Schlagwort-Archive: Julio Falcioni

Heraus aus der Krise: Indep´te und River siegen

Satte 33 mal ertönte das unverwechselbare GOOOOOOOOL durch die Stadien des Torneo Inicial. Gleich acht Treffer fielen dabei in Rafaela beim Schlagabtausch mit den Argentinos Juniors, sechs weitere sahen die Zuschauer beim Spiel von Vélez gegen Colón. Auch in Sarandí wurde gejubelt, allerdings nur im Gästeblock. Gegen das zuletzt glücklose River setzte es zuhause ein blamables 0-4 –  der Meister ist derzeit außer Rand und Band. Nur eine Zughaltestelle weiter schlug sich Abstiegskandidat San Lorenzo im Cilindro zu Racing selbst: nach einem Handelfmeter, zwei Eigentoren und zwei Platzverweisen hatte man letztlich Glück, nicht komplett abgeschossen worden zu sein. Und auch die Roten Teufel durften endlich ihren ersten Dreier einfahren und konnten dadurch den letzten Platz im Abstiegsklassement verlassen. Das Abstiegsgespenst bleibt aber dennoch treuer Begleiter der ruhmreichen Traditionsmannschaft. Weiterlesen

Advertisements

Boca schwächelt – Meisterschaft wieder offen

Meisterschaftsfavorit Boca Juniors hat sich gegen Abstiegskandidat CA Banfield trotz fast 90minütiger Überzahl nur zu einem beschämenden 1-1 Unentschieden gequält. Weil das Verfolgerfeld durchweg punktete, ist el campeonato zwei Spieltage vor Schluss zu einem Sechskampf geworden. Im Tabellenkeller zeichnet sich immer deulicher ab, daß der nächste Große des argentinischen Fußballs vorm freien Fall in die Nacional B zu stehen scheint. Weiterlesen

Rubén Ramirez will zu Boca

Rubén Ramirez (29) träumt von einem Wechsel zu den Boca Juniors. Dort würde der Torschützenkönig der abgelaufenen Apertura (12 Treffer) auf seine alten Weggefährten Walter Erviti und Trainer Julio Falcioni treffen. Im Kalendarjahr 2010 waren die drei genannten alle noch bei CA Banfield unter Vertrag. Nun könnte es schon sehr bald zu einem Wiedersehen in der Bombonera kommen.

Als Falcioni vor gut einem Jahr das Traineramt bei Boca übernahm, bestand er darauf, seinen Denker und Lenker, Walter Erviti, mitzunehmen. Boca kam dem Wunsch seines Übungsleiters nach und überwies 2,3 Millionen Euro für den Spielmacher. Nun soll mit Rubén Ramirez die dazu passende Tormaschine geholt werden, denn die Verpflichtung eines echten Knipsers gilt als das letzte Puzzlestück in Falcionis Ensemble. Unter Falcioni erzielte Ramirez in 39 Spielen 16 Tore und bereitete 7  weitere vor.

Durch sein öffentliches Zugeständnis zugunsten von Boca, ist Independiente, die ebenfalls an einer Verpflichtung interessiert waren, wohl aus dem Rennen. Wenn Boca ruft, dann kann kaum ein argentinischer Profi widerstehen, es sei denn, er trägt River Plate im Herzen.

Charly be good

Derweil begrüßt man im Nuevo Gasometro zu San Lorenzo den ersten Neuzugang der Saison. Mittelstürmer Carlos Bueno (31) kommt ablösefrei von FC Querétaro zum abstiegsgefährdeten Ciclon. Der Uruguayer, der aufgrund seines Namens auch Charly Good genannt wird, gilt als zuverlässiger Torjäger. Seinen ausgewiesenen Torriecher stellte er bei fast allen seiner Profistationen (u.a. Peñarol, Real Sociedad, Sporting) unter Beweis. In 314 Spielen ließ er der gute Charly 148 mal klingeln. Nun soll er die chronisch schwache Offenive von San Lorenzo wiederbeleben und den drohenden Fall in die Nacional B verhindern.

Andreas Geipel

Boca Campeón

Boca Juniors ist argentinischer Meister! Durch den 3-0 Heimsieg gegen Banfield sicherte sich die Xeneizes zwei Spieltage vor Ablauf der Meisterschaft (Apertura) den insgesamt 24. Meistertitel ihrer Klubgeschichte. Boca-Stümer Dario Cvitanich schnürte noch vor der Halbzeit einen Doppelpack, kurz nach Wiederanpfiff räumte Riquelme-Ersatz Diego Rivero aus der Distanz die letzten Zweifel weg. Für die letzte halbe Stunde kam dann schließlich der große Roman Riquelme nach knapp zweimonatiger Verletzungspause zu seinem heiß ersehnten Comeback. Ein Tor blieb dem Spielmacher zwar verwehrt, doch durfte die Boca-Legende beim Meisterjubel auf dem Platz nicht fehlen. Weiterlesen

Boca Juniors praktisch Meister

Tabellenführer Boca Juniors steht ganz dicht vorm Gewinn der Apertura 2011. Nach dem souveränen 2-1 Auswärtssieg bei Godoy Cruz (Mendoza) haben die Blaugelben aus dem Hafenviertel La Boca nun mittlerweile neun Punkte Vorsprung auf das Verfolgerfeld. Bei drei ausstehenden Saisonspielen benötigt Boca lediglich einen Zähler, um die 24. Meisterschaft der Klubgeschichte endgültig einzutüten. Weiterlesen