Schlagwort-Archive: Marcelo Bielsa

Ein Argentinier für jede Mannschaft, bitte!

Nach dem Testspiel zwischen Deutschland und Ungarn berichtete Argentiniens Sportblatt Olé kritisch über den hohen Anteil an gebürtigen Ausländern im deutschen Team. Inhaltlich völlig unangebracht, hat man am Río de la Plata natürlich selbst gut reden, denn schließlich verstärken bei dieser WM wiederum einige Gauchos andere Nationalmannschaften. Argifutbol berichtet über die Argentinier bei anderen WM-Teilnehmer….

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Diegos Festung hält – Argentinien fährt nach Südafrika!

Am Ende lagen sich alle in den Armen und sogar Maradona und Bilardo, die sich in den letzten Wochen als Protagonisten einer beispiellosen südamerikanischen Telenovela verdient gemacht hatten,  mochten sich zumindest für kurze Zeit wieder leiden und hüpften fröhlich gemeinsam über den Rasen Montevideos.  Kurz vorher hatte sich Argentinien mit einem knappen 1:0 Sieg (Bolatti, 84.) gegenUruguay für die Weltmeisterschaft in Südafrika qualifizert. Die Uruguayos müssen währenddessen gegen Costa Rica Überstunden machen, um sich doch noch das WM-Ticket zu sichern.

Es war eine gute Leistung der argentinischen Nationalmannschaft im Centenario von Montevideo. Eine gute Leistung, denkt man an die letzten Spiele der Albiceleste, an alle Spiele in der Eliminatoria unter Trainer Diego Maradona. Auch dieses Mal war es alles andere als ein Feuerwerk, das die Selección abgebrannt hat und schon gar nicht in der Offensive: ein Lionel Messi unsichtbarer denn je und Gonzalo Higuain der bis zu seiner Auswechslung in der 80. Minute in der Luft hing. Allerdings war das auch nicht anders zu erwarten: eine Aufstellung mit einem gelernten Innenverteidiger wie Otamendi auf der Außenbahn und Jonas Gutierrez als Kreativspieler verspricht nicht gerade Menotti-Fußball. Diego setzte ganz klar auf Defensive, auch als in der 80. Minute Mario Bolatti Higuian ersetzte blieb der Trainer seiner Linie treu:  ein fast identischer Wechsel hatte die Albiceleste gegen Peru noch die Führung gekostet, doch was am Samstag noch zum Desaster führte, wurde heute zum Glücksgriff. Weiterlesen

Nach den Präsidentschaftswahlen bei Newell’s Old Boys: Ein Traditionsverein in Trümmern

„La pelota no se mancha“ – der Ball befleckt sich nicht. So fasste kein geringerer als Diego Maradona bei seinem Abschiedsspiel rückblickend seine Karriere und vielleicht sogar den ganzen argentinischen Fußball zusammen. Skandale, Korruption und Gewalt mögen manchmal den Spielbetrieb behindern. Aber der Ball rollt weiter, das runde Leder bleibt sauber. Was aber, wenn nicht einmal mehr Fußbälle vorhanden sind? So geschehen bei den rotschwarzen Newell’s Old Boys in Argentiniens drittgrößter Stadt Rosario. Weiterlesen