und Lanús auf ein Unentschieden der beiden Kontrahenten hoffen, um ein Entscheidungsspiel um die Meitserschaft zu erzwingen, könnte San Lorenzo oder Vélez bereits heute den Titel für sich entscheiden. Nachfolgend erklären wir euch die möglichen Szenarien. Weiterlesen

Traumtor bringt Independiente auf Kurs

Vor fast genau einem Jahr haben wir zusammen mit Independientes Marcelo Vidal und seinen Kumpels Fede Abruzzi (ebenfalls CAI) und Chino Carboni (Nacional Potosí) Mate getrunken. Mit dabei war auch Vidals Vater, Angestellter bei der Stadt Avellaneda, der seinem Sohn ein motivierendes: „Wenn du es nächstes Jahr nicht schaffst, dann kommst du mit mir arbeiten. Dann wird geschuftet!“, mit auf dem Weg gab.

Nach Independientes Abstieg im Sommer 2013 mussten einige etablierte Spieler den Klub verlassen, die Möglichkeit für Marcelo Vidal sich in der ersten Elf zu beweisen. Gegen Gimnasia erzielte er im November bereits seinen ersten Profitreffer, doch sein Meisterstück legte der Mittelfeldspieler am vergangenen Wochenende ab. Kurz vor Ende der Partie nagelte „El Toro“ Vidal einen Freistoß von der Mittelinie zum 1-0 in die Maschen. GOOOOOLAZO!

Durch den Last-Minute Sieg rückt Indep´te auf den dritten Rang vor, Spitzenreiter ist Banfield gefolgt von Defensa y Justicia.

Zwischen Mate und Fußball:

en lo del chino_andreasgeipel_10 en lo del chino_andreasgeipel_23 en lo del chino_andreasgeipel_36en lo del chino_andreasgeipel_45Ganz links im Bild Chino Carboni und Papa Vidal. Mittig im weißen Shirt steht Marcelo Vidal neben Fede Abruzzi und argifutbol Redakteur Andreas Geipel.

Argentinischer Fanstreich in Münchner Fußballkneipe

Ein Foto vom Originalzustand des Huracán Wandposters in der Münchner Fußball-Kneipe "Stadion"

Das neue Huracán Wandposter in der Münchner Fußball-Kneipe „Stadion“

Das Stadion an der Schleissheimer Straße 82 oder die „härteste Tür Münchens bei Champions League-Spielen“ gilt als eine der besten Fußball-Kneipen Münchens. Seit kurzem ziert ein Kurvenbild von CA Huracán die komplette hintere Wand der Kneipe. Es ist das Werk von Fußball-Fotograf und Huracán Hincha Reinaldo Coddou. Jedoch wurde das Bild nach wenigen Tagen entdeckt und von unbekannten Tätern „umdekoriert“. Argifutbol wollte der Sache auf den Grund gehen und wir begannen Fragen zu stellen.  Weiterlesen

Fangesänge: Qué Alegría

Qué alegría, qué alegría, olé olé olá

tönt es von der Tribüne. Ob Bostero, Millonario, Cuervo und wie sie alle heißen. Der Gassenhauer „Qué alegría“ stammt eigentlich aus der argentinische Komödie Johny Tolengo – el majestuoso von 1987, erlangte aber seine größte Ruhmesstunde als sämtliche Fankurven ihn ins Reportoire ihrer Fangesänge aufnahmen. Am vergangenen Dienstag verstarb dessen Schöpfer, Juan Carlos Calabró. Der Sänger, Schauspieler und Komödiant verstarb im Alter von 79 Jahren.

[youtube http://youtu.be/u_t-mpkWDnE] Weiterlesen