Schlagwort-Archive: Nacional B

Traumtor bringt Independiente auf Kurs

Vor fast genau einem Jahr haben wir zusammen mit Independientes Marcelo Vidal und seinen Kumpels Fede Abruzzi (ebenfalls CAI) und Chino Carboni (Nacional Potosí) Mate getrunken. Mit dabei war auch Vidals Vater, Angestellter bei der Stadt Avellaneda, der seinem Sohn ein motivierendes: „Wenn du es nächstes Jahr nicht schaffst, dann kommst du mit mir arbeiten. Dann wird geschuftet!“, mit auf dem Weg gab.

Nach Independientes Abstieg im Sommer 2013 mussten einige etablierte Spieler den Klub verlassen, die Möglichkeit für Marcelo Vidal sich in der ersten Elf zu beweisen. Gegen Gimnasia erzielte er im November bereits seinen ersten Profitreffer, doch sein Meisterstück legte der Mittelfeldspieler am vergangenen Wochenende ab. Kurz vor Ende der Partie nagelte „El Toro“ Vidal einen Freistoß von der Mittelinie zum 1-0 in die Maschen. GOOOOOLAZO!

Durch den Last-Minute Sieg rückt Indep´te auf den dritten Rang vor, Spitzenreiter ist Banfield gefolgt von Defensa y Justicia.

Zwischen Mate und Fußball:

en lo del chino_andreasgeipel_10 en lo del chino_andreasgeipel_23 en lo del chino_andreasgeipel_36en lo del chino_andreasgeipel_45Ganz links im Bild Chino Carboni und Papa Vidal. Mittig im weißen Shirt steht Marcelo Vidal neben Fede Abruzzi und argifutbol Redakteur Andreas Geipel.

Advertisements

argifutbols Expertenrunde: Was geht im Torneo Final?

Zur neuen Saison wollten wir es wissen und haben uns mit den Experten des argentinischen Fußballs unterhalten. Wer bestimmt das Meisterrennen? Wer muss runter? Und wie ist es um den individuellen Gemütszustand zum futból argentino bestellt? Die illustre Runde besteht aus Kai Behrmann, freier Autor und Fotograf in Südamerika, „Verrückt nach Fußball – Protagonist und Herausgeber des Fußballmagazins Pasión Latina, Jan-Henrik Gruszecki und „das Auge des Fußballs“, der Fotograf und 11Freunde-Mitbegründer Reinaldo Coddou. Natürlich haben auch wir das Orakel befragt und nebenbei noch den internen argifutbol-Abstiegskampf angeheizt. Weiterlesen

Aufstiegskampf spitzt sich zu: River gewinnt Topspiel dank Trezeguet

Rekordmeister River Plate bezwingt im Spitzenspiel der Nacional B Tabellenführer Instituto mit 1-0 und befindet sich damit auf bestem Weg zurück in die Erstklassigkeit. Dank einer engagierten Mannschaftsleistung und dem Torinstinkt von Altmeister Trezeguet (8.Saisontreffer) rücken die Millonarios bis auf einen Punkt an das Spitzenteam aus Cordoba heran. Derweil konnte der Tabellendritte, Rosario Central, ebenfalls gewinnen und bleibt in Schlagweite. Verfolger Quilmes AC tritt morgen in Paraná an.

Image

Heiße Phase: Die Topteams ringen acht Spiele vor Schluss um die besten Plätze. Die beiden punktbesten Mannschaften steigen direkt auf, 3. und 4. müssen in die Relegation. (Quelle: Olé)

Premierentreffer für Trezeguet

David Trezeguet erzielte in der gestrigen Nacht den ersten Pflichtspieltreffer für seinen neuen Klub River Plate. Der französische Torjäger wurde in der 78. Minute beim Stand von 2-0 eingewechselt und stellte kurz vor Ende der Partie den Endstand per Kopfball her. Vor einer Woche debütierte Trezegol – ebenfalls als Einwechsler – beim Auswärtssieg gegen Chacarita. Durch den klaren Heimerfolg überholte River den zwischenzeitlichen Spitzenreiter CA Quilmes und führt nun mit 40 Punkten die Nacional B an.

Es war ein ganz besonderer Treffer für mich, mein erstes Tor für River überhaupt. Und das alles nach den ganzen Schwierigkeiten im letzten Jahr. Wenn Almeyda mich braucht, stehe ich zur Verfügung. Ich hatte heute riesige Lust zu kicken. – Trezeguet nach Spielende

Trezeguet wird Millionario

Der französische Stürmer David Trezeguet (34) unterschreibt bei River Plate einen Zweieinhalb-Jahresvertrag. Für den in Buenos Aires aufgewachsenen Trezeguet erfüllt sich ein Jugendtraum, einmal für das große River, den Millionarios, aufzulaufen. Weiterlesen

Das heisse Vorspiel zum Derby in Rosario –

Bevor am Sonntag im Rahmen des 13. Spieltages des Torneo Clausura 2009 Rosario Central und Newell’s Old Boys im Clásico rosarino aufeinandertreffen, liefern sich sowohl die Fans, als auch die Präsidenten beider Klubs einen wahrhaftigen Kleinkrieg. Nachdem Centrals Präsident ankündigte, den rotschwarzen Gästefans nur 3900 Eintrittskarten bereitzustellen, versuchten etwa 600 Anhänger von Lionel Messis Ex-Klub in der Nacht zum Dienstag die Geschäftsstelle ihres Rivalen zu stürmen. Weiterlesen