Schlagwort-Archive: Diego Maradona

Fangesänge: Qué Alegría

Qué alegría, qué alegría, olé olé olá

tönt es von der Tribüne. Ob Bostero, Millonario, Cuervo und wie sie alle heißen. Der Gassenhauer „Qué alegría“ stammt eigentlich aus der argentinische Komödie Johny Tolengo – el majestuoso von 1987, erlangte aber seine größte Ruhmesstunde als sämtliche Fankurven ihn ins Reportoire ihrer Fangesänge aufnahmen. Am vergangenen Dienstag verstarb dessen Schöpfer, Juan Carlos Calabró. Der Sänger, Schauspieler und Komödiant verstarb im Alter von 79 Jahren.

[youtube http://youtu.be/u_t-mpkWDnE] Weiterlesen

Topspiel WM-Quali 2014: Albiceleste empfängt Cafeteros

José Pékerman ist zurück in Buenos Aires. Im Monumental zu Núñez wird der in Entre Rios geborene Übungsleiter heute abend auf der Trainerbank der Cafeteros platznehmen, die er seit Januar 2012 dirigiert. Und wer kennt die Albiceleste besser als Pékerman? Durch seine Engagements in der AFA,  Nationaltrainer Argentiniens (2004-2006) und diverser Jugendauswahlteams (1994-2001), hat Super Pékerman mit 21 der 26 von Sabella nominierten Auswahlspieler zusammengearbeitet. „Ziehsohn“ Messi wird die Partie des Tabellenersten gegen den Tabellendritten vorerst von der Seitenlinie aus verfolgen, der angeschlagene Weltfussballer soll zur zweiten Halbzeit reinkommen. Weiterlesen

Diego Maradona neuer Blackburn Coach?

Der englische Zweitligist Blackburn Rovers möchte nach Angaben vom Daily Mirror die argentinische Legende Diego Armando Maradona als neuen Trainer auf die Insel holen. Der dreimalige englische Meister Blackburn wollte Gerüchten zufolge bereits vor zwei Jahren den Superstar als Trainer verpflichten, ein mögliches Engagement zerschlug sich damals jedoch schnell. Dieses Mal scheinen die Chancen besser zu stehen. El Diego, der im Juli als Trainer von FC Al-Wasl nach einer titellosen Saison (23 Spiele, 11 Siege) entlassen wurde, ist nach Aussage von Shebby Singh „heiß auf ein neues Traineramt“.

Sehen wir Diego also bald an der Seitenlinie des Ewood Park? Dabei würde er den ehemaligen portugiesischen Nationalstürmer Nuno Gomes und Spielmacher Mauro Formica (ehemals Newells Old Boys) trainieren. Gegen ein Engagement spricht allerdings Diegos skandalöse Vergangenheit und seine schlechten Englischkenntnisse. Aber irgendwie ist doch bei Diego Maradona alles im Bereich des Möglichen. Weitere Kandidaten für den vakanten Trainerposten sind Gianfranco Zola, Harry Redknapp und Henning Berg.

Randnotiz: Die „Hand Gottes“ feiert heute übrigens seinen 52. Geburtstag.

Feliz cumple, Diego!

Mailänder Klubs jagen argentinisches Toptalent

Inter Mailand, Nachbar Milan und der SSC Neapel sind in den Poker um den 18-jährigen Stürmer Paulo Dybala eingestiegen. Dybala, der noch die Schulbank drückt und auf den Spitznamen „la joya“ – das Juwel – hört, spielt in Córdoba bei Instituto, aktueller Tabellenführer der zweiten argentinischen Liga. Weiterlesen

4 Gewinnt? – Alfio Basile neuer Trainer der Academia

Ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk bekommen dieses Jahr die Fans der Academia. Alfio Basile wird der neue Trainer bei Racing Club de Avellaneda und tritt somit die Nachfolge vom abgewanderten Diego Simeone (Atletico Madrid) an. Basile wird im blauen Teil von Avellaneda verehrt, gar vergöttert! Natürlich nicht ohne Grund – kaum einer steht für mehr Gloria bei Racing als eben jener „Coco“ Basile.  Weiterlesen

Wiedersehn nach 25 Jahren – Peter Reid trifft Diego Maradona

Diego Maradona und Peter Reid treffen sich nach 25 Jahren wieder. Der Engländer besuchte Maradona während einer Trainingseinheit seines aktuellen Arbeitgebers Al Wasl (Dubai).

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden ehemaligen Nationalspieler ist auf den 22. Juni 1986 datiert. Mexiko, Viertelfinale, Jahrhunderttor – wer erinnert sich nicht gerne an diesen unglaublichen Sololauf zurück?! Von der Mittellinie bis zum Torabschluss vernaschte Maradona gleich sechs Engländer, dabei war Peter Reid (Trikotnummer 16) zusammen mit Peter Beardsley das erste Opfer.

Als sich die beiden nun wiedersahen, scherzte Reid:

Endlich lerne ich ihn auch mal von Angesicht zu Angesicht kennen, ich kannte ja schließlich nur seine Rückansicht!

„El gol del siglo“ mit dem Originalkommentar von Victor Hugo Morales nochmal zum Genießen.

17 Jahre Emotion

Der argentinische Sportsender TyC-Sport feiert sein 17-jähriges Bestehen und beschenkt die Fußballwelt mit einem Videoclip des wohl aufregendsten und emotionalsten Moment der letzten bescheidenen Jahre: Argentinien empfängt Peru im Monumental von River Plate, die direkte Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika steht auf dem Spiel und ein gewisser Martin Palermo lässt in der Nachspielzeit eine ganze Nation explodieren.

Gott und der heilige Palermo haben uns gerettet!  – Diego Maradona nach Spielschluss

Weiterlesen