Schlagwort-Archive: CA Lanús

Riquelme führt Boca Juniors ins Viertelfinale der Copa – auch Vélez qualifiziert, Lanús scheitert

Mit einer herausragenden Leistung seines Spielmachers Juán Román Riquelme konnte sich Boca Juniors im Rückspiel der Achtelfinale in Chile gegen Unión Española mit 3:2 durchsetzen. Nach dem 2:1 im Hinspiel qualifizierte sich dasTeam von Trainer Falcioni damit für die Runde der letzten Acht, wo eine brasilianische Mannschaft warten wird. Ebenso erreichte das Viertelfinale Vélez Sarsfield gegen Atlético Nacional aus Kolumbien durch ein 1:1 unentschieden, nachdem das Hinspiel in Medellín 1:0 gewonnen wurde. Der dritte argentinische Vertreter C.A. Lanús scheiterte nach einer starken Aufholjagd letztendlich unglücklich an Vasco da Gama mit 4:5 im Elfmeterschießen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Copa Libertadores: Silva rettet Boca in der Schlussminute

Der argentinische Meister Boca Juniors gewann gestern Nacht das Hinspiel im Achtelfinale der Copa Lobertadores gegen Unión Española knapp mit 2-1. Weiterlesen

Dritter Spieltag: Lanús stolpert zuhause

Eigentlich wollte sich der entthronte Tabellenführer CA Lanús in der Nacht zum Dienstag die Tabellenspitze zurückerobern. Doch Gegner San Martín, eine No-Name-Truppe aus der Weinprovinz San Juan, spielte die Hausherren aus der Hauptstadt nach Strich und Faden über 90 Minuten an die Wand. Ex-River Facundo Affranchino (22) wirbelte über die rechte Seite und legte die beiden ersten Treffer mustergültig auf. Mittelstürmer Gastón Caprari (27) traf doppelt und führt nun  die Torschützenliste mit vier Treffern an. Weiterlesen

Rückblick Teil III – Die 10

Das Mittelfeld – besser gesagt: Die 10. Zuhause der genialsten Dribbler und der elegantesten Zuspieler. Im dritten Teil unseres Rückblicks schauen wir auf die argentinische Königsposition. Weiterlesen

Rückblick Apertura 2011 – Teil I

Im ersten Teil unseres Rückblicks der abgelaufenen Halbserie nehmen wir die Schlussmänner – los arqueros – genauer ins Visier. Dabei lieferten sich zwei Routiniers ein ganz enges Kopf an Kopf Rennen. Weiterlesen

San Lorenzo angelt sich Ortigoza – Camoranesi heuert in Lanús an

Néstor Ortigoza wechselt nach sieben Jahren und einer gewonnen Meisterschaft (Clausura 2010) von den Argentinos Juniors zum Traditionsverein in Boedo.  San Lorenzos Trainer Ramon Diaz sieht in dem 26-jährigen Mittelfeldspieler seinen neuen Chef, Denker und Lenker. Nachdem die Transfers von Barrientos (zu Estudiantes) und Erviti (Boca) scheiterten, setzte man sich im Poker um den paraguayischen Nationalspieler gegen River Plate durch.

Die Argentinos Juniors hingegen verlieren mit dem Abgang ihres Kapitäns auch ihr größte Symbol- und Leitfigur der letzten Jahre, zumindest wurden rund zwei Millionen Euro Ablöse in die klammen Kassen gespült. Ortigozas Vertrag wäre im Juni ausgelaufen, eine Verlängerung des Arbeitspapieres war bisher stets gescheitert.

Ein weiterer spektakulärer Transfer gelang dem Vorstadtklub aus Lanús. El Granate verpflichtete gestern den Weltmeister Mauro Camoranesi. Nach 16 Jahren kehrt der gebürtige Argentinier wieder in sein Heimatland zurück. Als man sich eigentlich auf ein Engagement in River Plate einstellte, schlug Granates Manager Schurrer zu und stattete den aggresiven Mittelfeldspieler mit einem Vertrag bis 2013 aus.